Kultur

16 Stunden Filmprogramm

Jana Edelmann
Letzte Artikel von Jana Edelmann (Alle anzeigen)

Am Sonntag startet das Internationale Filmhochschulfest – hier schon mal einige Infos im Voraus.

Logo-Filmschulfest

Vom 15. bis zum 21. November wird München wieder für eine Woche zur Filmstadt, im ARRI-Kino und im Filmmuesum werden 61 ausgewählte Arbeiten von internationalen Nachwuchsregisseuren laufen. Insgesamt  52 Filmemacher aus 27 Ländern haben sich angesagt, um hier ihre Filme vorzustellen und andere Filmbegeisterte kennen zu lernen. Auf das Publikum warten 16 Stunden Programm, dieses Jahr sind besonders viele Filme aus Israel dabei: 6 Filme laufen im Wettbewerb. „Dort gibt es mit das beste Filmschulsystem der Welt. Und es gibt  eine lange Tradition und ein großes Interesse, sich bei dem Festival hier in München zu präsentieren, darum reichen besonders viele isaelische Filmschulen Arbeiten ein.“, erklärt Andreas Ströhl, Leiter des Münchner Filmfest, die starke israelische Präsenz. Ganze Kontinente hingegen erscheinen gar nicht auf der Filmhochschulfest-Landkarte: „In Afrika gibt es einfach so gut wie keine Filmschulen, auch in arabischen Ländern ist es sehr schwer, Nachwuchsregisseure zu finden, die ihre Arbeiten einschicken. Das ist auch eine Mentalitätsfrage. Aus den USA haben wir auch immer sehr wenig Bewerbungen“, so Ströhl.
mucbook geht ab Sonntag für euch ins Kino und berichtet dann wieder über das Filmhochschulfest.

Informationen zum jeweiligen Tagesprogramm und zu den Regisseuren gibt es unter filmschoolfest-munich.de.
Ein Einzelticket kostet 4 Euro, der Festivalpass für alle Filmprogramme kostet 25 Euro, für Studenten 15 Euro.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons