02.3_Kinderauto
tagebook des Jüdischen Museums, tagebooks

Jüdisches Leben in München in den 1950er und 1960er Jahren

Juedisches Museum

Juedisches Museum

Das Jüdische Museum München besteht aus drei Ausstellungsebenen, die dem Besucher vielfältige Einblicke in das jüdische Leben und Kultur in der Landeshauptstadt bieten. www.juedisches-museum.de
Juedisches Museum

Letzte Artikel von Juedisches Museum (Alle anzeigen)

Ein Leben in Deutschland erschien vielen Juden nach dem Holocaust undenkbar. Und doch bildeten sich nach Ende der Schoa jüdische Gemeinden in Städten wie Berlin, Frankfurt am Main und München.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden in den westalliierten Besatzungszonen Deutschlands zahlreiche Displaced-Persons-Lager (DP-Lager) eingerichtet, um befreiten KZ-Häftlingen und Zwangsarbeitern sowie Menschen, die kriegsbedingt eben „displaced“ – fernab ihrer Heimat – waren, eine Unterkunft zu bieten und eine Grundversorgung zukommen zu lassen.

Den ganzen Artikel lest ihr auf juedisches-museum-blog.de.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #7

Du musst es nur wollen
Ein etwas anderes Sportheft

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin