cristina-gottardi-224975
Aktuell, Kultur, Kunst, Live, Was machen wir heute?

Lyrik auf dem Friedhof und Prosa in der Tierarztvilla: Das ist der Hörgang 2017 in Bogenhausen

Lea Haufler

Lea Haufler

Hello hello, who is calling?
Mucbook hier, haste Stift und Papier?
Klare Sache, da ist die Lea doch dabei,
War doch immer schon Fan der Schreiberei!
Lea Haufler

“ Vernunft muss sich jeder selbst erwerben, Dummheit pflanzt sich gratis fort“ sagte einst der große Erich Kästner.

Nun liegt der Schriftsteller seit 1974 begraben in München, genauer gesagt auf dem Friedhof St.Georg in Bogenhausen. Für die Vernunft und den Geist, aber sicher auch für den Spaß bietet der diesjährige Hörgang am 20. Mai wieder über 100 Lesungen von über 30 Autoren. Ab 20 Uhr lesen diese zu jeder vollen Stunde eine gute Viertelstunde- oder auch etwas länger- an ganz besonderen Orten in Bogenhausen.

Bogenhausen unter und über der ErdeBogenhausen Hörgang Lesung

Neben den Autoren steht dieses Jahr das Stadtviertel Bogenhausen  im Fokus. Mittelpunkt des Stadtteils östlich der Isar: der Friedhof St.Georg, der auch als „Club der toten Dichter“ betitelt wurde. Dort begraben neben einer hübschen Barockkirche liegen nämlich allerlei Größen der Kunst-und Kulturgeschichte, insbesondere aber auch schriftstellerischer Art. Helmut Fischer, Rainer Werner Fassbinder, Oskar Maria Graf oder eben Erich Kästner. Bogenhausen ist also prädestiniert für den Hörgang 2017. Ganz lebendige lyrische Genies werden dann am 20. Mai an über 30 Orten in Bogenhausen Lesungen halten. Angefangen beim besagten Friedhof St.Georg bis zur Isarwehr oder einer ehemaligen Zieglerei sind die Orte mehr als abwechslungsreich ausgewählt. Eine Besonderheit aus früheren Zeiten, als Bogenhausen lange Herrensitz vieler Grafen und Fürsten war: die vielen Villen und Schlösschen. Auch einige dieser typischen Villen, wie die Villa Lamont oder die Bürgermeistervilla, sind Schauplätze des diesjährigen Hörgangs.

Gehst du noch oder hörst du schon?

Mal als der versnobbte Stadtteil Münchens gesehen, mal einfach als der Stadtteil mit dem Klinikum und dem Friedensengel, Bogenhausen hat einige Klischees und Gesichter. Am 20. Mai wird es Zeit Bogenhausen ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Und natürlich insbesondere auch die Autoren und Autorinnen des Hörgangs. Junge Newcomer oder renommierte Autoren werden ihre Werke vorlesen, und dabei kann es von Gedichten über Kurzgeschichten, von Blogtexten bis hin zu Kabarett gehen. „Wenn es Buchstaben hat, kann es gelesen werden“ so das Motto des Hörgangs. Unter anderem dabei: Denis Leifeld mit seinen radikalen lyrischen Texten, Ronja von Rönne, Newcomer-Bloggerin und Autorin oder Redakteur und Schriftsteller Martin Ahrends, der schon länger erfolgreich im Geschäft mit den Worten dabei ist.

„Ein fliegendes Klassenzimmer“ würde Erich Kästner den Hörgang nun wohl nennen. Langweilig wie im Deutschunterricht wird es aber definitiv nicht. Unterschiedlichste Autoren, die uns einen Abend voller Wortkunst und Geschichten bieten, gepaart mit den speziellsten Orten Bogenhausens – klingt nach einem ziemlich spannenden Samstagabend, der auch Erich Kästner glücklich machen würde.

Alle Infos über die Autoren und Autorinnen und alle Lesungsorte findet ihr nochmal hier zum durchlesen. Im Vorverkauf könnt ihr euch eure Karten schon mal hier reservieren, und euch damit auch noch 3€ sparen.

Und für alle Mucbook-Member: Wir verlosen noch Karten! Also meldet euch bei uns, wenn ihr dabei sein wollt!


Fotos © unsplash.com / Cristina Gottardi, flickr.com / Pixelteufel (CC BY 2.0)

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #7

Du musst es nur wollen
Ein etwas anderes Sportheft

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin