Aktuell, Kultur, Live, Was machen wir heute?

Das FNY Festival: ein audio-visuelles Gesamtkunstwerk

Caroline Giles

Caroline Giles

"Likes: Katzenbabies, Leopardenprint und Augustiner.
Dislikes: Spinnen, High Heels und Königsberger Klopse."
Caroline Giles

Pünktlich zur Silvesternacht 2015/16 war es so weit: die Kultfabrik schloss endgültig ihre Tore. Mit einer wilden Pyro-Party verabschiedeten sich Willenlos, Americanos, Schlagergarten und Co., und mit ihnen ein Stück  Münchner Partykultur. Denn die „KuFa“ war Kult – ein kunterbuntes Sammelbecken und ein zuverlässiger Anlaufpunkt für Münchens Feierwütige.

Ein neues Mekka für Partygänger und Kulturinteressierte

Auf den Trümmern des ehemaligen Kultfabrik-Geländes (jetzt: „Werksviertel“) entsteht nun ein neues Mekka für Partygänger und Kulturinteressierte. Zumindest für zehn Tage. Denn das internationale Kulturfestival FNY bringt vom 01. bis 10. September 2017 einen Mix aus Live-Musik und Kunstinstallationen an den Ostbahnhof.

Das neue „Werksviertel“ am Ostbahnhof / ©werksviertel mitte

Das neue „Werksviertel“ am Ostbahnhof / ©werksviertel mitte

Ist es eine Kunstausstellung? Ist es ein Musik-Festival? Ist es ein neues (temporäres) Party-Areal?

Das FNY Festival versteht sich als audiovisuelles Gesamtkunstwerk – ein „all-inclusive Verwöhnpaket“ für Augen und Ohren, sozusagen. Neben diversen Kunstinstallationen und Filmvorführungen bildet die „Stadt aus Licht“ des Künstlerkollektivs Balestra Belin  sicherlich eines der visuellen Highlights des zehn-tägigen Events, denn die 273 illuminierten Wassertanks der leuchtenden Kubik-Stadt übersetzten die Live-Musik vor Ort in schillernde Farbbilder. Groovy!

Auf die Ohren gibt‘s von internationalen Top-DJs wie Seth Troxler (London), Marshall Jefferson (Chicago), Danny Daze (Miami), sowie den Münchner Kindln Pho Queue und Carl Gari und vielen weiteren.

Wem zwischendurch der Magen knurrt, der braucht keinen Grund zur Sorge zu haben, denn Food Trucks sowie die Gastronomie des Container Kollektivs sichern die Verpflegung. Und auch die kleinsten Münchner werden sich nicht langweilen: an den beiden Familiensonntagen (03. Und 10. September) gibt’s Bastel-Ecken, Graffitikurse und Skatecontests.

Die „Stadt aus Licht“ / ©Uwe Niklas

Die „Stadt aus Licht“ / ©Uwe Niklas

Das FNY Festival: Urban, international, kreativ

Das FNY Festival will Grenzen nicht nur überschreiten, sondern lieber gleich in die Tonne kloppen und einen völlig neuen, inklusiven Raum für alle Münchner – den „Querschnitt der Gesellschaft“, wie Mirko Hecktor, Veranstalter des Festivals, selbst sagt – erschaffen. Auf Labels wie „Mainstream“ oder „Sub-Kultur“ wird gekonnt verzichtet. Design, Kunst, Film, Performance und Musik verschmelzen zu einem großen Gesamterlebnis, welches ab dem 01. September dem ehemaligen Kultfabrik-Gelände neues Leben einhaucht.


Infos in aller Kürze:

Was? Das FNY Festival 
Wann: 01. – 10. September 2017
Wo: Atelierstr. 14, 81671 München
Das komplette Programm findet ihr übrigens hier.

>> Tickets << gibt es hier 🙂

 

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #10

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Bestellen unter:
https://shop.mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 5 Euro
zzgl. 1 Euro Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons