Fotobook, Nach(t)kritik
Ist das ein Schick-Schock? Das UTOPIA Island 2015 war wunderschön!
von in Kultur

Etwa zwei Wochen sind nun ins Land gezogen seit dem fast ausverkauften UTOPIA Island Festival 2015 und wir waren vor Ort. Zunächst mal: Thumbs up!
Continue reading “Ist das ein Schick-Schock? Das UTOPIA Island 2015 war wunderschön!” »

29. August 2015 | Kommentieren


Warum tust du das?
Fleisch für München: Jäger und Sammler – dein persönlicher Metzger
von in Leben

Zwei Jungs, eine Mission: Bestes Bio-Freilandfleisch mit eindeutiger Herkunft auf die Teller Münchens bringen. Diesen Anspruch haben sich Lars und Florian vom Münchner Startup Jäger und Sammler auf die Fahnen geschrieben. Diesem Anspruch werden der Wirtschafts-Ingenieur und der Metzgermeister seit knapp drei Monaten gerecht. Und die Münchner freut’s.
Continue reading “Fleisch für München: Jäger und Sammler – dein persönlicher Metzger” »

27. August 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Dem Zeitgeist voll in die Fresse – Fort Romeau kommt am Samstag ins Kong (Psst Win Tickets)
von in Kultur

Bei ihrer Veranstaltungsreihe ME HUNGRY! im Kong haben Paul and the hungry Wolf schon des öfteren ihr gutes Händchen für gute Bookings bewiesen. Mit Fort Romeau aus London treffen sie dieses Mal den Zeitgeist direkt in die Fresse.

Unaufdringlicher Deep House mit einem unterschwelligem Puls der treibt, aber nie erdrückt. Seine Sets fühlen sich leicht an und funktionieren auch außerhalb des dunklen Clubs. Mittlerweile tourt er durch die ganze Welt und hat mit echten Schwergewichten wie Roman Flügel zusammen gearbeitet. So günstig wie im Kong diesen Samstag wird man den talentierten Briten vielleicht nicht mehr in München sehen können.

Genug mit dem verschwurbelten Geblubber – Hört es euch einfach selbst an, was der Kerl drauf hat. Danach könnt ihr euch dann mit einem Like, Kommentar und/oder einem Share auf unserer Facebookseite 2×2 Gästelistenplätze gewinnen!

26. August 2015 | Kommentieren


OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND: Interaktive Ausstellung und visueller Spielplatz
von in Kultur, tagebook von OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND 2015, tagebooks

Es knipst und blitzt, immer, überall, Tag und Nacht. Selten war eine Zeit so visuell, so frei wie unsere derzeitige. Dass es noch visueller und noch freier geht, wird auf dem ersten OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND in München klar.
Continue reading “OLYMPUS PHOTOGRAPHY PLAYGROUND: Interaktive Ausstellung und visueller Spielplatz” »

26. August 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Performance im Fluss: Das Isarsprudel-Festival 2015
von in Kultur, Leben

Isarsprudel präsentiert in seiner 4. Ausgabe im August 2015 an verschiedenen Orten an der Isar zwischen Weideninsel und dem Deutschen Museum unterschiedliche situative Performance-Projekte aus Zürich, Berlin, Hamburg und München und will dadurch aktuelle Formen und Haltungen der Performance Art einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Continue reading “Performance im Fluss: Das Isarsprudel-Festival 2015” »

20. August 2015 | Kommentieren


Besuch von Buddha
von in Kultur

Neben dem Christentum, Islam und Hinduismus ist der Buddhismus die viertgrößte Weltreligion. Zwischen 230 bis 500 Millionen Anhänger berufen sich auf die Lehren des „historischen Buddha“ Siddhartha Gautama.
Continue reading “Besuch von Buddha” »

19. August 2015 | Kommentieren


Warum tust du das?
Place2help: Regionale Crowdfunding-Projekte stellen sich vor
von in Gute Sache, Kultur

Das alternative Crowdfunding-Modell place2help bietet seit Sommer diesen Jahres auch in München eine Plattform für nachhaltige, ökologische und soziale Projekte. Die Idee: Crowdfunding aus der Region, für die Region. Ob Foodtruck, Kinderdorf oder mobile Radlwerkstatt – MUCBOOK stellt euch diese Projekte vor! Hier: MUCK – Das Entdeckerdorf.

Continue reading “Place2help: Regionale Crowdfunding-Projekte stellen sich vor” »

17. August 2015 | Kommentieren


Live, Playlistbook, Was machen wir heute?
Hip-Hop vom Feinsten beim Crux Summer Jam!
von in Kultur, Tagebook für Events

Das Crux gibt sich die Ehre: am Samstag, den 15.08.15 steigt zum dritten Mal der CRUX SUMMER JAM! Und weil es beim beliebtesten Münchner Hip Hop Club keine halben Sachen gibt, haben sie einfach mal das ganze Muffatwerk klar gemacht. Unter dem Motto „Reißt ab, was geht, hört nicht auf, bis es vorbei ist“ könnt ihr auf 4 Floors alles feiern, was die feinsten deutschen Hip-Hop DJs und DJanes zu bieten haben. Einen Vorgeschmack findet ihr bei uns! Continue reading “Hip-Hop vom Feinsten beim Crux Summer Jam!” »

12. August 2015 | Kommentieren


Fotobook, Live
Fotobook: Das Brass Wiesn Festival in Bildern
von in Kultur

Bunte Vielfalt am Echinger See – Am Wochenende vom 7.-9. August fand dieses Jahr zum dritten Mal das Brass Wiesn Festival statt. Eines der stimmungsvollsten und zugleich kuscheligsten bayerischen Festivals im Münchner Raum.

Continue reading “Fotobook: Das Brass Wiesn Festival in Bildern” »

12. August 2015 | Kommentieren


Live
LaBrassBanda im Interview – von Lastern, Bier und Katy Perry
von in Kultur

Samstag, den 08. August: Wir befinden uns im Backstage-Bereich der BrassWiesn, einem Drei-Tage-Festival in Eching.
Es ist kurz vor vier, die Sonne knallt unbarmherzig herunter und das Aufenthaltszelt für alle Mitarbeiter und Musiker bietet seltenen Schatten.
Am Tisch der Band LaBrassBanda herrscht bereits gute Laune, als ich mich setze. Continue reading “LaBrassBanda im Interview – von Lastern, Bier und Katy Perry” »

12. August 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Pop Up deluxe: Der Restaurant Day am 16. August
von in

Münchner, packt euren Hunger ein und geht’s raus zum Essen! Der weltweit größte Food-Jahrmarkt eröffnet erneut am Sonntag, den 16. August seine Pforten, und München ist dabei! Wo dabei? Beim Restaurant Day! Continue reading “Pop Up deluxe: Der Restaurant Day am 16. August” »

12. August 2015 | Kommentieren


Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin – Münchner Band darf ins Finale
von in Kultur

Der Finalist steht fest! Die Münchner Band Cosby soll für uns beim New Music Award 2015 den Titel nach Bayern holen. PULS, das junge Programm des BR, schickt Cosby ins Rennen um den begehrten Preis.   Continue reading “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin – Münchner Band darf ins Finale” »

10. August 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Eventtipp: 1. Erzähl-Mahl am 29.8. – Geschichten, Essen, Freunde finden
von in Leben

Lecker essen, Geschichten erzählen, neue Leute kennenlernen. Klingt super? Ist es auch! Mit dem Erzähl-Mahl startet am Samstag, den 29. August in München eine spannende neue Reihe. Bei einem 5-Gang-Menü in wechselnden Locations treffen sich Menschen und erzählen sich ihre Geschichten. Unterstützt wird der Austausch durch eine vorgegebene Frage pro Gang. Wie das genau aussieht, das haben wir die Macherinnen dahinter gefragt.

Wie seid ihr auf die Idee von Erzähl-Mahl gekommen?

Katrin: Da kamen mehrere Dinge zusammen: 1. Mein Beruf als Biografin, und 2. meine Erfahrungen als Mutter von drei Kindern. Beruflich habe ich so viele spannende Geschichten gehört, bei denen ich es oft schade fand, dass sie nur mir erzählt werden. Als Mutter habe ich gemerkt: Die gemeinsamen Mahlzeiten sind oft die einzigen Gelegenheiten, zu denen man seine Geschichten teilt. So kam die Idee, das Erzählen auch in der Öffentlichkeit mit dem Essen zu verbinden. Dann habe ich Barbara im Münchner Impact Hub kennengelernt. Ihr Ziel ist es, ein Geschichten-Erzähl-Gerät zu entwickeln, um so die Generationen mehr ins Gespräch zu bringen, und um gegenseitig mehr Verständnis zu schaffen. Zudem hatte Barbara die Idee, eine Art Geschichten Slam zu entwickeln. Das hat also wunderbar gepasst! Gemeinsam haben wir die verschiedenen Ideen weiterentwickelt, ausgereift, und schließlich das Erzähl-Mahl ins Leben gerufen. Die Zusammenarbeit ist super: Wir bringen eine Menge unterschiedlicher Fähigkeiten und Erfahrungen mit und inspirieren uns stark gegenseitig, was unserer Arbeit für die Veranstaltung sehr förderlich ist.

Ihr sagt, dass beim Zuhören anderer Lebensgeschichten dem roten Faden des eigenen Lebens ein Stück weit auf die Spur kommt. Wie soll das funktionieren?

Katrin: Durch das Reflektieren dessen, was war, kommt man dem roten Faden des eigenen Lebens auf die Spur. Das haben mir meine Kunden immer wieder rückgemeldet, das erlebe ich selbst auch. Viele kommen zu mir, weil sie ihre Geschichte der Nachwelt erzählen wollen und merken erst im Nachhinein, dass sie sich selbst das größte Geschenk damit machen, denn sie werfen mit ihren Geschichten einen wertschätzenden Blick auf ihr Leben. Zusammenhänge, Lebensthemen und Werte werden so deutlich – also der rote Faden, der sich durch ihr Leben zieht. Manchmal auch erst, wenn man die Geschichte eines anderen hört. Somit erfahren sie eine Menge über sich selbst und können den roten Faden ihres Lebens kraftvoll weiterspinnen. Ich möchte dies gerne mit einem Zitat verdeutlichen von Margaret Atwood, einer großartigen kanadische Schriftstellerin, das wir übersetzt haben:

Um das Geschichten erzählen zu vereinfachen habt ihr Fragen entwickelt, die sich die Gäste bei jedem Gang stellen. Wie seid ihr auf die Fragen gekommen?

Katrin: Als Biografin greife ich auf einen großen Fundus an Fragen zurück. Diesen Fragenkatalog erweitern Barbara und ich zudem täglich. Je nach Veranstaltung suchen wir uns daraus Fragen heraus, die wir für passend halten. Diese stimmen wir dann auf die einzelnen Gänge ab und komponieren sie sehr sorgfältig miteinander. Also beginnend mit einer eher einfachen, leichten Einstiegsfrage über die zentrale Frage zum Hauptgang bis hin zur offenen Frage, die zum Dessert serviert wird.

Wie können wir uns den Ablauf eines Erzähl-Mahls genau vorstellen?

Katrin: Es sitzen sich immer zwei Teilnehmer gegenüber, idealerweise an einer langen Tafel oder an 6er Tischen in einer Gruppe. Das hängt immer vom Veranstaltungsort ab. Das Licht dimmt sich ein wenig, ein Lied oder ein Musikvideo wird gespielt. Dann richtet sich der Spot unserer alten Stehlampe auf uns als Veranstalter des Events. Wir führen in den Abend ein – natürlich mit einer Geschichte – und erklären den Ablauf. Ab dann stehen die Gäste,  ihre Geschichten und die Speisen im Mittelpunkt. Der erste Gang wird serviert und mit ihm die erste Gesprächsfrage. Zum Beispiel: “Welche Pläne hatte ich als Schüler/in?”, “Welcher Mensch hat mich inspiriert?”, “Was ist der größte Zeifresser meines Lebens?” etc. Die Gesprächsteilnehmer können sich über die Fragen austauschen, bis der nächste Gang serviert wird. Denn dann wechseln die Partner einen Platz weiter und diskutieren beim nächsten Gang mit einem neuen Gegenüber die zweite Frage. Nächster Gang, neuer Gesprächspartner, neue Frage, usw. Nach einem Absacker endet die Veranstaltung und jeder Teilnehmer verlässt den Saal bereichert um viele Geschichten, echte Begegnungen und Erkenntnissen über das eigene Leben.
Und wer weiß, vielleicht ist es auch der Beginn wunderbarer Freundschaften und anderen Liebesgeschichten!

Ist das Erzähl-Mahl eine einmalige Sache, oder gibt es bei Erfolg eine Wiederholung?

Katrin: Wir planen, das Erzähl-Mahl als eine Art Clubevent zu machen. Ca. alle sechs Wochen soll eins stattfinden. Clubmitglieder bekommen vergünstigte Eintrittspreise für das Event. In regelmäßigen Abständen kommt man  zusammen und begegnet sich, schließt neue Bekanntschaften, intensiviert bestehende Beziehungen, isst gut, hat Spaß und erfährt bei alldem noch eine Menge über sich selber. Schöner Nebeneffekt: Die Teilnehmer lernen auf die Art viele verschiedene Locations kennen, die Wert auf gutes und qualitativ hochwertiges Essen legen. So wie im Nudo, unserem ersten Gastgeber.

 

Infos in Kürze

Was: 1. Erzähl-Mahl
Wann: Samstag, 29. August
Zeit: 19-22 Uhr
Wo: Nudo Pastabar, Amalienstr. 53, 80799 München
Kosten: 49 Euro (inkl. Aperitif, 5-Gang-Menü)

Anmeldung: http://www.meetup.com/de/1-Erzahl-Mahl-hier-beginnen-Liebesgeschichten/events/224142150/

10. August 2015 | Kommentieren
Nach(t)kritik, Was machen wir heute?
Kunst in Codes: Die Frage nach der Wolke und der Pfütze
von in Kultur

Unter dem Titel „Codes – Geheimnisse und Botschaften“ findet vom 8. August bis 27. September die 2. Biennale der Künstler im Haus der Kunst statt. Die vom Künstlerverbund veranstaltete Ausstellung fragt nach der Präsenz von Zeichen und ihrer Dechiffrierung.

Continue reading “Kunst in Codes: Die Frage nach der Wolke und der Pfütze” »

05. August 2015 | Kommentieren


Nach(t)kritik
Das Back to the Woods ist ein glückliches Festival
von in Kultur, Wichtig

Das Back to the Woods (BTTW) ist ein glückliches Festival. Als Kronprinz des großen Schall im Schilf waren die Erwartungen groß. Doch wie man oft bei dem internationalen Promi-Nachwuchs beobachtet, kann solch ein Erbe schon mal sehr erdrückend wirken und einen Jahre langen Absturz zur Folge haben.

Das BTTW jedoch überstrahlt mit seinen 5000 Gästen seit zwei Jahren den Erzeuger noch! Malerisch am Isarufer gelegen tanzt hier die urbane Neo-Hippie-Raver Generation, trinkt und isst bevorzugt nachhaltig und schießt neue Fotos für ihre Instagram Follower. Das Konzept ist stimmig, die Stimmung oft euphorisch, die wild gezimmerten Holzaufbauten erinnern an die großen Legenden der elektronischen Festivals im Norden der Republik.

Wie es in München üblich ist, stiegen die Partys von kellerkind schnell vom Geheimtipp zum Pflichttermin für die Münchner Szene auf. Mittlerweile sind nicht mehr nur die überzeugten, abgebrannten Kreativen hier anzutreffen, sondern auch der hedonistische Selfiestab-Student, der die Hippness erst sieht, wenn Facebook und die Gespräche mit den Kommilitonen ihn ausdrücklich darauf hingewiesen haben.

Wahrscheinlich könnten die kellerkinder auch 20.000 Tickets verkaufen für ihre Festivals. Für das Schall im Schilf war die Nachfrage so hoch, dass die Server zusammenbrachen und der Schwarzmarkt so richtig auf Touren kam. Manche versuchten wohl sogar ihr Ticket für die Fusion gegen eine einzige Schall im Schilf Karte zu tauschen.

Beim Back to the Woods geht es nur unwesentlich gesitteter zu. 5000 Tickets brauchten dieses Jahr 2 Stunden, um sich über München und Umgebung zu verteilen. Wachsen kann es nicht mehr, da die Location die Anzahl der Leute festlegt. Doch das will man auch gar nicht.

Nach der lahmen Stimmung beim letzten Schall im Schilf hat man beim Back to the Woods gehandelt und vermehrt auf härteren Sound gesetzt. Mit Nick Höppner kam ein alter Großmeister aus dem Berliner Berghain. So war der Sound ganz anders als beim Sonnen verliebten Schall im Schilf am Garchinger See. Ganz nach dem Motto: “Am Ende wollen es doch immer alle nur hart”, wie ein berühmter Münchner Produzent einmal gesagt hat.

Dazu kam eine bombastische Lichtshow. Endlose Gänge, Wellen und kubische Formen projizierten riesige Laser in die Staubwolke über der tanzenden Meute. Selbst erfahrene Festivalgänger vergaßen oft das Tanzen und zeigten wie kleine Kinder mit dem Finger auf das Spektakel aus Licht über ihren Köpfen.

Wie letztes Jahr auch war allgemein die Organisation hervorragend. Ein kleines Dorf aus Klo-Häuschen verhinderte endlose Schlangen und nirgendwo knirschte oder hakte es erkennbar. Getränke gab es nur aus Plastikbechern, was mit dem weichen Boden es ermöglichte, komplett auf Schuhe zu verzichten. Den Neo-Hippies hat’s gefallen. Und die mürrischen Stampfer aus den harten Clubs vom Ostbahnhof kamen dank dem härteren Sound auch auf ihre Kosten. Der Sonnenuntergang gegenüber der Mainstage ließ die zwei gigantischen Mickey Mouse Ohren, auf denen später die Visuals zu sehen waren, golden schimmern. Spätestens jetzt rasteten auch die Instagram-Opfer völlig aus.

 

Man könnte meinen, das Back to the Woods ist so beliebt, weil München jeden Hype und jede coole Party ins Absurde treibt, bis es an seiner eigenen Überdrehtheit verreckt. Doch so ist es nicht. Es ist schlicht das beste Open Air des Jahres.

 

Hoffen wir, dass es so bleibt.

 Fotos: Diego Reindel (Link zu seinem feinen Blog)

04. August 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Absoluter München Kult: KEEP SURFING-Action am Eisbach
von in Sport

Die 1. KultFilmnacht der Stadtsparkasse München hat einen Sieger! KEEP SURFING, die legendäre Doku über sechs unkonventionelle Sportler, die alle eine spektakuläre Leidenschaft verbindet: Die stehende Welle am Münchner Eisbach. Continue reading “Absoluter München Kult: KEEP SURFING-Action am Eisbach” »

04. August 2015 | Kommentieren


Nach(t)kritik
Tanzwerkstatt Europa: Schüttel deinen Speck!
von in Kultur

Die Tanzwerkstatt Europa präsentiert nackte Tatsachen und ein Archiv sexueller Performances in More than naked und 69 Positions.

Continue reading “Tanzwerkstatt Europa: Schüttel deinen Speck!” »

04. August 2015 | Kommentieren


Good Luck, Live
Brass Wiesn Festival: Festivalsommer, wir kommen!
von in Kultur

Brassfreunde aufgepasst: Was gibt es Schöneres, als bei diesen tropischen Temperaturen ein kühles Getränk in toller Atmosphäre zu schlürfen und dabei auch noch bester Brassmusik zu lauschen? Ein Sprung ins kühle Nass zwischendurch natürlich garantiert!

Continue reading “Brass Wiesn Festival: Festivalsommer, wir kommen!” »

04. August 2015 | 5 Kommentare


Nach(t)kritik
Wanda: Morbider Charme im Backstage
von in Kultur

Vor nicht mal einem Jahr ist das Debütalbum der Band Wanda aus Wien erschienen. Die Single “Bologna” schlug wie eine Bombe ein. Das Rätseln um Tante Ceccarelli ging los, Kritiker fühlten sich an Falco erinnert oder gleich an Oasis. Am Samstag haben die fünf Jungs um Frontman Marco Michael Wanda das Free & Easy Festival im Backstage gerockt.
Continue reading “Wanda: Morbider Charme im Backstage” »

04. August 2015 | Kommentieren


Nach(t)kritik
Chico Trujillo Konzert im Ampere – hier blieb kein T-Shirt trocken
von in

Der Rhythmus wurde immer schneller, die Tanzmoves immer wilder und die Luft im Raum immer heißer – das Chico Trujillo Konzert im Ampere sorgte für Begeisterung und schweißnasse Kleidung!

Continue reading “Chico Trujillo Konzert im Ampere – hier blieb kein T-Shirt trocken” »

03. August 2015 | Kommentieren


SonntagsRave – Musik, Kultur, Party
von in Kultur, Leben

Am Sonntag, den 2. August findet der letzte SonntagsRave in diesem Jahr statt! Zum letzten Mal in diesem Jahr könnt ihr einen unvergesslichen Tag mit Allerlei Musik, Kunst und Kultur am “Haus am See” verbringen.

Continue reading “SonntagsRave – Musik, Kultur, Party” »

29. Juli 2015 | Kommentieren


Bookuck- Geheimtipps: Alle wichtigen Büchertipps von Münchens Buchhändlern für diesen Sommer!
von in Kultur, Leben

In unserer Reihe Bookuck fragen wir die Münchner Buchhändler: Was sind eure Buch-Tipps für diesen Sommer und die schönsten Orte der Stadt um sie zu lesen? In der zweiten Ausgabe lest ihr die Empfehlungen der Sendlinger Buchhandlung.

Continue reading “Bookuck- Geheimtipps: Alle wichtigen Büchertipps von Münchens Buchhändlern für diesen Sommer!” »

29. Juli 2015 | Kommentieren


Was machen wir heute?
Wettbewerb: Wer baut die schönste Sandburg?
von in Kultur, Leben

Baukultur will gelernt, geübt und ausdiskutiert werden. Viele Menschen machen diese Erfahrungen schon im Kindesalter im Sommerurlaub am Strand. Wer schon damals im Sandbau begnadet war, hat jetzt gute Chancen auf den Preis des Kulturstrandes 2015!

Continue reading “Wettbewerb: Wer baut die schönste Sandburg?” »

28. Juli 2015 | Kommentieren


Bookuck- Geheimtipps: Alle wichtigen Büchertipps von Münchens Buchhändlern für diesen Sommer!
von in Kultur, Leben

Vor zwei Wochen haben wir bereits über bookuck berichtet. Nun fragen wir die Münchner Buchhändler: Was sind eure Buch-Tipps für diesen Sommer und die schönsten Orte der Stadt um sie zu lesen? Den Anfang macht die Buchhandlung Isarflimmern in der Auenstraße… Continue reading “Bookuck- Geheimtipps: Alle wichtigen Büchertipps von Münchens Buchhändlern für diesen Sommer!” »

27. Juli 2015 | Kommentieren


Live
Reif für die Insel – UTOPIA ISLAND fast ausverkauft!
von in Kultur

Keine Karten für das SMS ergattert? Das Melt! fällt wie immer ausgerechnet auf das Wochenende vor der schlimmsten Prüfungswoche? Aber ganz ohne Festival geht auch nicht, oder?! Continue reading “Reif für die Insel – UTOPIA ISLAND fast ausverkauft!” »

27. Juli 2015 | Kommentieren


Warum tust du das?
Fight Club, White Club? Tennis, Tennis, Tennis!
von in Leben

Ihr habt Lust auf Sport, doch weder der Partner noch die Freunde haben Zeit bzw. Lust? Schluss damit! Wenn ihr Lust auf Tennis habt, bietet der Whiteclub Tennis die kostenlose Vermittlung eines Tennispartners oder sogar die Möglichkeit, an einer Liga mit organisierten Matches teilzunehmen. Continue reading “Fight Club, White Club? Tennis, Tennis, Tennis!” »

23. Juli 2015 | Kommentieren


Warum tust du das?
“Alternativ Unterwegs in München”, der etwas andere Stadtführer!
von in Leben, Wichtig

Der erste Gedanke bei dem Begriff “Stadtführer” dreht sich bei den meisten um die Hauptattraktionen einer Stadt, umringt von Massentourismus. Doch es geht auch anders! Amelie Bauer und Fabian Lieke haben den ersten ökologischen Stadtfüherer Münchens entwickelt. Von Flohmärkten, Bioläden über vegane Restaurants bis hin zu Tipps, wie man eine Demo organisiert, sind in dem etwas “anderen” Stadtfüherer enthalten. Continue reading ““Alternativ Unterwegs in München”, der etwas andere Stadtführer!” »

23. Juli 2015 | Kommentieren


Giesing: Da gibt’s was auf die Ohren
von in Kultur, Leben

Vom 24. bis 26. Juli 2015 ist es wieder soweit! Zum dritten Mal findet wieder das Münchner Funk & Soul Festival statt, dieses Jahr jedoch zum ersten Mal im brandneu eröffneten Giesinger Bräu in der Martin-Luther Str.2. Continue reading “Giesing: Da gibt’s was auf die Ohren” »

23. Juli 2015 | Kommentieren


Live
Kirchheim leuchtet: The Saxoswing Combo feiert ihr Abschiedskonzert
von in Kultur

Ein Festival in Kirchheim? Ja! Am 8. August findet in dem Vorort ein sympathisches und kostenloses OpenAir Event statt.

Continue reading “Kirchheim leuchtet: The Saxoswing Combo feiert ihr Abschiedskonzert” »

23. Juli 2015 | Kommentieren


tagebook der PLATFORM
ESTIVAL – Sommerfest in der PLATFORM
von in Kultur, tagebooks

Die PLATFORM lädt euch herzlich ein mit den Künstler_innen und Kreativen Münchens den Sommer in der vom Designer Jerszy Seymour gestalteten Halle der PLATFORM bei kühlen Drinks und italienischen Snacks zu feiern.

Continue reading “ESTIVAL – Sommerfest in der PLATFORM” »

22. Juli 2015 | Kommentieren