Kultur

Tierisches Freiluft-Kino

Natalie Mayroth

Natalie Mayroth

Natalie ist am liebsten unterwegs, pendelt viel zwischen München und Berlin. Ihre thematische Vorliebe befindet sich zwischen Kultur, Musik und der großen weiten Medienlandschaft.
Natalie Mayroth

viehhofkino-2327

Fahrradklingeln, Gläser klingen – Über den Eingang in der Tumblingerstraße gelangt man in den Bauch von München. Hier scheint es lebendiger denn je. Wo einst die Rinder wohnten, ihre letzten Tage aushauchten – findet nun im dritten Jahr das Viehhof-Kino statt. Aber auch der Nachtbiergarten mit Spielecken für Kinder und kulinarischen Leckerbissen lockt mit seinem angenehmen Ambiente zwischen Graffiti-Mauern, Großmarkthalle und den Überbleibseln von Zenetti und Pettenkofer.

Warten auf den Sonnenuntergang

Am ersten Spieltag scheinen die Sonnengötter gut gelaunt, statt um 21 Uhr beginnt der gelungene Start in die Openair Kino Saison erst eine Stunde später mit dem Dokumentar Film über das urige Schlachthofviertel auch bekannt als „Der Bauch von München“ (2003). Auf sehr menschliche Weise begleiten wir die Ansässigen durch ihr geliebtes Viertel, das es wie im Film beschrieben – längst nicht mehr gibt. Vom Tauschhandel in den Rinderhallen zur täglichen Streife mit dem Kontaktpolizisten wagen wir den Blick in das Leben der vielen kleinen Gewerbetreibenden, dessen Läden sich rund um die prägnanten Backsteinmauern zingeln. Viele dieser Geschäfte wird es nun, 10 Jahre später, nicht mehr geben. Viele der Alteingesessenen sind von uns geschieden. Die Gentrifizierung nimmt seinen Lauf. Dieser Film zaubert als sympathischer Zeitzeuge Schmunzeln über die Münchner Eigenart auf die Lippen.

Kino und Kult bis 1. September

In 80 Tagen wird querbeet durch die Kinogeschichte der letzten Jahre geschlendert. Darunter befinden sich viele deutsche und independent Filme. Es werden zum Beispiel „Oh Boy“ und „Das Schwein von Gaza“ gezeigt. Zwischendurch schleichen sich aber auch ein paar amerikanische Blockbuster wie „Django Unchained“ ein. Unterstütz wird wie bunte Spielfläche neben zahlreichen Partner auch von der Stadt München, die es somit ermöglicht die Zwischennutzung des über einen Hektar großen Areals auch 2013 zu inszenieren.

Den aktuellen Spielplan findet ihr hier. Der Eintritt zum Biergarten ist natürlich frei.

Viehhof Kino, Tumblingerstraße 29/ Ecke Ruppertstraße (Poccistraße)
Eintritt: 8 Euro (AK)
Beginn: bei Einbruch der Dunkelheit (ca. 21.00)
Zusätzliche Infos unter: http://www.viehhof-kino.de

Eindrücke vom Viehhof-Kino:

viehhofkino

viehhofkino

viehhofkino

viehhofkino

viehhofkino

viehhofkino

viehhofkino

Fotos: © Natalie Mayroth

14 Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

MUCBOOK Print

München, wohin gehst du?

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin