Kultur, Leben

Loriot ist tot

Michael Prakash

Michael Prakash

lebt in München und schreibt, schreit und tanzt gerne. Theater, Kino und Kunst sind hier als besondere Leidenschaften anzugeben.
Michael Prakash

Letzte Artikel von Michael Prakash (Alle anzeigen)

„Nein, sagen Sie noch nichts. Es gibt Augenblicke im Leben, wo die Sprache versagt“, sagte Loriot in einer seiner bekanntesten Sketche zu Evelyn Hamann. Vielleicht ist dies so ein Augenblick. Vergangen Montag starb Vicco von Bülow, besser bekannt als Loriot, im Alter von 87 an Altersschwäche in Ammerland am Starnbergersee, so der Diogenes-Verlag. Der Komiker und Kariktaturist sei „sanft eingeschlafen“.

Neben seinen zwei Kinofilmen „Ödipussi“ (1988) und „Pappa ante portas“ (1991) ist Loriot durch seine Karikaturen und vor allem durch seine legendären Sketche bekannt geworden.

Seine langjährige Kollegin Evelyn Hamann verstarb im Oktober 2007.

Hier ein paar seiner bekanntesten Sketche:

Der Lottogewinn:

Das schiefe Bild:

Weihnachten bei den Hoppenstedts:

Die Familie hält die Trauerfeier in kleinem Rahmen ab, aber mit dem trauern um den wohl großartigsten deutschen Komiker, der Spaß mit Intelligenz zu vermischen mochte, sind sie sicher nicht allein.

No Comments

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons