17910832_10209097653131588_2139313632_n
Aktuell, Kurios, Leben, Sport

Kalorien gegen Kohle?

Ob ruhige Vorstadt oder pulsierendes Innenstadtviertel: Überall stoßen wir auf neue Fitness-Angebote. Krafttraining oder Joggen im Bootcamp, Einzelsport mit Personal Trainer oder Fußballspielen im Verein – die Möglichkeiten, in Form zu bleiben, könnten nicht vielseitiger sein. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie kosten Geld. Neben kostspieligen Fitnessstudios gibt es Sportvereine, Yogakurse und weitere Angebote. Kohle gegen Kalorien. Aber lässt sich das auch umkehren? Kalorien gegen Kohle?

Wir haben drei verschiedene Berufe unter die Lupe genommen: Ausgestattet mit einem Tracking-Armband haben unsere Testerinnen und Tester einen Tag lang den Kalorienverbrauch in ihrem Job aufgezeichnet.

D104_VOETTER_137Sebastian, 38 , Schreiner

Handwerker? In unserer Vorstellung sind das Menschen, die körperlich hart arbeiten. Aber wie sieht die Realität aus? Sebastian ist selbstständiger Schreiner, der in verschiedenen Werkstätten in und um München tätig ist. Aufgrund seiner Selbstständigkeit muss Sebastian neben der handwerklichen Arbeit auch Projekte planen. „Das ist ein guter Ausgleich zur körperlichen Arbeit, aber alle Tätigkeiten sind auf ihre eigene Art anstrengend“, beurteilt Sebastian seine berufliche Situation. Der körperlich fordernde Teil kommt bei Sebastian aber definitiv nicht zu kurz: Mit 2111 verbrannten Kilokalorien am Tag hat er einen sehr hohen Energiebedarf. Da er ständig in Bewegung ist, werden eigentlich alle Muskelpartien gut trainiert. Sport macht er sonst keinen, aber da er beinahe alle innerstädtischen Wege mit dem Rad erledigt, kommt er auch auf etwa 210 bis 250 gefahrene Kilometer in der Woche.

Macht durchschnittlich 300 Euro brutto für 2111 kcal am Tag

 

 

 

Wiesnbedienung

Diana, 34, Wiesnbedienung

Die Wiesn. Das Oktoberfest steht für 5,6 Millionen Gäste aus aller Welt. Für Feiern, Spaß und viel, viel Bier. Für Diana, die seit vier Jahren als Bedienung auf dem Oktoberfest arbeitet, lässt sich die Wiesn so zusammenfassen: Bierchefin, Trinkgeldfreude und Gefühlschaos – „ein 16-Tage-Leben zwischen Himmel und Hölle“. Es ist ein Job, den viele mit Blick auf den Lohn gerne machen würden, spätestens beim Gedanken an 16 Tage Knochenarbeit aber schnell wieder verwerfen. Als Bedienung auf dem größten Volksfest der Welt läuft Diana mit bis zu zehn Maßkrügen in den Händen durch den Biergarten des Schützenfestzelts. Was sehr anstrengend klingt, ist es auch: Dianas Kalorienverbrauch lag bei unserem Test beinahe ganz oben an der Spitze. Als Wiesnbedienung schaffte Diana es, 2554 Kilokalorien während einer Schicht zu verbrennen. „Kalorien gegen Kohle“ – hier geht die Rechnung tatsächlich auf.

Macht durchschnittlich 350 Euro brutto für 2554 kcal am Tag

 

Mutter in Elternzeit

Darja, 35, Redakteurin in Elternzeit

Als wir Darja erstmals von unserem Test erzählen, gibt sie sich zuversichtlich, den „Kalorien-Highscore“ zu schaffen. Als Mutter hat sie definitiv einen anstrengenden „Job“. Nachdem sie aber erfährt, dass auch eine Wiesnbedienung im Rennen ist, kommen Zweifel am Höchstverbrauch auf. Dafür ist ihr Job aber 24/7 und mit enormer Verantwortung verbunden. Kohle gibt es – bis auf Eltern- und Kindergeld – bei diesem Job aber nicht. Dafür wird umso mehr „gearbeitet“: Obwohl Darja eigentlich rund um die Uhr aktiv sein muss, haben wir uns der Vergleichbarkeit halber für die zeitliche Beschränkung auf einen „normalen“ Arbeitstag von acht Stunden entschieden.

Darjas Energieverbrauch bleibt den ganzen Tag über verhältnismäßig gering und konstant – ein Nachmittagsspaziergang mit dem Kinderwagen reißt den Wert aber nach oben. Ob sie ihren Wert damit manipulieren will? „Ich gehe jeden Tag spazieren, das gehört dazu“, beruhigt uns Darja. Somit verbrennt die Mutter, laut Tracker, in den gemessenen acht Stunden rund 1379 Kilokalorien. Um nachder Schwangerschaft und Geburt wieder fit zu werden, geht sie zwei- bis dreimal die Woche joggen und besucht einmal wöchentlich ein Rückentraining. Das ist nämlich der wunde Punkt im Eltern-Business: Gerade wenn die Kinder noch nicht laufen können, schleppt man die Zwerge schon mal ein paar Stunden am Tag durch die Gegend. Rückenschonend geht anders. Vor der Geburt ihrer Tochter arbeitete Darja als Journalistin – über meinen Kalorienverbrauch als Journalist sollte sie also gut informiert sein…

*Das Elterngeld ist abhängig vom Verdienst vor der Geburt und somit in der Höhe sehr unterschiedlich, mindestens aber 300 und höchstens 1800 Euro/Monat. Zusätzlich bekommen Eltern noch etwa 190 Euro Kindergeld pro Monat und Kind. Wir errechnen einen Tages-Durchschnittswert von 42 Euro netto/Tag.

Macht durchschnittlich 42 Euro netto* für 1379 kcal am Tag

Die Platzierung:

1. Wiesnbedienung, 2554 Kalorien, 350 Euro Brutto / Tag

2. Schreiner, 2111 Kalorien, 300 Euro Brutto / Tag

3. Mutter in Elternzeit, 1379 Kalorien, 42 Euro Netto / Tag

 


(c) Bilder: Verena Voetter

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #7

Du musst es nur wollen
Ein etwas anderes Sportheft

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin