MünchenSchau, Proberaumschau, tagebook von Rat & Tat Kulturbüro, Theater
ImpRoma: Hier sind WIR! – Junge Sinti und Roma improvisieren aus ihrem Alltag
von in Alltag & Leben, Feiern & Kultur

“ImpRoma” ist Improtheater von und mit Kindern und Jugendlichen aus Münchner Sinti- und Roma-Familien.

Seit einem halben Jahr entwickeln 15 Münchner Sinti- und Roma-Kinder mit Andreas Wolf vom fastfood theater ihre eigene Impro-Bühnenshow. Alle Teilnehmer sind zwischen zehn und fünfzehn Jahre alt. Sie alle leben als Angehörige einer Minderheit in München. Einmal in der Woche treffen sie sich zum Proben im Stadtteil Hasenbergl. Der Dokumentarfilmer Claus Strigel begleitet den künstlerischen Prozess mit der Kamera. Die Schauspielerin Marianne Sägebrecht engagiert sich als Schirmherrin für das Projekt.

Gefunden hat sich die Gruppe auf Initiative der evangelischen Theologin Sabine Böhlau von kairosis – Magnet für Vielfalt gUG. Ein Mediatorenteam aus der Volksgruppe der Sinti und Roma half, den Kontakt zu den Familien herzustellen. ImpRoma versteht sich als Sprachrohr für diejenigen, die in der Mehrheitsgesellschaft noch immer kaum Anerkennung finden. Das Projekt will ein Zeichen setzen gegen die antiziganistischen Klischees und Zuschreibungen, die Sinti und Roma noch immer aus der Mitte der Mehrheitsgesellschaft erfahren.

Auf der Bühne werden die Kinder zu Protagonisten ihrer eigenen Geschichten. Ihr Werkzeug ist die Fantasie. Sie erzählen von Zusammenhalt, Mut, Vertrauen, geheimen Wünschen, Ängsten und Ausgrenzung, von coolen Sachen und Erfahrungen, die einen zur Verzweiflung bringen. Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler improvisieren aus ihrem Alltag.

ImpRoma will die aktuelle Lebensrealität deutscher Sinti und Roma stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Selbstbewusst erobern die jungen Akteure die Bühne. Spontan spielen sie mit  den Vorgaben des Publikums und machen die Zuschauer neugierig auf ihre Welt – unterhaltsam und unbefangen.

Mit: Casandra, Eduard, Joel, Jonny, Josef, Laschan, Lorena, Manulito, Melody, Natalie, Nadine, Rocsana, Robert, Sami, Verginia, Tom Ditz (fastfood theater), Karin Krug (fastfood theater) Musik: Michael Gumpinger Masken- und Kostümarbeit: Kissi Baumann
Idee: Sabine Böhlau
Projektleitung: Alexander Adler mit Unterstützung von Maria Stancu und Benjamin Adler Regie: Andreas Wolf (fastfood theater)

Dauer: ca. 90 Minuten

Aufführungen

Mittwoch 15. April (Premiere) und Donnerstag 16. April 2015, jeweils 20.00 Uhr, Münchner Kammerspiele, Werkraum.
Montag, 8. Juni, 18.00 Uhr, Black Box, Gasteig München (8. Münchner Integrationstage)
Samstag, 20. Juni, 18.00 Uhr Berlin-Marzahn (Gedenkveranstaltung für die Opfer des nationalsozialistischen Zwangslagers für Sinti und Roma)
Donnerstag, 9. Juli, 19.00 Uhr, Evangelische Stadtakademie, München.
Donnerstag, 16. Juli, 19.00 Uhr, Innenhof der Evangelischen Versöhnungskirche auf dem Gelände der KZ Gedenkstätte Dachau

Tickets / Adressen / Preise

Münchner Kammerspiele Werkraum. Hildegardstr. 1. 80539 München. Karten 9 Euro, ermäßigt 5 Euro, Tel.: 089/ 23396600. www.muenchner-kammerspiele.de
Evangelische Stadtakademie. Herzog-Wilhelm-Str. 24. 80331 München. Karten: 5 Euro, Tel: 089/ 54902711. Anmeldung unter www.evstadtakademie.de.
Black Box, Gasteig. Rosenheimer Str. 5. 81667 München.
Karteninformationen über München Ticket: www.muenchenticket.de.
Evangelische Versöhnungskirche. Alte Römerstr. 87. 85221 Dachau.
Eintritt frei, Zugang durch das Kloster Karmel, Alte Römerstraße 91.

Weitere Infos:
www.kairosis.de

 

Fotocredit: Milly Orthen und Ursula Meisinger

13. April 2015 | Kommentieren


MünchenSchau
Kultur im Fluss – Diskussion über die Zukunft der Isar
von in Alltag & Leben

Spätestens im Mai ist es wieder soweit – ganz München macht sich auf den Weg zu dem Plätzchen am Wasser, das gleichzeitig Kinderspielplatz, Grillwiese und FKK-Bereich ist. Und das seit jeher: Wir reden von der Isar. Doch wie soll der Bereich am Fluss im München der Zukunft gestaltet werden? „Was ist künftig an der Isar möglich, was ist gewünscht?“

Continue reading “Kultur im Fluss – Diskussion über die Zukunft der Isar” »

09. Februar 2015 | Kommentieren


MünchenSchau
Lagebericht aus “The Tent” – Vorbereitungen für einen Umzug
von in Macht & Geld

Ein kleiner Lagebericht aus „The Tent“ – hier sind vorletzte Woche 200 Flüchtlinge notdürftig  untergekommen. Wie ein noch schlechterer Ableger der Bayernkaserne sieht es aber nicht aus. Der Einsatz der freiwilligen Helfer ist enorm und die Organisation lässt Viele hoffen.  Continue reading “Lagebericht aus “The Tent” – Vorbereitungen für einen Umzug” »

21. Oktober 2014 | Kommentieren


MünchenSchau
Wer hat denn das da hingestellt?
von in Macht & Geld

Mutlosigkeit, Langeweile, Einheitsgebäude … die (Wohn-)Gebäude, die in München in den letzten Jahren entstanden sind, genießen keine hohe Wertschätzung. Das Wort vom „Triumph der Schuhschachtel“ machte schnell die Runde. Was läuft falsch? Continue reading “Wer hat denn das da hingestellt?” »

30. September 2014 | Kommentieren


MünchenSchau
Wohnsituation – München auf Platz 1
von in Macht & Geld

Die GBI AG (Gesellschaft für Beteiligungen und Immobilienentwicklungen) hat das diesjährige Ranking zur Anspannung auf dem Immobilienmarkt für Studenten herausgegeben. Auf Platz 1 liegt, wie auch im letzten Jahr, München.  Continue reading “Wohnsituation – München auf Platz 1” »

30. September 2014 | Kommentieren


MünchenSchau
Karl Richter – einsamer Schreihals im Wohnviertel
von in Macht & Geld

In Freimann spielt sich der Münchner Stadtrat Karl Richter (BIA) als Retter der Anwohner auf. Ihm stellen sich ca. 100 Gegendemonstranten entgegen und auch von den Anwohnern will ihn keiner hier haben. Er bleibt alleine auf seiner eigenen Kundgebung. Continue reading “Karl Richter – einsamer Schreihals im Wohnviertel” »

20. August 2014 | 1 Kommentar


MünchenSchau
Geschlossene Facebookgruppen und die Bayern Kaserne
von in Macht & Geld

“Gegen das Asylheim an der Heidemannstraße” – So heißt eine Facebookguppe, die als Bürgerinitiative gegen die Bayernkaserne vorgehen wollen. Die Gruppe hat mittlerweile ca. 1000 Mitglieder. Sie berichten von Übergriffen auf ihre Kinder, von Verschmutzungen auf den Straßen. Was berechtigt ist, bis zu einem gewissen Grad . Aber der Großteil macht sich eher sorgen sich “von denen Seuchen zu holen”. Es herrscht eine Stimmung von Fremdenhass und Angst. Die Gruppenadministratoren versuchen zwar dagegen vorzugehen, aber die Geister, die sie riefen, lassen sich nicht mehr vertreiben. Ich habe mich in der Gruppe angemeldet und versucht ein bisschen dagegenzusteuern, wurde allerdings sofort angegriffen, in persönlichen Nachrichten beleidigt und nach ca. 8 Stunden wieder aus der Gruppe geworfen.

Foto: Wikipedia

Hier einige Stilblüten.

 

Foto: Facebook

 

Als ein Mitglied in einem längeren Beitrag vorschlägt, ob man nicht ein gemeinsames Bürgerfest veranstalten könnte, folgen die folgenden Aussagen:

Foto: Facebook

 

Foto: Facebook

Es geht die absurde Angst rum, sich mit Ebola und Tuberkulose anzustecken. Ständig fallen Wörter wie “verseucht”. Natürlich merkt man auch gerade an dem Vorschlag von Nachbarschaftsfesten, dass es auch Menschen in der Gruppe gibt, die sich nicht dem Rechtsruck in der Gruppe anschließen wollen. Diejenigen werden aber sofort massiv angegriffen oder lächerlich gemacht.

 

Der Gipfel war der Account Tobi Minga Oida. Er ist auch der Gründer einer neuen Gruppe mit fast gleichem Namen. Sie hat bisher 7 Mitglieder. Sie ist im Gegensatz zu “Gegen das Asylheim an der Heidemannstraße” öffentlich.

Foto: Facebook

 

Foto: Facebook

 

Muss wohl der neue Nationalstolz sein, den die Fussballweltmeisterschaft den Leuten beschert.

Solche Aussagen sind ein Straftatbestand und wir hoffen inständig, dass ein ordentlicher Shitstorm bei Facebook (zwinkerzwinker der geht an Euch) diese Gruppe wegfegt.

Hier noch der Beitrag vom Bayerischen Rundfunk über die “liberale” “wir sind doch nicht rechts”-Gruppe.

 

Danke für die Einblicke.

01. August 2014 | 1 Kommentar


MünchenSchau
Kühles Nass. Erholungsgebiet mit Einschränkungen?
von in Macht & Geld

Na, was treibt ihr so am Wochenende? Den Sommer genießen? Und wo? Vielleicht an der Isar zum Spazieren gehen, Radeln, in der Sonne brutzeln, Plantschen oder Grillen? (Eigentlich) okay, so lange man weiß, an welchen Flecken man all diese Dinge tun darf und wo man sie besser sein lassen sollte. Bei was man Ärger mit der Polizei bekommt und wo tatsächlich Gefahr für Leib und Leben besteht. Ein Überblick.

Continue reading “Kühles Nass. Erholungsgebiet mit Einschränkungen?” »

27. Juni 2014 | Kommentieren


MünchenSchau
Azubi- und Studientage in München
von in

© Tino Höfert

Dieses Wochenende starten die Azubi- und Studientage. Mit 8000 Besuchern ist sie eine der größten Messen ihrer Art.
Zahlreiche renommierte Arbeitgeber stellen ihre Ausbildungsangebote vor und werben um junge Kräfte. Continue reading “Azubi- und Studientage in München” »

18. März 2014 | Kommentieren


im Interview, MünchenSchau
“Fremd”: Filmvorführung und -gespräch mit Regisseurin Miriam Fassbender
von in

Du stehst auf einem Platz mitten in einer fremden Stadt und um dich summen die Laute einer unbekannten Sprache wie stechende Insekten, es ist heiß, du hast Durst, keine Wechselstube gefunden und KANN MIR MAL BITTE JEMAND DEN STADTPLAN ERKLÄREN??!! Quengelnde Urlaubssituationen sind das, nichts, was wirklich schlimm ist und trotzdem, für einen kurzen Moment will man nur noch nach Hause. Continue reading ““Fremd”: Filmvorführung und -gespräch mit Regisseurin Miriam Fassbender” »

20. August 2013 | Kommentieren


MünchenSchau
Sie werden wieder hungern
von in Macht & Geld

Nach dem gewaltsamen Abbruch des Hungerstreiks von Asylbewerbern am Rindermarkt kritisiert der Bayrische Flüchtlingsrat die Lebensbedingungen für Asylbewerber in der Bundesrepublik, aber besonders in Bayern. „Wenn sich nichts ändert, werden Flüchtlinge wieder hungern oder anderweitig ihren Protest kundtun. Vielleicht nicht am Rindermarkt, dafür am Mariahilfsplatz, in Nürnberg oder sonst wo in Bayern“, prognostiziert Hubert Heinhold, Fachanwalt für Asylrecht, der eng mit dem Flüchtlingsrat zusammenarbeitet. Continue reading “Sie werden wieder hungern” »

03. Juli 2013 | Kommentieren


MünchenSchau
Das rechte Auge endlich öffnen
von in Macht & Geld

Seit Beginn des NSU Prozesses scheint sich rechte Gewalt in München zunehmend wieder zu normalisieren: Bündnisse aus Neo-Nazis verübten in April und Mai Vandalismus-Attacken gegen mehrere antifaschistische Projekte und Vereine sowie gegen die Anwältin eines der NSU-Opfer.

Das Bündnis gegen Naziterror und Rassismus ist alarmiert durch diese Entwicklungen und ruft daher heute um 19 Uhr auf dem Georg-Freundorfer-Platz zu einem gemeinsamen Statement gegen rechte Gewalt und vor allem auch gegen die Verharmlosung rechter Strukturen durch Staat und Behörden auf! Continue reading “Das rechte Auge endlich öffnen” »

29. Mai 2013 | Kommentieren


MünchenSchau
Gemeinsam gegen Naziterror
von in Macht & Geld

Der NSU-Prozess läuft nun nach einem etwas holprigem Beginn. Doch die Gefahr von Rechts ist damit noch lange nicht gebannt: in den letzten Wochen kam es vermehrt zu nächtlichen Angriffen auf Gebäude, in denen linke Initiativen untergebracht sind. Mit einer antifaschistischen Demonstration am Mittwoch soll dagegen ein klares Zeichen gesetzt werden. Continue reading “Gemeinsam gegen Naziterror” »

28. Mai 2013 | 3 Kommentare


MünchenSchau
“Scheiß”-Aktion der Nazis gegen Münchner Initiativen
von in Macht & Geld

Seit Beginn des NSU-Prozesses verüben Unbekannte Anschläge auf Neonazi-Gegner. Fenster werden eingeworfen und mit Fäkalien, Farben und Eiern beschmiert. Die Betroffenen fühlen sich von der Polizei im Stich gelassen und rufen Münchens Bürger zu Solidarität auf. Continue reading ““Scheiß”-Aktion der Nazis gegen Münchner Initiativen” »

17. Mai 2013 | Kommentieren


Gute Sache, MünchenSchau
Zu Gast in einer versponnenen Traumwelt
von in

Fünf Tage lang besiedeln elf junge internationale Künstlerinnen und Künstler Zimmer im idyllischen Hotel Mariandl in der Goethestraße und interpretieren sie neu. Der Hotelalltag wird durch das Projekt leicht verändert. Ausstellungsbesucher und Künstler sind in den Gängen unterwegs und gestalten bestimmte Räume komplett um. Auf den anderen Etagen geht der Hotelbetrieb weiter wie gewohnt. Das bildet sowohl für die Künstler in ihrem Schaffen, als auch für Besucher und Hotelgäste einen ganz besonderen Rahmen. Continue reading “Zu Gast in einer versponnenen Traumwelt” »

10. Oktober 2012 | Kommentieren


MünchenSchau, Warum tust du das?
Die Offline-Community
von in Feiern & Kultur

Bewertungsportale gibt es im Internet in grosser Zahl. Doch meistens beschränkt sich deren Community auf den jeweiligen Internetauftritt, ein Austausch oder Treffen der Mitglieder im richtigen Leben findet dagegen kaum statt. YELP, eine in den Vereinigten Staaten überaus erfolgreiche Gemeinschaft hat nun den Sprung nach Deutschland gewagt und fordert die Konkurrenz von Qype und Co. heraus.
Continue reading “Die Offline-Community” »

25. September 2012 | Kommentieren


Kurz verlinkt, MünchenSchau
Der Schlüssel zum Münchengefühl
von in

Die neue Ausgabe der monatlich erscheinenden “Standpunkte” ist da, herausgegeben vom Münchner Diskussionsforum für Entwicklungsfragen.
Aus „Querulanten“ und „Gschaftlhubern“ entstanden , seit 40 Jahren aktiv, hat sich das auf breiterer Basis stehende und offiziell anerkannte Münchner Forum unablässig und ehrenamtlich erfolgreich in die städtische Politik eingemischt.
Continue reading “Der Schlüssel zum Münchengefühl” »

18. September 2012 | Kommentieren


MünchenSchau
Dimensionen des Zockens in der Unterhaltungsindustrie
von in Macht & Geld

Am Weißenburger Platz findet eine gut organisierte Reality Show der ganz besonderen Art statt. Muntere Grüppchen, Kulturschaffende und Individuen aus vielen gesellschaftlichen Kreisen treffen sich für eine gemeinsame Demo gegen die GEMA !
Continue reading “Dimensionen des Zockens in der Unterhaltungsindustrie” »

07. September 2012 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 4. April
von in Macht & Geld


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Kritik an Münchner Justiz in Fällen des Gaddafi-Sohns, Zukunft der Schrannenhalle, Schüler fordern mehr Lehrer
Continue reading “vom 4. April” »

04. April 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 29. März
von in


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Benzin-Knappheit, Hochgefühl der Grünen, Ökostrom bei der SWM, Karten fürs Sonnenrot-Festival Continue reading “vom 29. März” »

29. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 28. März
von in


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Ökostrom – aber wie?, Chancen für Pyeonchang für Winterspiele, Caritas-Projekt für Bettler, Party im Waschsalon Continue reading “vom 28. März” »

28. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 24. März
von in

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Staatsanwaltschaft fordert sechs Jahre für Demjanjuk, Israelisches Konsulat in München,  Kiosk am Eisbach, Derblecken am Nockherberg 2011 Continue reading “vom 24. März” »

24. März 2011 | 1 Kommentar


MünchenSchau
vom 22. März
von in

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

München ohne Licht am Samstag, Kurzzeit Car-Sharing ab April, Umgestaltung des Harras, Anti-Atomkraft Demo Continue reading “vom 22. März” »

22. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 17. März
von in


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Isar 1 weiterhin in Betrieb, Geldmangel bei Olympia 2018, Strahlungscheck am Flughafen, Unfall bei ARD-Dreh Continue reading “vom 17. März” »

17. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 16. März
von in


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Eröffnung der Pasinger Acarden, Viel zu tun für den Nockherberg, Erneute Baustelle am Effnerplatz Continue reading “vom 16. März” »

16. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 14. März
von in Alltag & Leben

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Atomkraft in München, Stammstrecke gesperrt, Einbruch in Büroräume Milli Görüs

Continue reading “vom 14. März” »

14. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 11. März
von in

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Prozess gegen Neonazi-Gegner, Gefahr für Münchner Jogger, Auswirkungen des Streiks Continue reading “vom 11. März” »

11. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 10. März
von in

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

GDL-Streik; Sanierung des Hypo-Hochhauses; kleine Geschichte über Liebe, Pflastersteine und das Münchner Baureferat

Continue reading “vom 10. März” »

10. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 9.März
von in

Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Regierung für E10-Sprit, MVG hat Vorrecht vor PKW-Verkehr, neue Chefin des Filmfest Continue reading “vom 9.März” »

09. März 2011 | Kommentieren


MünchenSchau
vom 8. März
von in


Die Presseschau. Heute mit den Themen:

Islam in Penzberg, neue Gastronomie im Haus der Kunst, heutiger E10 Gipfel, 20-Jähriger zerschlägt Windschutzscheibe Continue reading “vom 8. März” »

08. März 2011 | Kommentieren