adam-jaime-119551_web
Aktuell, Leben, Tresenschau

6 Bars im Univiertel – von stylo bis stabilo

Alex Wulkow

Alex Wulkow

Originaler Münchner mit origineller Schreibe. Bars? Restaurants? Clubs? "Mister Write" weiß Bescheid.
www.barguide-muenchen.com
Alex Wulkow

Cocktails ähneln in vielen Bars inzwischen kleinen Kunstwerken, sowohl optisch als auch geschmacklich. Manche Barkeeper greifen heute auch schon nach den Sternen – wie ihre Kollegen aus der Gourmetküche. Nur dass sie mit flüssigen Ingredienzen experimentieren und das Ganze vielleicht noch als Reminiszenz an die Küche mit Kräutern, Gemüsebeigaben und Espuma-Hauben krönen. Aber auch einfacher gestrickte Aperitifs, Longdrinks oder Highballs sind weiterhin sehr gefragt.

Wir haben die Barszene in der Maxvorstadt, rund um die LMU und die TU, genauer inspiziert und sind auf ganz unterschiedliche Wohnzimmer der Getränkekultur gestoßen.

Bruckmanns

13332953_486856004851046_3067251132794594415_n

DJs, die ihre gastronomische Ader entdecken, sind gar nicht so selten. DJ Tomcraft ist ein gutes Beispiel. Nach vielen erfolgreichen Jahren hinterm Mischpult steht er seit 2015 in seiner eigenen Bar Bruckmanns erneut zum Mischen hinterm Pult, aber jetzt mixt er Drinks, nicht Sounds. Sein Kompagnon Markus Westermann genießt aktuell seine Vaterfreuden. Für alle anderen gibt es leckere Sours und andere Mixturen auf dem Ledersofa unterm Jägermeister-Altarbild oder vor der kupferfarbenen, an Herbstlaub erinnernden Wand.

Di – Do 19 – 1 Uhr, Fr / Sa 19 – 3 Uhr, Neureutherstr. 21, 80799 München

Freebird

freebird_lucasprause

Das Dutzend ist voll! Das Freebird zählt seit knapp zwölf Jahren zu den stabilen Größen in der Barszene der Maxvorstadt. Die nette Wohnzimmerecke mit Kamin ist aber auch echt gemütlich. Und die Gin Tonic-Auswahl riesig. Wegen des Showeffekts nehme ich am liebsten den kräuterlastigen Mare Gin Tonic, der in einem bauchigen Weinglas serviert wird, das zuvor mit einem brennenden Rosmarinzweig „ausgeräuchert“ wurde. Schmeckt köstlich und ist ein echter Hingucker. Für Koriander-Liebhaber ist übrigens der Hauscocktail Freebird sehr zu empfehlen.

Mo – Sa ab 18 Uhr, Nordendstr. 12, 80799 München

Home

home_bar

My home is my castle. Oder doch eher mein Landhaus? Die rustikal-gemütliche Home Bar hat ihren Namen wahrlich verdient. Die Atmosphäre liegt irgendwo zwischen Wohnzimmer, Bauernstube und Kettenkarussell, so dass man beim Trinken gern einen langen Atem bekommt, außer bei zu großer Atemnot wegen des großen Andrangs am Wochenende. Aufkommende Platzangst bekämpfe ich am liebsten mit hauseigenen Kreationen wie dem Gin-Cocktail „Spicy Asian“ oder dem Mezcal-Drink „Green Devil“.

Mo – Do 18 – 2 Uhr, Fr / Sa 18 – 3 Uhr, Amalienstr. 23, 80333 München

Kopper

kopper_drink_pistazieUnauffällig von außen, auffällig schön im Inneren. Der Name deutet ja schon dezent auf die kupferne Theke hin. Zum edelmetallenen Hingucker gibt‘s außerdem schummrige Beleuchtung aus Schwenkarm-Leuchtern, dezente Graffitis an der Wand und eine lange Reihe Stehtische, an denen sich junge Pärchen und kleinere Grüppchen Leckereien mit Latino- oder Asia-Einflüssen schmecken lassen. Mit einem feinen Cocktail von der vierteljährlich wechselnden Favoriten-Liste lässt sich der Gaumenkitzel perfekt abrunden.

Mo – Do 11:30 – 1 Uhr, Fr 11:30 – 3 Uhr, Sa 18 – 3 Uhr, Theresienstr. 1, 80333 München

Salon Irkutsk

daniel_salon_webHört, hört! Das „Abendbistro für franko-slawophiles Trinkvergnügen“ ist nicht nur für zwei oder drei Feierabendbierchen prädestiniert, sondern auch ein Hort der Cocktailkultur, seit Barmann (und seit kurzem Autor seines ersten Cocktail-Mix Buches) Daniel Richter das Zepter oder vielmehr den Shaker schwingt. Von Donnerstag bis Samstag gibt‘s im Salon ganz ausgezeichnete Drinks, die eine Versuchung wert sind. Die Palette reicht vom klassischen Negroni in interessanten Abwandlungen bis zum experimentellen Apfelstrudel Highball. Oder darf es doch eher ein eigens angesetzter Wodka sein?

Mo – So ab 18 Uhr, Isabellastr. 4, 80798 München

Theresa Bar

theresabar_lucasprause

Bars mit plüschiger Einrichtung sind sehr angesagt, zumindest im Winter. Die komplett holzvertäfelte Theresa Bar ist aber auch wirklich einladend mit ihrer von dicken Sofas, Sesseln und Teppichen getragenen, flauschigen Anmutung. Unterm schiffsartigen Kronleuchter rührt und schüttelt Barchef Florian Geschka besonders gern Klassiker, die ein wenig in Vergessenheit geraten sind wie den „Vieux Carré“ oder den „Remember the Maine“.

Mo – Do 19 – 1 Uhr, Fr / Sa 19 – 2 Uhr, Theresienstr. 31, 80333 München


Bilder: © Bruckmanns / Alex Wulkow / Lucas Prause (Freebird & Theresa)

Beitragsbild: Adam Jaime via Unsplash

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #7

Du musst es nur wollen
Ein etwas anderes Sportheft

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin