Kunst
Tollwood Sommerfestival 2015 – MUCBOOK´s finest
von in Feiern & Kultur

Das diesjährige Tollwood steht vor der Tür und hat viele kunterbunte Aktionen mit euch vor. Um euch das Wichtigste, Schönste, Faszinierendste und Beste nicht vorzuenthalten, gibt es hier die redaktionellen Finests.

Continue reading “Tollwood Sommerfestival 2015 – MUCBOOK´s finest” »

22. Juni 2015 | Kommentieren


Kunst
Pfingstrosenpavillon oder schräge asiatische Fotographie
von in Alltag & Leben, Feiern & Kultur

Zur Zeit gibt es viel zu bestaunen in der Kunstlandschaft Münchens. So auch die kommende Ausstellung der taiwanischen Fotokünstlerin Isa Ho unter Mitwirkung des Münchner Künstlers Moritz Partenheimer im Apartment der Kunst. Continue reading “Pfingstrosenpavillon oder schräge asiatische Fotographie” »

19. Juni 2015 | Kommentieren


Kunst
Open Call, Ladies and Gents!
von in Feiern & Kultur

Wanted: Kunstperformance Mitwirkende! Der Münchner Kunstverein sucht für eine Perfomancearbeit der litauischen Künstlerin Egle Budvytyte begeisterte Statisten, Schauspieler_innen oder Tänzer_innen, egal ob Laie oder Professional! Continue reading “Open Call, Ladies and Gents!” »

16. Juni 2015 | Kommentieren


Kunst
Lizenz zum Tanzen
von in Feiern & Kultur

An einem verregneten 1. Mai war es wieder so weit: die Abschlussklasse der Linie 1 der Iwanson International School of Contemporary Dance in München hatte ihren großen Abend im Gasteig. Siebzehn junge Tänzerinnen und Tänzer aus der ganzen Welt traten in Choreografien von Jochen Heckmann, Patrick Delcroix, Caroline Finn und vielen mehr auf. Ein wirklich abwechslungsreicher und beeindruckender Abend mit vielen jungen Künstlern, die nach wochenlanger harter Arbeit eine tolle Show präsentierten.

Continue reading “Lizenz zum Tanzen” »

25. Mai 2015 | Kommentieren


Kunst
No Country for Young Girls? Die Fotoausstellung “Rodeo Girls” im Amerikahaus
von in Feiern & Kultur

Reiten an sich, das ist traditionell ja eher etwas für Frauen. Rodeo dagegen doch eher was für gestandene Männer, oder?! Nicht unbedingt! Die junge Fotokünstlerin Ilona Szwarc konterkariert dieses Klischee in ihrer Ausstellung “Rodeo Girls“.

Continue reading “No Country for Young Girls? Die Fotoausstellung “Rodeo Girls” im Amerikahaus” »

18. Mai 2015 | Kommentieren


Kunst
Die Beatles und Batman – Yellow Submarine goes Comic-Festival
von in Feiern & Kultur

Viele von uns denken beim Stichwort Comic klischeehaft an Nerds, wie wir sie in The Big Bang Theory finden – ständig in dubiosen Comicläden abhängend und auf seltsamen Kostümconventions anzutreffen. Aber das Comicfestival München zeigt uns auch dieses Jahr wieder, dass es anders geht: retro, polit-kritisch, urkomisch – künstlerisch.

Continue reading “Die Beatles und Batman – Yellow Submarine goes Comic-Festival” »

12. Mai 2015 | Kommentieren


Kunst
Dancing with Keith: Re-Act-Party in der Münchner Kunsthalle
von in Feiern & Kultur

Die Münchner Kunsthalle lockte junges Publikum mit ihrer Re-Act-Party in die neue Keith Haring Austellung Gegen den Strich und das Harry Klein fuhr dazu musikalisch Einiges auf.
Continue reading “Dancing with Keith: Re-Act-Party in der Münchner Kunsthalle” »

08. Mai 2015 | Kommentieren


Kunst
Put on your dancing shoes… – DANCE 2015
von in Feiern & Kultur

Am siebten Mai beginnt DANCE 2015, das internationale Festival für zeitgenössischen Tanz, das die Stadt München heuer zum 14. Mal ausrichtet. Continue reading “Put on your dancing shoes… – DANCE 2015” »

30. April 2015 | Kommentieren


Kunst
Wo die Ufos herkommen
von in blickfang, Feiern & Kultur

Es ist aus Satellitenfolie, es ist silbern und glitzert, es ist riesig – und es ist weggeflogen. Am Wochenende hat eine Künstlercrew eine Installation der Super(+)lative vorgeführt. Continue reading “Wo die Ufos herkommen” »

13. April 2015 | Kommentieren


Kunst
Frameless: Wenn Grenzen verschwimmen
von in Feiern & Kultur

Wie hat sich die Musik im digitalen Zeitalter verändert? frameless ist eine Reihe, die experimentelle Musik präsentieren möchte – und dies auch tut. Der Auftakt findet morgen, 1. April, im Einstein Kultur statt.
Continue reading “Frameless: Wenn Grenzen verschwimmen” »

31. März 2015 | Kommentieren


Kunst
OpenWestend – zu Gast in Künstler-Ateliers
von in Feiern & Kultur

Das OpenWestend steht vor der Tür und wir haben vorab mal ein paar Informationen für euch eingeholt, wie es dieses Jahr denn wieder werden wird!

„Wir sind ein loser Haufen Künstler, kein Verein“, beschreibt der Kern des Teams die Teilnehmer. Dieser „lose Haufen“ ist aber ganz schön auf Zack und hat auch dieses Jahr wieder ein brillantes Programm am Start!

Continue reading “OpenWestend – zu Gast in Künstler-Ateliers” »

19. März 2015 | Kommentieren


Kunst
Munich goes Venice – ein Biennalen 1 x 1
von in Feiern & Kultur

Vergangenen Freitag ging es auf der Pressekonferenz im Haus der Kunst zur Abwechslung nicht um die nächste interne Ausstellung, sondern um die 56. internationale Kunstschau „la Biennale di Venezia“! Der Grund – Okwui Enwezor, Direktor vom HdK, wurde dieses Jahr zum Hauptkurator ernannt und stellte sein Konzept der internationalen Fachpresse vor.  Continue reading “Munich goes Venice – ein Biennalen 1 x 1” »

10. März 2015 | Kommentieren


Kunst, tagebook der Rausfrauen
Mythen des Alltags
von in

Können Objekte sprechen? Verändert die Perspektive das Ding an sich? Dürfen wir mit Duchamps Schaufel Schnee schippen?
Continue reading “Mythen des Alltags” »

10. März 2015 | Kommentieren


Kunst
Kunst- und Literaturwettbewerb „Alles offen“
von in Feiern & Kultur

Der Linoleum-Club

Der Linoleum-Club in München-Neuhausen ist ein nicht-kommerzieller Ausstellungsraum, der junge Künstlerinnen und Künstler aus München fördern will. Nach mehreren erfolgreichen Ausstellungen, von welchen zwei durch eine Ausschreibung entstanden waren, lobt der Linoleum-Club erneut einen Wettbewerb aus, bei dem bildende Kunst sowie Texte zum Vortrag eingesendet werden dürfen. Hier die Ausschreibung: Continue reading “Kunst- und Literaturwettbewerb „Alles offen“” »

05. März 2015 | Kommentieren


Kunst
Wohin mit junger Kunst in München?
von in Feiern & Kultur

Dass man es als junge(r) KünstlerIn, vor allem wegen des mangelnden Raumangebots in München nicht leicht hat, wurde so oft wiederholt, dass es einem zu den Ohren heraushängt. Trotzdem gibt es sie, die kleinen und feinen Orte, an welchen man, oft sogar kostenlos und ohne großen Aufwand, seine Werke präsentieren kann. Hier sind Münchens wichtige Ausstellungsräume:

Linoleum-Club

Der Linoleum-Club mit Linoleum-Boden

Eine Lesung während einer Vernissage im Linoleum-Club

Der Linoleum-Club in München-Neuhausen hat sich zum Ziel gesetzt, jungen Künstlerinnen und Künstlern aus dem Raum München die Chance zu bieten, ihre Kunstwerke einfach und ohne großen organisatorischen Aufwand auszustellen. Die Ausstellungen dauern zwei Wochen, bei den Vernissagen gibt es außerdem meist ein musikalisches oder literarisches Rahmenprogramm. Seinen Namen hat der Linoleum-Club vom blauen Linoleumboden des ehemaligen Bürogebäudes.

Adresse: Rupprechtstr. 29

Kontakt: linoleumclub[at]googlemail.com

Internet: www.linoleum-club.de

Facebook: facebook.com/Linoleumclub

 

Farbenladen

Der Farbenladen während einer Ausstellung

Der Farbenladen von außen (beide Bilder mit freundlicher Genehmigung des Farbenladens)

Der Farbenladen ist nicht nur Ausstellungsraum, sondern auch Schaufenster. So ist der Raum nicht nur eine privat-abgeschlossene Ausstellungsfläche, sondern hat Ladencharakter und nicht nur die Besucher sehen die Kunstwerke, sondern auch vorbeigehende Spaziergänger. Auch der Farbenladen widmet sich der Förderung junger Kunst, hier ist die Gestaltung eines Rahmenprogramms willkommen. Wer hier ausstellen will, muss eine Kaution hinterlegen. Die bekommt man aber natürlich am Ende wieder zurück.

Adresse: Hansastraße 31

Kontakt: farbenladen[at]feierwerk.de

Internet: www.feierwerk.de

Facebook: facebook.com/FeierwerkFarbenladen

 

Die Färberei

Die Färberei (mit freundlicher Genehmigung der Färberei)

Wie auch der Linoleum-Club, so befindet sich auch die Färberei in der Trägerschaft des Kreisjugendrings München. Die Färberei ist nicht nur Ausstellungsraum für Graffiti, Streetart, Malerei, Fotografie, Grafik,  Siebdruck, Installationen, Plastiken bis hin zu Mode und Musik, sondern verfügt auch über eine eigene Werkstatt. Kunst wird hier also nicht nur ausgestellt, sondern auch produziert und damit lebendig. Auch eine Siebdruckwerkstatt steht hier bereit.

Adresse: Claude-Lorrain-Straße 25

Kontakt: diefaerberei[at]kjr-m.de

Internet: www.diefaerberei.de

Facebook: facebook.com/diefaerberei

 

Provisorium & Salon Irkutsk

Während einer Ausstellung im Provisorium

Während das Provisorium in der Lindwurmstraße massig Platz für Gruppenausstellungen bietet, eignet sich der kleine, aber kuschelige Salon Irkutsk in der Isabellastraße für Einzelausstellungen. Beide Lokalitäten werden vom gleichen kunstaffinen Inhaber betrieben (nämlich von Wanja Belaga). Ausstellen ist natürlich auch hier kostenlos.

Adresse: Lindwurmstr. 37/Isabellastr. 4

Kontakt: dasprovisorium[at]googlemail.com/irkutsksalon[at]googlemail.com

Facebook: www.facebook.com/dasprovisorium/www.facebook.com/salonirkutsk

 

Sansaro Art Box

Die Sansaro Art Box

Eigentlich ist es nicht nur eine Box, vielmehr handelt es sich um mehrere, in der Passage verteile Boxen. Die Herausvorderung besteht darin, einen kleinen, aber hohen dreidimensionalen Raum zu gestalten

In der Amalienpassage, direkt zwischen LMU und Kunstakademie, befinden sich mehrere kleine Ausstellungsboxen. Die Sansaro Art Box gehört zu dem gleich angrenzenden Sushi-Restaurant, dessen Besitzer sehr kunstaffin ist. Jeder kann sich bewerben, seine Kunst kostenlos in der Art-Box ausszustellen.

Adresse: Amalienstraße 89

Kontakt: kontakt[at]sansaroartbox.de

Internet: www.sushiya.de/artbox/

Facebook: facebook.com/sansaroartbox

 

Noch mehr Möglichkeiten

Damit sind Münchens Möglichkeiten natürlich noch lange nicht erschöpft. Ausstellen kann man noch an zahllosen weiteren Orten, z.B. im Café Voila, im Café Käthe, im Projektraum Baldestraße, im Haus der kleinen Künste, im Josefa im Westend oder im Giesinger Bahnhof und an zahllosen weiteren Orten. Wenn euch noch mehr einfällt, hinterlasst gerne einen Kommentar.

23. Februar 2015 | 1 Kommentar


Kunst
SUPRAFICIAL – Kunst am Isartor
von in Feiern & Kultur

Und weil wie so auf Vernissagen stehen – hier noch ein Event, das nicht unerwähnt bleiben möchte! Supraficial.

Continue reading “SUPRAFICIAL – Kunst am Isartor” »

20. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst
Kunst und Gedenken. Skurriler Aschermittwoch
von in Feiern & Kultur

Ein Trauerzug durch die Innenstadt – mit Blaskapelle, Dreispitz und Kniebundhose. Wo sind wir?

Continue reading “Kunst und Gedenken. Skurriler Aschermittwoch” »

18. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst
steril – weiß – optimiert. Zukunftsvisionen der Architektur
von in Feiern & Kultur

Acht Architekten, Künstler und Zukunftsforscher malen sich beim internationalen Symposium “Android Paranoid” am 24. Februar die Architektur der Zukunft aus:

Continue reading “steril – weiß – optimiert. Zukunftsvisionen der Architektur” »

16. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst
Kafe Kunst Fest X
von in Feiern & Kultur

Ob Fotografie oder Malerei, Kurzfilm oder Mode, Performances oder Lesungen – das Kafe Kult lädt am Sonntag, den 22. Februar zum 10. Mal zum Kafe Kunst Fest ein und es gibt wieder jede Menge zu entdecken.

Continue reading “Kafe Kunst Fest X” »

16. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst
„Common Grounds” – Scheuklappen ade
von in Feiern & Kultur

Viele von uns müssen sich sicher eingestehen, dass sie auf ein starres und begrenztes Bild zurückgreifen, wenn sie an den Nahen und Mittleren Osten denken. Aufstrebende Städte wie Dubai und Abu Dhabi auf der einen, Kriegsschauplätze und Traditionsgebundenheit auf der anderen Seite sind Inhalte, die die Medien in ihrer Berichterstattung den westlich geprägten Ländern übermitteln.

Continue reading “„Common Grounds” – Scheuklappen ade” »

11. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst
Ausstellung – Zwischen Spiel und Ernst
von in Feiern & Kultur

Sollte Kunst politisch sein? Darüber lässt sich bekanntlich streiten. Mit einem ganz klaren Ja beantwortet diese Frage der gemeinnützige Münchner Kunstverein Positive-Propaganda e.V.. Dem Anliegen, jungen Leuten über Kunst und Kultur aktuelle Debatten zu sozialpolitischen Themen näher zu bringen, wollen sie auch in der nun bevorstehenden Ausstellung “VICTORY IS PEACE” nachkommen.

Continue reading “Ausstellung – Zwischen Spiel und Ernst” »

06. Februar 2015 | Kommentieren


Kunst, Was machen wir heute Abend?
Teaser: Doppelvernissage im Haus der Kunst mit Künstler am DJ Pult!
von in Feiern & Kultur

Am heutigen Donnerstag eröffnen gleich zwei Ausstellungen im Haus der Kunst. Zur Stunde ist Pressekonferenz zu Mark Leckey und David Adjaye. – anschließend wird gefeiert! Exklusiv: Um 21 Uhr legt Mark Leckey selbst auf in der Goldenen Bar! Continue reading “Teaser: Doppelvernissage im Haus der Kunst mit Künstler am DJ Pult!” »

29. Januar 2015 | Kommentieren


Kunst, Theater
Land – Eine Annäherung
von in Feiern & Kultur

In “LAND – Eine Annäherung” dreht sich alles um die Gefühle und Befindlichkeiten von Migranten, Emigranten und Remigranten. Diese werden mit theatralen Mitteln, in Form einer begehbaren Rauminstallation dargestellt. Dazu dient eine eigens für die Aufführung erreichtete Skulptur, die gleichermaßen ein Ausstellungsobjekt und Bühnenbild darstellt. Continue reading “Land – Eine Annäherung” »

15. Januar 2015 | Kommentieren


Kunst
Wir dürfen vorstellen: Filmemacher Marco Fumolo
von in

Marco Fumolo ist 22 Jahre alt, Münchner und vieles mehr, doch vor allem ist er eins: Filmemacher. Continue reading “Wir dürfen vorstellen: Filmemacher Marco Fumolo” »

01. Dezember 2014 | Kommentieren


Kunst
Georg Baselitz im Gespräch mit Sir Norman Rosenthal und Ulrich Wilmes
von in Feiern & Kultur

Im Rahmen der Ausstellung “Damals, dazwischen und heute” von Georg Baselitz führt der Künstler mit Norman Rosenthal und Ulrich Wilmes ein öffentliches Gespräch über das Konzept der aktuellen Ausstellung sowie die jüngsten Entwicklungen seiner Werke. Continue reading “Georg Baselitz im Gespräch mit Sir Norman Rosenthal und Ulrich Wilmes” »

25. November 2014 | Kommentieren


Kunst
Lieber lesen! – Das Literaturfest München
von in Feiern & Kultur

Seit zwei Tagen ist das fünfte Literaturfest München in vollem Gange. Erwarten können wir mehr als 100 Autoren, Schauspieler, Künstler und Musiker, welche die nächsten zwei Wochen hier in München zusammenkommen werden. Eine kleine Vorschau.
Continue reading “Lieber lesen! – Das Literaturfest München” »

21. November 2014 | Kommentieren


Kunst
Von toxischen bayerischen Städtchen
von in Feiern & Kultur

Das Münchner Stadtmuseum hat den Ruf, unkonventionelle Wege zu gehen. Manchmal pumpen sogar dunkle Elektrobeats durch das Gemäuer. Hier ist man sich für nichts zu schade und jedes Thema ist erstmal interessant. So kommt es, dass manchmal auch ungewöhnliche Konzepte, die oft anfangs Stirnrunzeln hervorriefen, große Erfolge feierten. Continue reading “Von toxischen bayerischen Städtchen” »

19. November 2014 | Kommentieren


Kunst
Worte, vergoldet
von in

Es gibt noch etwas zwischen Mario Barth und Volker Pispers. Keine Late-Night-Comedy, kein politisches Kabarett, sondern feinsinnig dazwischengemogelt:  Jochen Malmsheimer füllte in den letzten Tagen das Lustspielhaus. Continue reading “Worte, vergoldet” »

14. November 2014 | Kommentieren


Kunst
Im Marianengraben
von in Feiern & Kultur

Im Marianengraben im Keller. Die Akademieklasse von Professor Huber stellt im Keller der Kleinen Künste eine Gruppenausstellung auf die Beine. Von Skulptur, Fotografie, Videokunst und Zeichnung ist alles vertreten: begeisternde Arbeiten reihen sich an Totalausfälle.

Foto: Laura Spes.

Continue reading “Im Marianengraben” »

09. November 2014 | Kommentieren


Kunst
Die Provinz schlägt zurück – Performance-Kunst auf dem Bauernhof
von in Feiern & Kultur

Weniger als eine Autostunde von München steht ein alter Bauernhof, den Thomas Angermeier 2013 aufgekauft und so vor dem Verfall gerettet hat. Wie die Jungfrau zum Kind kam das Dorf Winden so zu einer Galerie. Das Projekt Angermeiers: „Abseits und doch unweit der Großstadt soll die Kombination der Kunstsparten und des Nachtlebens diesen gewissen Mehrwert ergeben, den die Bohème schon immer ihrem Umfeld – ob es das wollte oder nicht – eingehaucht hat.“ Auf dem Hof treffen so unterschiedlichste Welten aufeinander – Münchner Mäzene, Windener Bauern, junge Künstler, Möbeldesigner, die Schoppenstuben-Gerti und immer auch Tom Angermeier. Er kümmert sich noch persönlich um alles und versucht an den Öffnungstagen, wenn Leben in den Bauernhof kommt, sich so gut wie möglich um alle Gäste zu kümmern und außerdem zu schauen, dass die Holzofen nicht ausgehen. „Ich möchte in meiner Galerie den ästhetischen und sinnlichen Genuss mit der Herausforderung verbinden, die die zeitgenössische Kunst bisweilen ihrem Betrachter abverlangt“, sagt er. Herausforderung und Kunstgenuss sind auch das Thema der aktuellen Ausstellung ‘Close to Action – Performance Documentary 1961 – 1985′, die nur noch am nächsten Samstag besucht werden kann.

Die Ausstellung zeigt zum ersten Mal in Deutschland eine Sammlung fotografischer Zeugnisse Performance-Kunst der 60er, 70er und 80er Jahre. Die Schwarzweiß-Fotografien dokumentieren die ersten Performance- Aktionen der Avantgarde in Metropolen wie New York, Tokyo, Paris und Rom. Sie stammen aus einer umfassenden Sammlung, die in den 80er und 90er Jahren von Giuseppe Casetti, dem damaligen Besitzer der Galerie Maldoror und engen Freund der Fotokünstlerin Francesca Woodman, aus Zeitungs- und Privatarchiven in Rom und Turin zusammengetragen wurden. Seit der Jahrtausendwende wurden Auszüge davon unter anderm in der Galerie Il museo del Louvre und L’attico di Fabio Sargentini in Rom, bei Henrique Faria, im MOMA in New York und auf den Kunstmessen Arco in Madrid, ArteBo in Bogotá und der Frieze in London gezeigt.

Nun kommen die Fotografien der Performances nach Bayern, also nutzt die Chance am Samstag. Neben der schönen Landpartie ist die Ausstellung die Fahrt mehr als wert.

Galerie Angermeier
Dorfstraße 14
83527 Winden (bei Haag in Oberbayern)

www.galerie-angermeier.de

Wer kein Auto hat:
Ab München Ostbahnhof, Bus 9410 Richtung Bräuhausplatz in Haag (Obb.)
Haltestelle: Winden, Dorfstraße 12 (direkt gegenüber des Kirchmoarhofs)
Abfahrt samstags 13:20 Uhr oder 18:30 Uhr, Rückfahrt samstags: 16:35 Uhr – Fahrzeit jeweils ca. 50 Min.

Alle Bilder (c) Galerie Angermeier.

31. Oktober 2014 | Kommentieren