Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Record Store Day läuft in München Optimal
von Jan Rauschning-Vits in Alltag & Leben

In Zeiten der Digitalisierung und Globalisierung verreckt echte Handarbeit. Egal ob Printmagazin oder Tonträger, die Absätze sausen abwärts wie ein ungebremster Fahrstuhl.

Die elektronische Musikszene und vor allem die Hipster huldigen allerdings immer mehr dem “Vintage”. ..weiterlesen

15. April 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
On the way to Wonderland?…
von Gloria Gruenwald in Alltag & Leben

Die Entdeckung der Woche im bildgewaltigen Medium Internet – der Hashtag #peoplewalkingpastwalls!

Kürzlich stieß ich bei einem vor-gut-nächtlichen Instagram-Besuch auf einen wahren Schatz. Wie das eben so ist: man folgt jemandem, der jemandem folgt, der wiederum jemandem folgt, usw. und schon findet man sich auf einer Seite wieder, die sich „Home of the original world famous tag #peoplewalkingpastwalls“ nennt. ..weiterlesen

06. April 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Das Runde mit dem saftigen Kern
von Gloria Gruenwald in Alltag & Leben

Ich l-i-e-b-e Burger. Hamburger, Cheeseburger, mit Bacon, mit Jalapeños. Und so richtig schön groß. Schon lange haben Fastfood-Ketten wie McDonald’s oder Burger King das Burger-Monopol in München nicht mehr inne. Die Entscheidung fällt nicht leicht, wenn man eine Location sucht, um die heißgeliebte Semmel mit Rindfleisch, Gurke und Salat zu verspeisen. Hach, wo soll man nur anfangen? ..weiterlesen

25. März 2014 | 2 Kommentare


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Was bedeutet München eigentlich?
von Jan Rauschning-Vits in Alltag & Leben

Das Münchner Forum macht sich Gedanken über unsere Stadt. Sind wir mehr als P1, Wiesn und der FC Bayern? Was macht unsere Stadt aus? Was ist besonders an München?
Am Donnerstag den 27. März ab 19 UHR wird in der Halle 6 in der Dachauerstraße 112d diskutiert. ..weiterlesen

20. März 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Wie geht es weiter mit der Abendzeitung?
von Gloria Gruenwald in Alltag & Leben

Letzte Woche erreichte die Münchner Öffentlichkeit ein regelrechter Schock: Die AZ muss Insolvenz anmelden.

Die Münchner Zeitung mit Sitz neben dem Hauptgebäude des Bayerischen Rundfunk war seit Jahrzehnten eine feste Institution der Medienlandschaft in der bayerischen Hauptstadt. Weil in den letzten Jahren hohe Verluste erwirtschaftet wurden, kann die Eigentümer-Familie Friedmann die Kosten nun nicht mehr tragen. ..weiterlesen

11. März 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Es geht nicht um Content, es geht um gute Geschichten
von Katja Broeckl-Bergner in Macht & Geld

©Simone Naumann

Am Mittwoch, 19. Februar um 19 Uhr war es soweit: Die Digital Media Women München (#DMWMUC) haben in Kooperation mit der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW) in München zur Podiumsdiskussion „Content im Web“, Bezahlung von Journalismus im Netz, eingeladen.
..weiterlesen

28. Februar 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Was haben Ausländerfeinde mit der Facebookseite der Abendzeitung zu tun?
von Jan Rauschning-Vits in Macht & Geld

Oliver Klas_pixelio

Als ich noch nicht in München wohnte, fragte ich mich immer wie eigentlich in einem so konservativen Bundesland, mit gigantischen Prozentzahlen für die CSU, in der Landeshauptstadt die SPD solch eine Basis haben kann. Dort müssen die Menschen aufgeschlossener sein, dachte ich. In München ist gewiss nichts zu spüren von der ländlichen, leicht bräunlichen Luft und Vetternwirtschaft die ich vom bayerischen Oberland kenne. Denkste! ..weiterlesen

13. Februar 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss, kurios
Mit Facebooksauferei in den Untergang
von Jan Rauschning-Vits in

©9GAG

Saufen online. Sicher hat es schon jeder gesehen, man wird nominiert, säuft auf Ex eine Halbe und nominiert wieder drei Leute. Dafür hat man 24 Stunden Zeit. Natürlich gibt es jetzt wieder die, die das total kindisch finden und sich öffentlich darüber auslassen. Aber eigentlich ist doch eher interessant was dahinter steckt. Wieso jetzt? Und wieso machen alle mit? ..weiterlesen

31. Januar 2014 | 1 Kommentar


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Bank kündigt Münchnerin Konto. Aufgrund politischer Aktivitäten ihres Sohnes
von Andre Kirberg in Macht & Geld

© Kerem Schamberger

Wann darf eine Bank einen Kunden aufgrund seiner politischen Einstellung diskriminieren? Der Fall der Evelyn S. zieht gerade seine Kreise durch die Münchner Gazetten. Seit 45 Jahren war sie Kundin der Commerzbank. Nun wurde ihr ohne Nennung von konkreten Gründen das Konto gekündigt, weil ihr Sohn politisch aktiv ist. In der DKP. Grundlage für dieses Handeln der Commerzbank bietet das
BGH-Urteil XI ZR 22/12 , welches Privatbanken erlaubt ohne weitere Begründung, Geschäftsverhältnisse einseitig zu beenden. ..weiterlesen

29. Januar 2014 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
What really grinds my gear – Julia Engelmann
von Jan Rauschning-Vits in Alltag & Leben

Die Postings überschlagen sich.
Meist mit einem lustigen Smiley oder einem Zitat aus dem Video, haben in den letzten 10 Tagen gefühlte 150 Personen in meiner Facebook Freundesliste den Auftritt von Julia Engelmann beim Bielefelder Hörsaalslam geteilt. Mittlerweile hat sie so viel Öffentlichkeit auf sich gezogen, dass selbst Jan ‘Diss-Gott’ Böhmermann sich zu Wort gemeldet hat, um sie und ihren Text zu diskreditieren. Auf anfängliche Begeisterung folgte der Shitstorm. ..weiterlesen

22. Januar 2014 | 4 Kommentare


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Kunst im Rathaus gegen Rechtsextremisten im Stadtrat
von Maria Christoph in Alltag & Leben

Kunst ist der „Steigbügel der Intoleranz“, weiß Münchens Oberbürgermeister, Christian Ude.
Zu Beginn des neuen Jahres, eines eher merkwürdigen 100-jährigen Jubiläumsjahres, betont er die Wichtigkeit der Künstler und ihrer Initiative „Kunst, Kultur und Respekt“, als „exaktes Kontrastprogramm […] gegen jede Art des Ungeistes“. Dadurch, wie sich Kunst und Kultur heute mit ihren entsprechenden Wertevorstellungen engagieren, kann der „trügerischen Stille“ im rechten Lager entgegengewirkt werden. Die NPD, die sich noch immer auch im Stadtrat vertreten sieht, bilde eine „Vergiftung des städtischen Klimas“, verkündet er vor den Anwesenden. ..weiterlesen

18. Januar 2014 | 1 Kommentar


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Wohnungsnot im größten Dorf der Welt
von Jan Rauschning-Vits in

Wohnungssuche: Es gibt wohl kaum etwas Ätzenderes. Unser Autor Jan hat sich über das Thema Wohnungsnot in München Gedanken gemacht und fordert Mut zur Großstadt, mehr Herz für Studenten und Bars in Neubaugebieten! ..weiterlesen

08. Dezember 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Manipulation durch Massenmedien?
von Michael Schleicher in Alltag & Leben

Beim täglichen Blick in die üblichen Massenmedien werden uns unverrückbare Wahrheiten vorgesetzt, die man nicht zu hinterfragen hat. Begriffe wie „demographischer Wandel“ oder der „Zwang“ zur privaten Altersvorsorge werden durch die Medien präsentiert und gelten als fertig diskutiert und komplett abgeschlossen. Um diesem Trend entgegenzuwirken, veranstaltet die Fachschaft Kommunikationswissenschaft einen Vortrag, mit anschließender Diskussion. ..weiterlesen

18. November 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Philosophischer Salon im Cafe Luitpold
von Michael Schleicher in Alltag & Leben

Dieses Jahr steht der Herbst im Cafe Luitpold ganz im Zeichen des Lesens und (Nach)Denkens. Im Salon Luitpold werden gemeinsam Textauszüge verschiedener philosophischer Originaltexte gelesen und im Anschluss darüber – auch im Hinblick auf aktuelle Fragen – diskutiert. Die philosophische Serie Salonlektüre & Gespräche geht am 26.11. in die dritte Runde, in der unter dem großen Überbegriff „Gesellschaft“ ein ganz besonderes Werk behandelt wird. ..weiterlesen

18. November 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Von Anfängen, Guerilla-DJs und Politik
von Jan Rauschning-Vits in Alltag & Leben

Ein neuer mucbook-Autor stellt sich und seine Schreibe vor. Jan Rauschning-Vits schreibt über den Mix aus Electro und Politik:

‚In the beginning, there was sound’

Hallo Internet! Hier bin ich. Der Neue auf dem rutschigen Parkett der Worte. Es regt sich was in den Clubs der Stadt. Bald wird es nicht mehr reichen auf der hedonistischen Wolke durch die Beats zu fliegen. Die Suche nach Inhalten beginnt. ..weiterlesen

15. November 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Georg Elser-Preis 2013 -”Blut muss fließen”
von Michael Schleicher in Alltag & Leben

Springerstiefel, Bomberjacken, rasierte Köpfe. All das und noch vieles mehr hat Thomas Kuban aus nächster Nähe gesehen und miterlebt. Der Journalist hat sich für ein Filmprojekt mehrere Jahre, undercover in der rechtsradikalen Musik-Szene aufgehalten und seine Erlebnisse mit versteckter Kamera festgehalten. Mit den gewonnenen Aufnahmen und Ergebnissen hat er zusammen mit Peter Ohlendorf den Film „Blut muss fließen-Undercover unter Nazis“ produziert. Jetzt wurden die beiden mit dem Münchner Georg Elser-Preis ausgezeichnet. ..weiterlesen

06. November 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Die Huffington Post Deutschland geht online
von Daniel Pohl in Alltag & Leben

Journalisten und Blogger – ab jetzt Hand in Hand?
Das Publikum der Pressekonferenz zum Launch der deutschsprachigen Huffington Post gibt den Spagat, den das online-Nachrichten Magazin versucht, ganz gut wieder. Auf der einen Seite der Stereotyp des Bloggers in Sneakers, T-Shirt, gewappnet mit dem iPad. ..weiterlesen

10. Oktober 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Mucbook macht Druck – und Party
von Jonas Bock in Feiern & Kultur

Ganz Kultur-München hält den Atem an, die junge (und junggebliebene) Bevölkerung der Stadt reibt sich stumm den Schlaf aus den Augen, lediglich die Spatzen pfeifen es schüchtern von den Dächern: Ab 23. September hat München wieder ein Stadtmagazin! Wenn das mal kein Grund zum Feiern ist… ..weiterlesen

11. September 2013 | 2 Kommentare


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Harry Callahan: Fotos, die Gefühle schaffen
von Julia-Sophie Gebhard in Alltag & Leben


Harry Callahan: Detroit, c. 1943
© The Estate of Harry Callahan. Courtesy Pace/
MacGill Gallery, New York

I wish more people felt that photography was an adventure the same as life itself and felt that their individual feelings were worth expressing. To me, that makes photography more exciting. ..weiterlesen

02. September 2013 | Kommentieren


Gute Sache, Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Slutwalk – Kämpf für dein Recht!
von Julia-Sophie Gebhard in

Seit 2011 gibt es in München den “Schalmpen – Lauf”. So lautet zumindest die korrekte Übersetzung einer Demonstration, welche sich gegen Vergewaltigungsmythen und für eine selbstbestimmte Sexualität ausspricht. Eine Bezeichnung, die viel Kritik einbrachte: “unangebracht” lautet das Urteil. Aber was steckt dahinter? “Frauen sollten vermeiden, sich wie Schlampen anzuziehen, um nicht zum Opfer zu werden.” Das behauptete 2011 ein Polizist in Toronto. Somit wäre die Konsequenz, das jeder, der vergewaltigt wurde, automatisch eine Schlampe ist. Sei es das 4-jährige Mädchen auf dem Spielplatz oder die ältere Dame mit der Gehhilfe. Sie wurden missbraucht, also sind sie Schlampen. Sonst wäre es ja nicht so weit gekommen. ..weiterlesen

28. August 2013 | 2 Kommentare


Kunst, Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Vanity Fair? Vanity F l air!
von Julia-Sophie Gebhard in Feiern & Kultur

Vanity Flair- Luxus und Vergänglichkeit – oder wie der Direktor des Instituts für Wirtschaftsgestaltung bei der Eröffnung der Ausstellung sagte: Die Kunst Überflüssigkeit darzustellen.
Das trifft den Nagel auf den Kopf. Diese Nägel, lassen sich seit dem 5. August 2013 im Haus der Kunst bewundern.
Hierzu gehören par example die Werke von Künstlern wie ..weiterlesen

28. August 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
In die Enge getrieben: Wie es mit den Radeltaxis weitergeht
von Justine Strube in

Na, wo sind denn alle hin? Ohne sie wirkt der Marienplatz beinahe leer, so, wie eine Piazza Bra ohne Gladiatoren: Münchens Rikschas sind fort und sogar die japanische Touristin neben mir schaut so, als nehme sie einem die fehlende Attraktion ziemlich übel. ..weiterlesen

21. August 2013 | Kommentieren


Die Frage danach, Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Vertrauen wir uns blind? – Eine Diskussion über den Grundwert der Demokratie
von Justine Strube in

Das Nemetscheck Forum geht mit der Diskussion “Wir stellen die Vertrauensfrage!” nun in die dritte Runde.

„Vertraaaue miir“, singt die Schlange Kaa in Kiplings Dschungelbuch, kurz bevor sie ihr riesiges Maul zum Fraß aufsperrt. Schon kleine Kinder bekommen hier früh vermittelt, nicht auf jedermann zu bauen und mit ihrem Vertrauen herumzuwerfen, wie mit einem großzügigen Werbegeschenk. ..weiterlesen

20. August 2013 | 1 Kommentar


Gute Sache, Kunst, Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Graffitipanzer und Kuscheltierarmee- Wenn Streetart auf Politik trifft
von Justine Strube in Alltag & Leben

Von rechts starren die traurig anklagenden Augen eines Kindersoldaten, bunt verwebt mit einem indianischen Sprichwort, links rollt ein bedrohlicher Panzer hinter einer Armee aus Plüsch. Wir befinden uns allerdings nicht in einem verdrehten Wunderland, sondern stehen mitten auf dem Vorplatz der Sparkasse in Unterschleißheim, der am 14. August zur Bühne eines ganz besonderen Ereignisses wurde.
..weiterlesen

16. August 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
München ohne Rikschas?
von Fiona Schweizer in

Den Fahrtwind im Gesicht spüren, auf die knackigen Wadeln des Fahrers schauen, witzige Informationen über deine Stadt erfahren und einfach nur die Fahrt genießen…
Kennst du das? ..weiterlesen

09. August 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
FARBSCHLACHT – Street-Art zum Thema Rüstungsexporte
von Viktoria Berger in

Am 14. August 2013 wird der Rathausplatz in Unterschleißheim zur Bühne eines ungewöhnlichen Events: Street-Art trifft auf aktuelle Politik, eine FARBSCHLACHT im Landkreis München. Ab 14:00 Uhr werden sich die zwei renommierten Street-Art Künstler Julian Vogel und Jacklin auf zwei großen Holzwänden mit dem Thema Rüstungsexporte auseinandersetzen. ..weiterlesen

08. August 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Städtische Wohnungsgesellschaft wirft digital-analog-Festival raus
von Josephine Musil-Gutsch in Alltag & Leben

Digitalanalog ist ein “weitverwurzeltes Szenegewächs”, dass die “Lust am Medienmix” die “Kreativwirtschaft unsere Stadt vereint”, schrieben wir letztes Jahr auf mucbook. Jetzt müssen die Macher des Festivals einen herben Rückschlag einstecken: die Kündigung ihrer Lagerräume. Wir haben mit der Vorstandsvorsitzenden von digitalanalog, Clauda Holmeier, über den Mietwahnsinn in München gesprochen. ..weiterlesen

02. August 2013 | 3 Kommentare


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Abg’rockt is!
von Jonas Bock in Feiern & Kultur

Der Münchner Norden lässt die Gitarren schreddern. Am 28. Juli findet zum zweiten Mal das Beats on Anger-Open Air statt. Im Gepäck hat das Event fünf junge Rockbands, die die unterschiedlichsten Nuancen des Rock aus ihren Äxten rausholen.

..weiterlesen

10. Juli 2013 | Kommentieren


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Herr Ude, ich habe Ihnen geglaubt.
von Frau_Wald in Macht & Geld

München. Die Weltstadt mit Herz. Die Stadt, die Gesicht zeigt. Gegen Rassismus, Diskriminierung und Menschenfeindlichkeit. Allen voran Sie, Herr Oberbürgermeister. Ich habe Ihnen geglaubt. ..weiterlesen

08. Juli 2013 | 8 Kommentare


Worüber man unbedingt ein Wörtchen verlieren muss
Alles aufs Spiel setzend
von Manuel Liebig in Alltag & Leben

Wahrhaftig um Leben und Tod geht es seit Samstag auf dem Rindermarkt. Bis zu 90 Flüchtlinge sind nach einer Demonstration für ihre Rechte und eine Anerkennung ihres Asylgesuchs in den Hungerstreik getreten. Seit Dienstag nehmen sie auch kein Wasser mehr zu sich, bereits 16 von ihnen sind kollabiert. Die Politik muss jetzt reagieren! ..weiterlesen

27. Juni 2013 | Kommentieren