Theater
Leberkas statt Lebenslust
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Brigitte Hobmeier.

Es ist wieder einmal eine heimliche One-Woman-Show, die man im Werkraum der Kammerspiele sieht – diesmal jedoch ist die Inszenierung über jeden Zweifel erhaben. Susn von Herbert Achternbusch lässt eine wandelbare Brigitte Hobmeier zur Höchstleistung auflaufen. ..weiterlesen

17. April 2014 | Kommentieren


Theater
Theaterhass und Frauenquote – zum Ende von RADIKAL JUNG
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Die Tore schließen sich, das Zelt wird abgebaut, das Bier wieder eingelagert: Radikal Jung ist zu Ende, die Gewinner stehen fest. Die letzte Diskussion der Regisseure steht an. ..weiterlesen

16. April 2014 | Kommentieren


Theater
Bloody Shakespeare
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Viel Nacktheit, viel Kunstblut, viele Lacher: zum vorletzten Mal inszeniert Michael Thalheimer auf der Bühne des Residenztheaters William Shakespeares Ein Sommernachtstraum. ..weiterlesen

16. April 2014 | Kommentieren


Theater
OBEY
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Zwei Räume. Zwanzig Personen. Und eine Computerstimme, die alles und jeden beherrscht. The Lottery, ein israelisches Sozialexperiment, lässt die Grenzen des freien Willens verschwimmen. ..weiterlesen

10. April 2014 | Kommentieren


Theater
Pinter / Pause / … – Andrea Breths “Hausmeister”
von Valerie Kiendl in Feiern & Kultur

„Ich sei, erlaubt mir die Bitte, in eurem Bunde die Dritte“ – jetzt wurde es ihr endlich gestattet: Andrea Breth liefert mit Pinters „Der Hausmeister“ nach Dimiter Gotscheff („Zement“) und Frank Castorf („Reise ans Ende der Nacht“) die dritte Produktion im Clan der Regiealtmeister am Münchner Residenztheater. Was unter Dieter Dorn nur fast geklappt hat, feierte unter Martin Kusej am 2. April 2014 Premiere: Breths erste Münchner Regiearbeit. ..weiterlesen

09. April 2014 | Kommentieren


Theater
Macht regiert die Welt – eine Performance
von Lena von Holt in Feiern & Kultur

Das letzte Wort der Mama, ein Hauptbahnhof-Polizist mit Abneigung gegen Kaputzen und Vorliebe für unbegründete Personenkontrollen oder der heiße Typ, dem ihr gefühlstechnisch total unterlegen seid. Ständig läuft sie uns über den Weg und geht dabei mächtig auf die Nerven: die Macht.  ..weiterlesen

08. April 2014 | Kommentieren


Theater
RADIKAL JUNG // This Is The Land
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Wie jedes Jahr öffnet das Volkstheater seine Pforten und ermöglicht eine Woche lang aufstrebenden Regisseuren, ihre Inszenierungen zu präsentieren.
Heute: This Is The Land, ein Projekt von Eyal Weiser. ..weiterlesen

07. April 2014 | Kommentieren


Theater
Ophelia strikes back
von Juliane Becker in

Mit ihrem kurzem blauen Kleidchen und einer dicken Hornbrille steht sie vor dem Publikum und lächelt seltsam einnehmend. Ophelia ist der Name. Sie erzählt Hamlets Geschichte aus ihrer Perspektive. ..weiterlesen

07. April 2014 | Kommentieren


Theater
Gangs N’ Guns
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Über ein halbes Jahrhundert ist Leonard Bernsteins amerikanische Romeo-und-Julia-Adaption nun alt, und trotzdem begeistert sie noch immer Tausende. Es ist Mittwoch Abend und halb München will WestSideStory sehen. ..weiterlesen

06. April 2014 | Kommentieren


Theater
Faust in your face
von Juliane Becker in

Lang, lang ist’s her, da wurde ein junger Bonner, selbst ausgebildeter Schauspieler, vom Volkstheater als Gastregisseur engagiert, um Goethes Faust einen neuen Anstrich zu verpassen. Seit 2008 sind ein paar Jährchen vergangen, und Simon Solberg taucht immer noch im Volkstheater auf. Faust war nur der Anfang, danach folgten in kurzen Abständen Die Jungfrau von Orleans, Einer flog über das Kuckucksnest und zuletzt 2012 Moses – Ein Mash-up Musical. Wie gut, dass sich da eine deutliche Entwicklung im Regietalent zeigt. ..weiterlesen

01. April 2014 | Kommentieren


Theater
Bonbonfarbene Abgründe
von Juliane Becker in Feiern & Kultur

Bunt reicht hier nicht mehr aus. Die Farben, die Stefan Hageneier auf die Bühne des Volkstheaters verfrachtet hat, zerfressen einem fast schon die Netzhaut. Knallpink, Giftgrün, strahlend Weiß sind die Kostüme, in Kombination mit der hellgelben Guckkastenbühne erinnert alles an ein Bild von Roy Lichtenstein. Es ist blendend, plastisch, grell.
Erst später wird der hintere Teil der Bühne zu sehen sein, ein nebelwabernder Teich mit Schilf, in dem die Protagonisten plantschen, sich lieben, verschwinden. ..weiterlesen

26. März 2014 | Kommentieren


Theater
Aghet 99+1 — escaping amnesia
von Sebastian Huber in Feiern & Kultur

In Deutschland, wo die Geschichte des Holocaust dank großartiger Aufklärungsarbeit bereits in der Schule vermittelt wird, wo es etliche Gedenk-, Informations-, und Erinnerungsstätten zum Thema gibt, ist die Frage nach der Wahrheit der Ereignisse bis auf wenige Ausnahmen glücklicherweise kaum mehr noch ein Thema. Das haben wir vor allem den Alliierten zu verdanken.

Dass Informationskultur und nationale Traumabewältigung nicht immer so verlaufen, zeigt die (fehlende) Narrativisierung von Ereignissen wie etwa den Portugiesischen Kolonialkriegen oder Aghet – dem Völkermord an den Armeniern im osmanischen Reich. ..weiterlesen

14. März 2014 | Kommentieren


Theater
last-minute-Theater-Tipp: Der irre Sound des Dokumentarischen
von mucbook in Feiern & Kultur

ACHTUNG: HEUTE LETZTE VORSTELLUNG

Der Fall M. ist mehr als eine Psychiatriegeschichte. Einerseits ist es die Geschichte der Justizopfer Elly Maldaque und Gustl Mollath. Andererseits erzählt Florian Fischer in seiner Abschlussinszenierung anhand von literarischen und dokumentarischen Textfragmenten eine Geschichte über das Erzählen selbst. Dazu montiert er Passagen von Franz Kafka und Ödön von Horváth mit echten Arztbriefen und Prozessakten zu einem bedrückenden Vexierspiel zwischen Dichtung und Wahrheit ..weiterlesen

10. März 2014 | Kommentieren


Nachtkritik, Theater, Vorverkauf läuft, tagebook von Rat & Tat Kulturbüro
fastfood IMPROCUP: DIE UNRASIERTEN GENTLEMEN
von Rat und Tat in Feiern & Kultur

Vorsichtig setzen Tobias Triebswetter und Kjel Fiedler einen Schritt vor den anderen auf der großen Bühne im Schlachthof. Diese hat sich in der Phantasie der Spieler gerade in ein vor Urzeiten verlassenes Stadion verwandelt. Hohe Grasbüschel zwischen Ruinen: “Hier haben die früher gespielt! Doch jetzt holt sich das Tierreich das Leder zurück!” ..weiterlesen

07. März 2014 | Kommentieren


Theater
Die Alptraumfabrik
von Jurek Skrobala in Feiern & Kultur

Zu William Shakespeares 450. Geburtstag inszenierte Gísli Örn Garđarsson am Münchner Marstall das letzte Drama des Dichters, „Der Sturm“. Garđarsson übersetzt das Stück ins Dunkle, ohne den comic relief zu vergessen. Am 8., 9. und 10. März wird das Stück erneut aufgeführt. ..weiterlesen

04. März 2014 | Kommentieren


Theater
Kabarest: Auf! Wieder! Hören!
von Marlene Mertens in Feiern & Kultur

Das Münchner Kabarettistentrio Kabarest feiert am 05.März die Premiere ihres neuen Stücks “Auf! Wieder! Hören!”. Schon seit 1988 stehen die Drei zusammen auf der Bühne, Zeit für eine kleine Zusammenfassung.

Auf ihrer Stammbühne Heppel & Ettlich präsentieren Gretel Rost, Lisa Grundhuber und Martin Grundhuber, nun das beste aus über 25 Jahren Kabarest.
..weiterlesen

02. März 2014 | Kommentieren


Theater
Orpheus und die Rassisten
von Iris Volk in Feiern & Kultur

Wenn in einer Kleinstadt zu Beginn einer Geschichte alles in Ordnung ist, dann ist eigentlich ziemlich klar, dass sich sehr bald sehr tiefe Abgründe auftun werden. So auch im Stück “Orpheus steigt herab” von Tennessee Williams, das zur Zeit an den Münchner Kammerspielen in einer Inszenierung von Sebastian Nübling zu sehen ist. ..weiterlesen

25. Februar 2014 | Kommentieren


Theater
Das Licht, die Maschine
von Philipp Bovermann in Feiern & Kultur

Artefakte werfen einen Schatten durch die Zeit, stellen sich mitunter selbst in den Schatten. Die Münchner Künstlergruppe Fake[to]Pretend versucht sich mit „Artefakt“ im Rationaltheater derzeit spielerisch, aber mit großem intellektuellem Schwung an einem Schattentheater-Stück aus der Zeit der deutschen Hochromantik – als Erstaufführung nach 200 Jahren. ..weiterlesen

23. Januar 2014 | Kommentieren


Theater
Resident Evil
von Thomas Empl in

Im Residenztheater kommt es zum Krieg des intelektuellen Mittelstands im Gott des Gemetzels – Style. Zwei französische Ehepaare und ihr gemeinsamer bester Jugendfreund sind zum Abendessen verabredet. ..weiterlesen

14. Dezember 2013 | Kommentieren


Theater
Zerstörung für Anfänger
von Das Rezensionsbuero in Feiern & Kultur

Die meiste Zeit bleibt der hintere Teil der Bühne im Dunklen. Doch man weiß, dass dort etwas Unausgesprochenes und vielleicht auch Unaussprechliches sitzt, das kommunizieren möchte, das den surrealen Geschehnissen im vorderen Bühnenbereich nicht nur reine Existenz, sondern auch einen erschreckenden Sinn verleiht. ..weiterlesen

08. Dezember 2013 | Kommentieren


Theater
Rückschau: Matinée der Saubande im Volkstheater
von mucbook in Alltag & Leben

Seit über einem Jahr gibt es die “Saubande” nun schon. Als Mitgründer des Valentin-Karlstadt Förderverein e.V. gedachten die bekanntesten Münchner Volkssänger und Kabarettisten dem Künstlerduo. ..weiterlesen

04. Dezember 2013 | Kommentieren


Theater
Als wäre nichts gewesen
von Philipp Bovermann in Feiern & Kultur

Spielart 2013, war da nicht was? Der Fluss des Vergessens trennt in der griechischen Mythologie die Lebenden von den Toten – wer sterben will, muss trinken. Dementia, The Day of My Great Happiness, aufgeführt am Dienstag und Mittwoch in der Muffathalle, gießt sich fleißig das Wasser der Lethe auf die Mühlen ..weiterlesen

22. November 2013 | Kommentieren


Theater
Exekutionen ohne Zensur
von Michael Schleicher in Feiern & Kultur

Sie sind wiederauferstanden. Die „Elf Scharfrichter“ sind zurück auf der Münchner Kabarettbühne. Im Rahmen der Veranstaltung „Die Elf Scharfrichter. Münchner Kabarett um 1900 – Ein Überabend„ werden Highlights aus den Originalvorführungen des ersten Münchner Kabaretts in einer neuen und unzensierten Fassung präsentiert. ..weiterlesen

22. November 2013 | Kommentieren


Theater
“Hör endlich auf mich zu lieben!”
von Das Rezensionsbuero in Feiern & Kultur

Vier Cowgirls und -boys rauchen vor dem effektvollen Lamettavorhang eines tibetanischen Gebetmühlensaloons. Glanz, Glanz Glitzer! Sie reden nicht, eher erbrechen sie ihre endlos langen Zeilen in Richtung Publikum. Voller Vergnügen, oft hysterisch. ..weiterlesen

22. November 2013 | Kommentieren


Theater
Desperate Housewife der Antike – Händels Barockoper “Semele” im Cuvilliéstheater
von Ida Enzenhofer in Feiern & Kultur

Die griechischen Göttersagen sind eine der ältesten Seifenopern der Menschheit: Das Personal war bekannt, man musste die Charaktere nicht neu einführen, sondern schrieb einfach eine neue Folge: In Händels Barockoper will die griechische Prinzessin Semele nicht als “desperate housewife” enden, sondern sie träumt von einer Liebesbeziehung mit dem obersten Gott, Jupiter. ..weiterlesen

06. November 2013 | Kommentieren


Theater
Was wir liebten – Ein Theaterexperiment mit alten Menschen
von Das Rezensionsbuero in Feiern & Kultur

Sollte es nicht ein emotionaler Selbstläufer sein, wenn man fünf alte, gar uralte Personen in eine Institution setzt, die dazu auch noch Erlöserkirche heißt und sie höchst subjektiv „von damals und heute“ erzählen lässt? Reagiert der Zuschauer darauf nicht naturgemäß gerührt, ganz unkritisch?
Regisseurin Karin Breece scheint sich da selbst nicht so sicher zu sein. ..weiterlesen

05. November 2013 | Kommentieren


Theater
Theaterreife Wundertüte
von Michael Schleicher in Feiern & Kultur

München zeichnet sich unter anderem durch seine vielen Theater, Konzert- und Kulturstätten aus, die sämtliche Sparten und Gattungen abdecken, so dass auch der kritischste Theaterbesucher zufrieden gestellt werden kann. So hat sich mittlerweile auch eine Jugendszene in Münchens Theaterlandschaft herausgebildet, die allen jüngeren Theaterinteressierten ein reichhaltiges Programm bietet. ..weiterlesen

11. Oktober 2013 | Kommentieren


Theater, Vorverkauf läuft
Possible Worlds
von Izabela Bednarczyk in Feiern & Kultur

BeMe Theatre präsentiert von 8. bis 26. Oktober 2013 im Einstein Kulturzentrum das Stück „Possible Worlds“ von John Mighton in englischer Sprache. Inszeniert wird das international erfolgreiche Stück von dem kanadischen Regisseur Mitchell Cushman. ..weiterlesen

23. September 2013 | Kommentieren


Theater
Pictures, please!
von Viktoria Berger in Feiern & Kultur

Einmal live aus einem Varieté twittern, posten, bloggen, fotografieren oder rezensieren… das ist jetzt möglich! Die spektakuläre Neuinszenierung von “Shubcraft” mit Starclown Peter Shub ist vom 4. September bis 3. November 2013 im GOP Varieté-Theater zu sehen. ..weiterlesen

06. September 2013 | Kommentieren


Theater
EnGawa stellt sich vor
von Izabela Bednarczyk in Feiern & Kultur

Die deutsch-japanische Theatergruppe EnGawa bringt Running SU-C I. am 6., 7. und 8. September 2013, jeweils um 20:00 Uhr, auf der Kleinen Bühne der Pasinger Fabrik zur Aufführung. Das Stück behandelt das moderne Japan im Zeitalter von Robotern und Fließband-Sushis. ..weiterlesen

06. September 2013 | Kommentieren