Fotobook, Kolumnen, Kunst

Kunst im Dreck – Münchens Unterführungen

Sebastian Lehner

Sebastian Lehner

Longboarder, Fotograf, Techie, Foodie, Stadtmensch & Bon-Vivant. Leidenschaftlicher Wahlmünchner, anzutreffen auf Entdeckungsfahrt mit selbstgebauten Fixies, beim Essen mit Freunden, auf Konzerten & Events oder tiefenentspannt in eines der vielen Cafés der (möglicherweise) schönsten Stadt der Welt.
Die Kamera, egal ob als Spiegelreflex oder iPhone, ist stets dabei & bereit.
Immer auf der Suche nach der besten Musik, den neuesten Trends & Technik. Trotzdem longboarde ich gerne auch "klassisch": in Lederhosen oder im Anzug!

Die Welt durch meine Augen auf Instagram: LionMan089
Sebastian Lehner

Letzte Artikel von Sebastian Lehner (Alle anzeigen)

München ist eine Künstlerstadt! Das kann man schon so sagen. Wieso? Kunst findet der Münchner nicht nur in den Pinakotheken und im Lenbach. Imposante, weltkritische oder verträumte Kunst findet der Münchner ebenfalls in den vielen Unterführungen überall in der Stadt. Klar, München ist nicht Berlin oder New York, aber man kann schon stolz auf unsere Vandalen sein. Die Graffitis in vielen verschiedenen Sprühstilen erwecken die kalten Betonwände zum Leben und bieten einen modernen Kontrast zu den geschichtsträchtigen Gebäuden und Brücken, unter denen sie verlaufen. Der Titel ist natürlich etwas überzogen, München ist sauber wie Sau, auch unsere Unterführungen sind im Vergleich sehr angenehm zu besichtigen. Das erleichtert aber nur den urbanen Kunst-Rundgang!

Außerdem ist es für den Bewunderer der „Schmiererei“ einfach, dank der Kompaktheit des Millionendorfes München, von sehenswerter Location zu sehenswerter Location zu kommen. Zu Fuß, auf dem Longboard, dem Fahrrad oder Hoverboard; so grenzenlos wie die Fantasie des Künstlers sind auch die Arten, diese Stadt zu erkunden und Neues zu entdecken!

Bestaunt mit uns das Innenleben der Corneliusbrücke, Ludwigsbrücke, Luipoldbrücke, Pasinger Bärmannstraße und der Reichenbachbrücke.

Fotocredit: Sebastian Lehner

1Comment
  • Gerd Gerdes
    Posted at 15:22h, 05 Juni

    Hallo Sebastian,
    ich habe in München-Neuforstenried ein 180° Panorama im Jahre 2014 von „Make Noise“ aufgenommen; es besteht immer noch !
    Leider kann ich dieses große Foto hier nicht übertragen, aber per eMail wäre es möglich als Anhang.
    Falls Interesse da sein sollte, bitte ich um eine Nachricht.
    Ciao !
    Gerd

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons