Gute Sache
Wetten das kennt ihr noch nicht?
von in Feiern & Kultur

Designs von Studio LU

Lampen aus Kürbissen oder in Schalplattenoptik, Ohrhänger-Pinnwände geformt wie Buchstaben, die eigene Cräck-Küche, Bierflaschen als Gläser oder Marmelade ohne Geliermittel und Konservierungszucker… Neu, individuell, hip und ijnzigartig: #wohnen á la Stijl DesignMarkt.

„Hier ist alles irgendwie hip. Die Stijl hat so vieles an neuen Ideen zu bieten das man erst mal total geflasht ist.“ So oder so ähnlich lauten die Antworten auf die Frage nach dem Stijl DesignMarkt. Kein Wunder, denn wo findet man denn sonst die Möglichkeit unter sich anderem seine eigene CRÄCK-Küche zu zulegen? „Angefangen habe ich mit verschiedenen Zuckersorten, die mein Freund immer probieren muss. Irgendwann hat er vor Entzug das Zittern angefangen und meinte: Wo ist mein Cräck?! – so ist mir die Idee gekommen.“ Mittlerweile bietet Cräck Kräuterstäbchen in Jointobtik an – oder wer es noch ausgeflippter mag kann auf legales Kokain umsteigen: Das ist nämlich Nikotin freier Schnupftabak.

Etwas ruhiger geht es bei WANDLBECK zu: Da wir unsere Marmeladen ohne Gelier– und Konservierungsmittel herstellen kann eine Marmelade schon mal ¼ Jahr brauchen bis sie fertig gestellt ist. „Wir nehmen uns die Zeit und achten auf die Qualität. Auch sind wir nur auf Märkten mit unseren Spezialitäten anzutreffen.“

Auch Ehrlich & Fein achten sehr auf die Qualität und Exklusivität ihrer angebotenen Produkte. „Wir fahren zu jedem Hersteller einzeln hin. Sei es nach Hamburg oder Sizilien, wir wollen wissen wer dahinter steckt und was genau passiert um herauszufinden, ob die Produkte uns entsprechen.“

Diese Haltung findet sich auffallend oft unter den Ausstellern des Stijl DesignMarkt. Alles ist handgemacht, fairtrade und/oder in ganz in der Stadt der jeweiligen Aussteller gefertigt. So auch bei ACAPULCO DESIGN. „Den Acapulco Stuhl gibt es schon seit den 1950er Jahren, allerdings ist er seit seinem Comeback und den 2000ern etwas in den Hintergrund gerückt. Bei mir bekommt er ein Revival. Die Stücke sind alle in Mexico gefertigt, dafür bin ich selbst hingefahren und habe mit die ganze Produktionskette erst einmal genau angeschaut und mich für die fairsten Händler entschieden.“ Sagt Designer Benjamin Caja, der die Stühle erst vor kurzem auf den Markt gebracht hat.

Erst seit kurzem auf dem Markt sind auch die Klangwunder von schieferTon. Seit zwei Wochen um genau zu sein, deswegen gibt es auch noch keine eigene Website. Jeder Lautsprecher ist aus echten Schieferplatten und echtem Holz designt, eine glatte und laute Meisterleistung des Designers.

Ein weiterer Newcomer ist das Label Beloved Bottles. Das Konzept: Man halbiere eine Bierflasche und funktioniere die untere Hälfte zumTrinkglas und die obere Hälfte zum Lampenschirm um. Simpel, hip, stijlisch und einfach genial.

Livingprodukte und Wohnaccessoires bieten auch Miss Mathilda und finicrafts an. „Wer kennt das nicht, dass er einen Haufen Ohrringe zu Hause hat, aber keinen richtigen Ort um sie aufzubewahren? Ich habe nach eine Lösung gesucht und sie in meinen genähten Buchstaben aus Halbleinen gefunden. Das schöne dabei ist, dass jeder Buchstabe vom Kunden stofflich individuell zusammen gestellt werden kann.“ Erklärt Stefanie Hüther ihre Idee.

„Bei finicrafts kommt die Inspiration aus Japan und Skandinavien“ beschreibt Kommunikationsdesignerin Maria Elisabeth Friederike Markmiller ihr Designkonzept. „Das die Motive so grafisch sind hat hauptsächlich mit meinem Beruf zu tun. Meine Entwürfe sind entstanden, weil ich neben meiner Online-Tätigkeit wieder mehr mit meinen Händen arbeiten wollte.“ Das Handgemachte rückt wieder in den Vordergrund.

Handgefertigt, individuell, neu, nah am Kunden, nah am Hersteller und bloß nicht langweilig – Das sind die Werte die sich auf dem ganzen Stijl DesignMarkt klar erkennen lassen und strickt durchziehen. Tolle Produkte, starke Persönlichkeiten, nette Gespräche; was gibt es besseres an einem Wochenende? Danke STIJL!

 

26. April 2015 | Kommentieren


Gute Sache
Sei dabei und “Sing for the Climate!”
von in Feiern & Kultur

Die Aktion “Sing for the Climate!” kommt ursprünglich aus Belgien: 80 000 Begeisterte sangen 2012 an hunderten Stadtplätzen und Schulen. Gertrud Deckers und Brigitte Günther bringen die Veranstaltung für uns nach München, damit auch wir ein Zeichen setzten – gemeinsam für’s Klima. Denn darum geht es: Tausende werden erwartet, die den Song “Do it now” singen und sich damit für den Klimaschutz einsetzen. Wie das geht? Lest hier vorab ein paar Infos der beiden Münchner Veranstalterinnen.

Sei auch du dabei und mach am 17. Mai um 16:30 Uhr vor der LMU beim größten Klima-Singmob Deutschlands mit! Continue reading “Sei dabei und “Sing for the Climate!”” »

25. April 2015 | Kommentieren


Vorverkauf läuft
Der Schwede und seine Gitarre
von in Feiern & Kultur

Er ist 23, aus Stockholm und ein musikalisches Multitalent. Dürfen wir vorstellen: Andreas Moe. Continue reading “Der Schwede und seine Gitarre” »

25. April 2015 | Kommentieren


Lesung
Frei Schnauze
von in Feiern & Kultur

Flake
“Der Tastenficker”

(Schwarzkopf & Schwarzkopf)
München, Hugendubel, 23.04.2015

In der beliebten Rubrik „Very important things we learned about…“ wollen wir heute mal über Buchlesungen reden – aus aktuellem Anlass, versteht sich. Continue reading “Frei Schnauze” »

25. April 2015 | Kommentieren


KRAUT & DRASTIK VIII
von in Feiern & Kultur, tagebook der kammerspiele

Kraut und Drastik VIII

KONZERTE UND GESPRÄCHE ZUR KOSMISCHEN MUSIK IM DEUTSCHLAND DER SIEBZIGER JAHRE

Das Spielbuch der Münchner Kammerspiele vermeldet:

“Der von englischen Musikjournalisten geprägte Begriff „Kraut-rock“ gilt für viele Musiker, die damit assoziiert werden, nach wie vor als Schimpfwort. Es handelt sich weniger um die Bezeichnung eines bestimmten Stils oder Genres, vielmehr markiert der Begriff eine der spannendsten Epochen deutscher Musikgeschichte, in der sich klassische Tradition und Pop zum ersten Mal auf Augenhöhe gegenüberstanden. Zwischen intellektualistischer Avantgarde-Geste und spiritistischer LSD-Phantasie wurde mit dieser „neuen kosmischen Musik“ aus Deutschland der Boden bereitet für den musikalischen Facettenreichtum der Gegenwart. Die Reihe KRAUT & DRASTIK, die mit Konzerten und Gesprächen dieser kurzen Ära nachspürt, ist bereits in der letzten Spielzeit gestartet.”

Die Veranstaltung geht in die achte und letzte Runde

Continue reading “KRAUT & DRASTIK VIII” »

24. April 2015 | Kommentieren


Fotoschau, tagebook von Philomena Poetis
Schöne Künste sind vielfältig
von in Feiern & Kultur

Mit Kunst kenne ich mich nicht gut aus, deswegen habe ich mich besonders gefreut, eine Einladung zu einer Vernissage in der Münchner City zu erhalten.

Die Galerie Kronsbein präsentiert bis zum 3. Juli 2015 ihre Ausstellung AMERICAN ICONS und führt PopArt-Künstler, die sogar mir ein Begriff sind, wie Andy WarholRoy Lichtenstein und Mel Ramos. Neben den Meistern dieses modernen Kunstfaches, sind auch Werke von jüngeren Künstlern vertreten, wie die Serie Crying Marilyn von Russel Young und Airbrush-Arbeiten von Helmut Lutters.

Continue reading “Schöne Künste sind vielfältig” »

23. April 2015 | Kommentieren


Warum tust du das?
EUCURIO in München – in Gedenken an Bangladesh und Mode made in Europe
von in Feiern & Kultur

Einst arbeitete er bei Adidas – jetzt hat er seine eigene Online-Plattform gegründet und unterstützt mit ihr kleine Label, die Mode in Europa designen und herstellen. Das ist eine Seltenheit geworden neben all den Großkonzernen, die möglichst billig in meist asiatischen Ländern herstellen und bei uns teuer verkaufen – wir zahlen schnell mehr für das Logo, als für die eigentliche Qualität der Kleidung. David hat noch zwei weitere Tage einen Pop-Up Store im Münchner HUB geöffnet, danach kann man sich regulär alles über’s Internet bestellen.
Anlass ist der morgige Fashion Revolution Day, der an das Unglück der Fabrik in Bangladesh erinnern soll und aufruft, so etwas nie wieder passieren zu lassen. Continue reading “EUCURIO in München – in Gedenken an Bangladesh und Mode made in Europe” »

23. April 2015 | Kommentieren


muc-king 2015
von in Alltag & Leben, Feiern & Kultur

Zwei Wochen im Tonstudio sind für viele Newcomerbands ein Traum, der in weiter Ferne liegt. Nicht mit dem KJR-Musikwettbewerb MUC-KING 2015! Bereits zum 13. Mal haben junge Musiker die Möglichkeit, zwei Wochen im Tonstudio zu gewinnen – und natürlich beim Publikum einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Continue reading “muc-king 2015” »

23. April 2015 | Kommentieren


Kinogucken
Kein Big Fish
von in Feiern & Kultur

Tim Burton ist in den letzten Jahren ziemlich vorhersehbar geworden. Sein Kumpel Johnny Depp läuft in tonnenweise Make-Up und verrückten Kostümen durch bunte Phantasiewelten, fuchtelt exaltiert herum und Burtons (Ex-)Frau Helena Bonham Carter darf natürlich auch nicht fehlen. Konnte man sich immer noch anschauen, wurde aber langsam fad. Was wohl auch Mr. Burton irgendwann bemerkt hat, weswegen er sich – statt Alice im Wunderland 2 (kommt wirklich) zu drehen – tatsächlich mal wieder eines realen Stoffes angenommen hat: Big Eyes kommt ganz ohne Monster aus und Depp und Carter fehlen gänzlich – stattdessen spielen Christoph Waltz und Amy Adams die Hauptrollen. Continue reading “Kein Big Fish” »

22. April 2015 | Kommentieren


Kurz verlinkt
3 Tage Make Or Break Festival im Feierwerk
von in Feiern & Kultur

Das Feierwerk lädt zu drei Tagen kostenlose Konzerte und Partys ein.

Und so kündigen sie das Event an:

Mit dem MAKE OR BREAK FESTIVAL startet alljährlich die Münchner Festival-Saison. Drei Tage lang gibt es auf dem Feierwerk-Gelände Konzerte und Parties zu freiem Eintritt! Alle Locations sowie auch der Außenbereich (mit Biergarten, Bar und DJ) sind mit dabei. Continue reading “3 Tage Make Or Break Festival im Feierwerk” »

22. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
Opernabend mit Star-Architekt Stephan Braunfels
von in Feiern & Kultur

Was tun, wenn man vom Star-Architekten Stephan Braunfels – der die Münchner Pinakothek der Moderne designt hat – in die Oper eingeladen wird? – Zusagen, natürlich!

Continue reading “Opernabend mit Star-Architekt Stephan Braunfels” »

22. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
#ArtisFaction – Party im Museum
von in Feiern & Kultur

Kunst, Design, Architektur und Graphik treffen auf elektronische Musik – Na, wenn das kein Satz ist, der meine Aufmerksamkeit sofort erregt.

Am 24. April verwandelt sich unsere Pinakothek der Moderne ab 20 Uhr in einen Club und Münchner DJ-Künstler wie BAAL, LIZA, GLASKIN live und ESSIKA werden uns in der beeindruckenden Rotunde des Museums zeigen, was sie unter guter Musik verstehen.

Auch Kunst wird mit Videopräsentationen von Betty Mü nicht zu kurz kommen. Weitere Räume des Museums und Ausstellungen wie ZOOM stehen offen und Beispiele des Werk Creating Realities werden an Wände projiziert. Zudem freuen sich Kunstguides mit Euch ins Gespräch zu kommen.

Ein Highlight für mich wird die Versteigerung von bemalten Skateboard-Decks sein. Hier zählt nicht das höchste, sondern das kreativste Gebot und die Künstler entschieden selbst, wer ihre Werke erhält. Mal schauen, ob ich mit einem Abend in der Oper und Privat-Führung durchs Opernhaus punkten kann!

Ich freue mich sehr auf den Abend – leider sind die Karten schon ausverkauft, aber was haltet ihr von einem Drink bei der Aftershow-Party im KONG?!

Keeping you posted!

 

#ArtisFaction

Pinakothek der Moderne

Freitag, 24.04.2015

20:00 – 2:00 Uhr

 

 

20. April 2015 | Kommentieren


tagebook von Philomena Poetis
Wenigstens sind wir nicht allein
von in Feiern & Kultur

Singer-Songwriter Hannes Wittmer alias Spaceman Spiff ist mit seiner wunderbaren Praktikantin und Cellistin Clara auf Solo-Tour und beginnt seinen Konzertmarathon im Ampere in München.

Continue reading “Wenigstens sind wir nicht allein” »

20. April 2015 | Kommentieren


KINO DER KUNST – Verlosung
von in Feiern & Kultur, kino der kunst

Was verbirgt sich eigentlich hinter den roten Plakaten, die derzeit im Münchner Stadtgebiet Litfaßsäulen schmücken? Alles andere als ein gewöhnliches Filmfestival! Continue reading “KINO DER KUNST – Verlosung” »

20. April 2015 | 1 Kommentar


Nachtkritik
Für Kerstins Letzte – Albumrelease im Milla
von in Feiern & Kultur

Unter der Rubrik „Proberaumschau“ besuchte mucbook zu seinen Anfängen Münchner Bands in ihren Übungsräumen. Eine davon war die Band „Für Kerstins Letzte” (zum Artikel). Seitdem ist bei der 6-köpfigen Münchner Truppe einiges passiert und am Freitag war es soweit und es stieg das Konzert zum Release von „Spielzeugrevolution“ im Milla im tiefsten Glockenbach. Falls „Kerstin“ bis jetzt an Euch ungeachtet vorbeigegangen ist, hier eine kleine Einführung: Continue reading “Für Kerstins Letzte – Albumrelease im Milla” »

20. April 2015 | Kommentieren


Gute Sache
Rückblick Theresienwiese: Feilschen was das Zeug hält
von in Feiern & Kultur

Diesen Samstag war es wieder soweit: der Riesenflohmarkt nahm einen Großteil der Theresienwiese ein und bot neben dem Frühlingsfest etwas preiswerteres Vergnügen – vorausgesetzt, man ist Feilsch-König und hat den Blick für außergewöhnliche Angebote! Continue reading “Rückblick Theresienwiese: Feilschen was das Zeug hält” »

20. April 2015 | Kommentieren


mucmusi
Social Distortion bringen Rock-Geschichte nach München
von in Feiern & Kultur

Rockabillys aufgepasst: die Altrocker von Social Distortion feiern 37 Jahre Bandbestehen und geben sich zu unserer großen Freude in München die Ehre.

Mit 17 Jahren gründete Frontmann Mike Ness gemeinsam mit seinem High School-Kumpel, Dennis Danell, Social Distortion. Eine Band, deren Karriere nun knapp vier Jahrzehnte andauert und die sich konsequent weigert, sich in eine einzige Genre-Schublade ordnen zu lassen. Wer sich die Jungs live anschaut, wird mit wilden Klängen belohnt, die querbeet von Punk, über Rockabilly zu Blues und Country reichen. Konzertbesucher dürfen außerdem ein Best-of aus insgesamt sieben Studio-Alben erwarten, die den Jungs in ihrem US-Heimatland Kult-Status verschafften. Ihr letztes Album, „Hard Times & Nursery Rhymes“ (2011), platzierten Social Distortion direkt auf Platz 3 der deutschen Album-Charts. Ausverkaufte Konzert-Tourneen folgten.

Wer Social Distortion am 22. April live im Zenith sehen möchte, sollte sich deshalb unbedingt ranhalten, denn in anderen Städten Deutschlands sind die Karten teilweise schon wieder ausverkauft.

Als Vorband kommen Jessica Hernandez & The Deltas zum Zuge sowie Jonny Two Bags, der dem einen oder anderen Kenner als Gitarrist bei Social Distortion bekannt vorkommen sollte. Es kann erwartet werden, dass er Songs aus seinem Solo-Album „Salvation Town“ anstimmen wird.

Social Distortion galten in Deutschland lange als Geheimtipp und wer sie bis jetzt noch nicht kennt, kann mit einem Besuch bei diesem Prachtstück der Rockgeschichte nichts falschmachen. Also, hingehen und abrocken!

Social Distortion Live
Wann? 22. April, 18 Uhr
Wo? Zenith, Lilienthalallee 29

Tickets

20. April 2015 | Kommentieren


Nachtkritik
“Cool Kids” in der Stadt
von in Feiern & Kultur

Die US-Amerikaner von ECHOSMITH bringen ihr Publikum mit viel Fröhlichkeit und positiver Energie zum Tanzen. Die vier Geschwister sind eben wahre “Cool Kids”. Und die Vorband eine grandiose Entdeckung! Continue reading ““Cool Kids” in der Stadt” »

19. April 2015 | Kommentieren


Vorverkauf läuft
Er hat den Blues! – Jesper Munk tourt mit neuem Album CLAIM…
von in Feiern & Kultur

…und gastiert am Mittwoch, den 29. April, für ein Heimspiel im Muffatwerk. Vor ziemlich genau einem Jahr haben wir zu den Songs seines Debut-Albums getanzt, dass die Mauern des Ampere nur so gebebt haben. Schon bald ist es dann soweit und Jesper präsentiert sein zweites Album CLAIM, sein Major Debut, das im März bei Warner erschienen ist, diesmal in der größeren Muffathalle. Continue reading “Er hat den Blues! – Jesper Munk tourt mit neuem Album CLAIM…” »

17. April 2015 | Kommentieren


Fotoschau
Abtauchen in eine andere Welt
von in Feiern & Kultur

Die Bernheimer Fine Art Photography Galerie beherbergt vom 16. April bis 12. Juni 2015 die Reihe Appearances and Aesthetics. Sie beschreibt eine Auswahl an Bildern der Fotografin Vanessa von Zitzewitz, die bereits für viele namenhafte Modelabel arbeitete und Stars persönlich fotografierte. Ihre Ausstellungen reichen von London bis Paris, und ab heute sind ausgewählte Aufnahmen auch bei uns in München zu sehen. Continue reading “Abtauchen in eine andere Welt” »

17. April 2015 | Kommentieren


im Interview, Vorverkauf läuft
“What´s up?” – “Heavy Heavy.” – Jamaram über ihr neues Album und ihre internationale Freundschaft
von in Feiern & Kultur

„Warm im Klang, voller Seele und mit viel Liebe gemacht.“ So klingt die neue Platte „Heavy Heavy“ von Jamaram laut Max „Murxen“ Alberti. Mit viel Herzblut haben sie zusammen mit 6 Künstlern aus Zimbabwe – den Acoustic Night Allstars – eine Platte produziert, die zwei Traditionen und Kulturen zu einer verschmelzen lässt. Am Samstag treten sie alle gemeinsam im Backstage auf und lassen uns an ihrer internationalen Freundschaft teilhaben. Mucbook hat im Vorfeld mit Murxen und Lionel von Jamaram über die Zusammenarbeit und die langjährige Freundschaft mit den Acoustic Night Allstars gesprochen: Continue reading ““What´s up?” – “Heavy Heavy.” – Jamaram über ihr neues Album und ihre internationale Freundschaft” »

16. April 2015 | Kommentieren


Vorverkauf läuft
Wanna Dance? – 3 Jahre Club Autonomica
von in Feiern & Kultur

Einer der großen Leckerbissen im April was das Feiern angeht, ist mit Sicherheit der 3.Geburtstag von Club Autonomica! Schon so lange sorgen sie für großartige Feiereien und sind somit nicht mehr aus dem Münchner Nachtleben weg zu denken. Mit dabei Stimming, Hunter/Game, Niconé, Sascha Silber und Christian Prommer. Und das Beste: Wir verlosen 2 x 2 Gästelistenplätze!


Schon seid 3 Jahren versorgt die Familia Autonomica München mit gelungenen Club-Abenden und ausgelassenen Open-Airs. Ob einmal im Monat im Kong oder im Sommer auf dem Rave Autonomica, es wird stets wert auf ein gutes Line-Up gelegt. Zeit mal ordentlich Danke zu sagen und zusammen zu feiern! Mucbook verlost zu diesem Anlass 2 x 2 Gästelistenplätze.

Hier ein kleiner Überblick was euch auf dem diesjährige Geburtstag, der wieder im Kesselhaus stattfinden wird, erwartet:

Stimming: Mit seinen Livesets nimmt uns der Hamburger mit auf eine Reise von Deep House hin zu Techno mit Einflüssen aus Disco, Klassik und Ambiente. Ein Absolutes Muss für alle Musikliebhaber. Hier seine Ep vom letzten Jahr auf dem Label Pampa Records:

 

Hunter/Game: Italiens Geheimtip in Sachen Deep House. Die beiden haben schon Releases bei Dynamic, Kompakt und Innervision herausgebracht und passen perfekt ins Line-Up. Hier die letzte EP auf dem Label Kompakt:

 

Niconé: Der Berliner überzeugt sowohl in Zusammenarbeit mit Sascha Braemer, wie auch in alleine. Sein zweite Solo-Album kam erst Anfang des Jahres heraus und ist eine spannende Mischung aus Downtempo, House und Techno:

 

Sascha Sibler: Resident im Bob Beaman, der internationale Bekanntheit durch seine Releases zusammen mit Daniel Bortz bei Labels wie Innervisions und Permanent Vacation erlangte.
Außerdem spielte er bei unserer Release-Party für das 4. MUCBOOK-Magazin!

 

Christian Prommer: Das Multitalent, ist nicht nur als DJ tätig sondern auch als Musikproduzent, Komponist Schlagzeuger und Percussionist.

Hier der aktuelle Remix vom Label Musica Autonomica:

 

Ihr wollt die Gästelistenplätze gewinnen? Dann kommentiert, liked und shared unseren Beitrag auf Facebook. Außerdem verlost Autonomica selbst 200 Plätze unter allen Veranstaltungszusagen!

WAS? Club Autonomica 3 years anniversary
WANN? Samstag 25. April, 22 Uhr
WO? Kesselhaus
TICKETS: Earlybird 11€, Vorverkauf 14€, Abendkasse 19€

16. April 2015 | Kommentieren


Gute Sache, Vorverkauf läuft
Die Milla bekommt einen Pool
von in Feiern & Kultur

Entschuldigt das unterirdisch schlechte Wortspiel in der Überschrift. Pool sind eine Indie-Popband aus Hamburg, die am Mittwoch, 22. April, in der Milla spielen.

Continue reading “Die Milla bekommt einen Pool” »

15. April 2015 | Kommentieren


Fotoschau, Warum tust du das?
Polymorphia – War as usual
von in Feiern & Kultur

Zwei junge Männer reisen in die Ukraine. Beauftragt hat sie niemand, außer das eigene Interesse an der Weltgeschichte, aktueller Politik und vor allem – unmittelbarer und objektiver Berichterstattung Continue reading “Polymorphia – War as usual” »

15. April 2015 | Kommentieren


Die Frage danach
Tuff Rubber bringt Realness und echten Detroit-House in Münchens Clubszene
von in Feiern & Kultur

Nach 7 Jahren Plattenkonferenz trennen sich Monty und Schmitt & Kinateder von dem Voralpen Kollektiv und machen gemeinsame, neue Sache. Was es damit auf sich hat und was wir uns davon in Zukunft versprechen dürfen, erklärten uns 2/3 der DJs bei Weißbier und Pizza.

Tuff Rubber heißt ihr neues Projekt – frei nach Schnauze übersetzt: „Harter Gummi“. Das zeige zum einen ihre Flexibilität und zum anderen ihre Liebe zu den unmissverständlichen toughen Detroit-House Beats der 90er Jahre. Nur handgemachte Musik auf Vinyl und live gespielt wird bei ihren Veranstaltungen laufen. Dass ist ihnen ganz wichtig. Vinyl sei echter und bedeute für sie absolute Wertschätzung der Musik. Außerdem geht es da auch viel um das Aufspüren von Tracks, die digital vielleicht gar nicht erhältlich sind.

„Dabei geht es nicht darum irgendwie cooler zu sein als Laptop DJs, oder diese noch für ihre Art Musik zu machen zu verachten.“, versichern sie mir. “Mit Anfang 30 und nach so vielen Veranstaltungen wollen wir einfach nur Veranstaltungen mit guter, persönlicher und handgemachter Musik organisieren. Klicks, Likes und der ganz große Wurf sind uns egal.”, erzählt Monty.

Monty – Daddy of cool and housy

 

Musikalisch wird es housig. Jedoch eher der House, der in den späten 80ern und frühen 90ern die Szene in Chicago und Detroit aufkam und von dort die ganze Welt eroberte. Nicht der kommerzialisierte House, zu dem sich heute Jugendliche mit Farbbeuteln bewerfen und dessen oberster Schutzheiliger David Guetta heißt. Es war die Blütezeit der coolen Vinyl DJs, damals, als iPod und MP3 noch nicht erdacht waren,  an die Tuff Rubber anknüpfen will.

Dafür ist zumindest Monty bestens aufgestellt. Vor wenigen Jahren ersteigerte er bei einer Ebay Auktion rund 600 Platten aus der Zeit, bei einem Sammler in Amerika. Zwei Paletten voll mit altem, geilen und housigen Vinyls brachte der DHL Mann, wovon Monty bis heute nicht alles gehört hat. Platten kaufen die überzeugten Bartträger praktisch jede Woche. “Wo immer ich Platten sehe, muss ich stehen bleiben und in ihnen wühlen”, gesteht die bärtigere Hälfte von Schmitt & Kinateder.

 

Schmitt & Kinateder – sind in echt ganze Typen und keine halbe Sache

Für ihre erste Party am Samstag im Yib-Yab Nachfolgerclub Hades haben sie gleich mal einen echten Geheimtipp geangelt, der nur zu ganz besonderen Anlässen seine Live Sets spielt. Panthera Krause spielte gerade erst in der legendären Panorama Bar und gleich ein Wochenende danach im Hades (live versteht sich). So international Tuff Rubber in Zukunft werden soll, so sehr sollen auch lokale Künstler ihren Platz bekommen. Daher wird am Samstag auch Lokalmatador Tom Seidler an den Tellern stehen. Doch die Namen spielen bei Tuff Rubber nur die zweite Geige: “Wichtig ist, dass der Sound ehrlich ist. Wir buchen keine Künstler, weil ihr Name eine volle Hütte verspricht, sondern nur, weil uns die Musik gefällt. Wir werden auch verstärkt Musiker buchen, die noch nie oder eher selten in München waren.” 

Tuff Rubber ist erfrischend anders. Eine echte Bereicherung für das Münchner Nachtleben!

 

Mit etwas Glück könnt ihr auf unserer Facebook Seite 2×2 Gästelistenplätze gewinnen. Kommentiert, Liket oder Teilt dazu diesen Beitrag. Wir sehen uns im Hades!

 

14. April 2015 | Kommentieren


Vorverkauf läuft
Gönnt euch Hass!
von in Feiern & Kultur

Der Hassias himself kommt nach München – Serdar Somuncu spielt Anfang Mai im Circus Krone. Continue reading “Gönnt euch Hass!” »

14. April 2015 | Kommentieren


im Interview
LOKO: Kunst-Tanke im KloHäuschen
von in Feiern & Kultur

Ab 17. April findet an der Münchner Großmarkthalle eine Kunstaktion statt, die sich mit dem sogenannten „Bauch von München“ auseinandersetzt. Wir haben vorab mit den Künstlerinnen Johanna G. Eder und Carolin Wenzel gesprochen. Continue reading “LOKO: Kunst-Tanke im KloHäuschen” »

14. April 2015 | Kommentieren


im Interview
“Wir haben von Anfang an versucht, unser Ding durchzuziehen.” | Newcomer ECHOSMITH am Freitag im Feierwerk
von in Feiern & Kultur

ECHOSMITH, das sind die vier Geschwister Jamie, Noah, Sydney und Graham Sierota (Jahrgang ’93,’96,’97 und ’99) aus Los Angeles. Die erste Single aus ihrem Debut-Album Talking Dreams, “Cool Kids”, kam in den USA bereits 2013 raus, erhielt zu Beginn aber eher wenig Aufmerksamkeit. Im darauf folgenden Jahr aber wurde die Band dann durch Konzerte, Gastauftritte bei Ellen DeGeneres oder Jimmy Fallon und Berichte in einschlägigen Medien in den USA richtig gepusht und machte die vier Geschwister zu Berühmtheiten. Bei uns war “Cool Kids” in den letzten Wochen und Monaten aus keinem Radiosender mehr wegzudenken. Ist aber auch echt ein Ohrwurm, dieser Song! Am Freitag spielen die IndiePop-Newcomer ihr erstes Live Konzert in München im Feierwerk. Wir haben die beiden Ältesten, Jamie und Noah, bei ihrer Promotour vor ein paar Wochen zum Gespräch getroffen und ein bisschen über den plötzlichen Wandel ihrer jungen Teenie-Leben ausgefragt. Continue reading ““Wir haben von Anfang an versucht, unser Ding durchzuziehen.” | Newcomer ECHOSMITH am Freitag im Feierwerk” »

13. April 2015 | Kommentieren


Kunst
Wo die Ufos herkommen
von in blickfang, Feiern & Kultur

Es ist aus Satellitenfolie, es ist silbern und glitzert, es ist riesig – und es ist weggeflogen. Am Wochenende hat eine Künstlercrew eine Installation der Super(+)lative vorgeführt. Continue reading “Wo die Ufos herkommen” »

13. April 2015 | Kommentieren


MünchenSchau, Proberaumschau, tagebook von Rat & Tat Kulturbüro, Theater
ImpRoma: Hier sind WIR! – Junge Sinti und Roma improvisieren aus ihrem Alltag
von in Alltag & Leben, Feiern & Kultur

“ImpRoma” ist Improtheater von und mit Kindern und Jugendlichen aus Münchner Sinti- und Roma-Familien.

Seit einem halben Jahr entwickeln 15 Münchner Sinti- und Roma-Kinder mit Andreas Wolf vom fastfood theater ihre eigene Impro-Bühnenshow. Alle Teilnehmer sind zwischen zehn und fünfzehn Jahre alt. Sie alle leben als Angehörige einer Minderheit in München. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Proben im Stadtteil Hasenbergl. Der Dokumentarfilmer Claus Strigel begleitet den künstlerischen Prozess mit der Kamera. Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht engagiert sich als Schirmherrin für das Projekt.

Gefunden hat sich die Gruppe auf Initiative der evangelischen Theologin Sabine Böhlau von kairosis – Magnet für Vielfalt gUG. Ein Mediatorenteam aus der Volksgruppe der Sinti und Roma half, den Kontakt zu den Familien herzustellen. ImpRoma versteht sich als Sprachrohr für diejenigen, die in der Mehrheitsgesellschaft noch immer kaum Anerkennung finden. Das Projekt will ein Zeichen setzen gegen die antiziganistischen Klischees und Zuschreibungen, die Sinti und Roma noch immer aus der Mitte der Mehrheitsgesellschaft erfahren.

Auf der Bühne werden die Kinder zu Protagonisten ihrer eigenen Geschichten. Ihr Werkzeug ist die Fantasie. Sie erzählen von Zusammenhalt, Mut, Vertrauen, geheimen Wünschen, Ängsten und Ausgrenzung, von coolen Sachen und Erfahrungen, die einen zur Verzweiflung bringen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler improvisieren aus ihrem Alltag.

ImpRoma will die aktuelle Lebensrealität deutscher Sinti und Roma stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Selbstbewusst erobern die jungen Akteure die Bühne. Spontan spielen sie mit  den Vorgaben des Publikums und machen die Zuschauer neugierig auf ihre Welt – unterhaltsam und unbefangen.

Mit: Casandra, Eduard, Joel, Jonny, Josef, Laschan, Lorena, Manulito, Melody, Natalie, Nadine, Rocsana, Robert, Sami, Verginia, Tom Ditz (fastfood theater), Karin Krug (fastfood theater) Musik: Michael Gumpinger Masken- und Kostümarbeit: Kissi Baumann
Idee: Sabine Böhlau
Projektleitung: Alexander Adler mit Unterstützung von Maria Stancu und Benjamin Adler Regie: Andreas Wolf (fastfood theater)

Dauer: ca. 90 Minuten

Aufführungen

Mittwoch 15. April (Premiere) und Donnerstag 16. April 2015, jeweils 20.00 Uhr, Münchner Kammerspiele, Werkraum.
Montag, 8. Juni, 18.00 Uhr, Black Box, Gasteig München (8. Münchner Integrationstage)
Samstag, 20. Juni, 18.00 Uhr Berlin-Marzahn (Gedenkveranstaltung für die Opfer des nationalsozialistischen Zwangslagers für Sinti und Roma)
Donnerstag, 9. Juli, 19.00 Uhr, Evangelische Stadtakademie, München.
Donnerstag, 16. Juli, 19.00 Uhr, Innenhof der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Dachau

Tickets / Adressen / Preise

Münchner Kammerspiele Werkraum. Hildegardstr. 1. 80539 München. Karten 9 Euro, ermäßigt 5 Euro, Tel.: 089/ 23396600. www.muenchner-kammerspiele.de
Evangelische Stadtakademie. Herzog-Wilhelm-Str. 24. 80331 München. Karten: 5 Euro, Tel: 089/ 54902711. Anmeldung unter www.evstadtakademie.de.
Black Box, Gasteig. Rosenheimer Str. 5. 81667 München.
Karteninformationen über München Ticket: www.muenchenticket.de.
Evangelische Versöhnungskirche. Alte Römerstr. 87. 85221 Dachau.
Eintritt frei, Zugang durch das Kloster Karmel, Alte Römerstraße 91.

Weitere Infos:
www.kairosis.de

 

Fotocredit: Milly Orthen und Ursula Meisinger

13. April 2015 | Kommentieren