Live

Mensch, mach doch was – Ein philosophischer Abend über unsere Spezies

Lena von Holt

Lena von Holt

studiert Germanistik und Philosophie an der LMU in München, Nordlicht, an Musik, Theater und Literatur interessiert
Lena von Holt

Was macht uns Menschen aus? Müssen wir uns das Menschsein erst erarbeiten? Gibt es ein Ziel, eine Vollendung von Menschsein? – Fragen, die beinahe so alt sind, wie die Menschheit selbst und doch aktueller denn je.

Digitale Geräte nehmen immer mehr Raum in unserem Leben ein, Hirnforscher hinterfragen unseren freien Willen und Kinofilme spekulieren, dass Künstliche Intelligenzen uns bald in unserem Entwicklungsstand überholen werden. Was bleibt dem Menschen dann noch? Vielleicht die Kunst? Oder macht uns letztlich noch die Fehlerhaftigkeit einzigartig? Das bisherige Konzept „Mensch“ steht auf einem wackligen Fundament und muss heute grundlegend hinterfragt werden.

Doch auf so viele Fragen muss es auch Antworten geben. Am Donnerstag, den 9. Juli lädt Street Philosophy zum Thema „WIR. MENSCHEN?“ zu einem gemütlichen Abend in die Münchner Josef Bar.

Was ist der Mensch?

002-SP-Veranstaltungen-20150709_A (1)_kleiner

„Menschsein ist nie Besitz, immer Aufgabe. Wir müssen es lernen zu werden, was wir eigentlich schon sind. Dies ist Herausforderung und Chance zugleich“, sagt Dr. Manfred Negele, Privatdozent für Philosophie an der Universität Augsburg. Er wird am Donnerstag den Abend leiten. Philosophie lebt für ihn – wie bereits bei Platon – vor allem im Dialog.
Wer sind wir? Diese Frage stellt sich früher oder später jeder von uns. Man könne sich ihr aus einer individuellen Perspektive nähern und fragen „Wer bin ich – im Unterschied zu anderen Menschen?“ oder in einem allgemeinen Sinn „Was sind wir Menschen – im Unterschied zu anderen Lebewesen?“

Zurück auf den Marktplatz

Street Philosophy hat es sich zur Aufgabe gemacht, diese wesentlichen Fragen des Lebens wiederzubeleben. Raus aus den verstaubten Kellern der antiken Philosophen und rein in aktuelle, lebensnahe Kontexte. Damit Philosophie nicht nur einer kleinen intellektuellen Elite vorbehalten bleibt, sondern für jeden zugänglich wird. Wie schon damals, als Sokrates den Marktplatz Athens zum Mittelpunkt seines Denkens machte.

Ob Abende mit Vorträgen und lebhaften Diskussionen oder Intensiv-Workshops – Street Philosophy will einen Raum geben, um Fragen nachzugehen, denen wir im Leben begegnen:
Wie kann ich für mich ein sinnvolles Leben gestalten? Was bedeutet Glück? Wie finde ich einen Beruf der mich erfüllt? Wie führe ich eine gute Beziehung? Wie gelingt es mir frei zu sein?

Das Interesse daran ein „gutes Leben“ zu führen – was auch immer das sein mag – hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Es geht aber nicht um die beste Ernährung, Mode oder Einrichtungsgegenstände, deren Besitz uns heute so oft ein besseres Leben vorgaukeln, sondern um grundlegende Fragen. Auch wenn nicht jede Frage beantwortet werden kann, geht es doch vor allem darum, sich inspirieren zu lassen und eine neue Sicht auf die Dinge zu erhalten.

Wer steckt dahinter?

Julia Kalmund und Nina Schmid_2-kleinerBildausschnitt

Gegründet wurde Street Philosophy von Julia Kalmund und Nina Schmid – Mutter und Tochter – die ihre Liebe zur lebensnahen Philosophie verbindet. Zum Vorbild nehmen sie sich die englischen Philosophie-Salons, die nicht nur eine lange Tradition haben, sondern auch heute noch beliebt sind. In England aufgewachsen, hatte Julia Kalmund schon früh den Wunsch, diese Tradition auch in Deutschland einzuführen. Anfangs noch ganz privat, lädt sie Freunde zu sich nach Hause ein. Vor zwei Jahren gründete sie Street Philosophy. Seitdem kann sie die Teilnahme an einem offenen Diskurs einem breiteren Publikum ermöglichen.

Diskutiert mit – bei Twitter unter #wirmenschen

Was? „WIR. MENSCHEN?“ Ein Street Philosophy Abend mit Dr. Manfred Negele
Wann? Get-Together um 19h, Beginn 20h. Es besteht die Möglichkeit ab 19h auf eigene Kosten zu essen und zu trinken.
Wo? in der Josef Bar, Klenzestraße 99, München.
Wie viel? Studenten 7 €, Andere 22 € (keine AK, Studententickets begrenzt)
ACHTUNG!!! Tickets gibt es nur hier und nur noch bis Mittwochnachmittag.

Weitere Infos zur Veranstaltung und zu Street Philosophy findet ihr bei Facebook oder auf street-philosophy.de

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin