5_web
Aktuell, Fotobook, Kunst

Solidarität mit den Frauen auf der Flucht

Während Angela Merkel hier noch ihre Formulierungsschwierigkeiten hat, können wir die Frage, ob wir denn Feministen sind, mit einem klaren „Ja“ beantworten. Ebenso Dr. Corina Toledo und alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler, die anlässlich des Weltfrauentags 2017 das Kunstprojekt „Solidarität mit den Frauen auf der Flucht“ auf die Beine gestellt haben – eine Wanderaustellung mit Begleitprogramm zur Vertiefung der Thematik von Frauen und Flucht. Nach dem Giesinger Bahnhof wandert die Ausstellung nun in Die Färberei, wo sie von 25. April bis 06. Mai zu sehen ist.

Wenn über Frauen auf der Flucht gesprochen wird, dann oft nur im Zuge der Beschwerde, warum denn eigentlich nur junge Männer zu uns nach Deutschland kommen. Es gibt sie aber sehr wohl: die Frauen, die ihre Heimat zurücklassen mussten und sich auf eine gefährliche Reise in eine ungewisse, aber hoffentlich sichere Zukunft begeben. Rita Mascis, Angela Lenk, Suli Kurban, Manina Lara, Fauzia Minallah, Ava Serjouie Scholz, Gloria Gans – Kunstschaffende aus unterschiedlichen Kunstdisziplin und verschiedenen Kulturräumen setzen sich in dem Projekt mit den eigenen Erfahrungen und Empfindungen auseinander und zeigen so die kulturelle Vielfalt der Perspektiven auf, die den Ausstellungsbesucher zum Reflektieren anregen sollen. Die Ausstellung wird durch ein vielfältiges und interessantes Veranstaltungsprogramm ergänzt.

Was bedeutet Flucht – vor allem für Frauen?

„Solidarität mit den Frauen auf der Flucht“ ist ein Kunst- und Begegnungsprojekt von Menschen aus unterschiedlichen Kontinenten und Lebenswelten: Aus dem Nahen und dem Fernen Osten, Afrika, Amerika und nicht zuletzt auch aus Europa. Die Färberei lädt ein zum wahrnehmen, fühlen und reflektieren – zur Erweiterung des eigenen Blickfeld um eine neue, nie dagewesene Perspektive: Die der Frauen auf der Flucht.

in aller Kürze:

Was? „Solidarität mit den Frauen auf der Flucht – Impulse des politischen Unbehagens“

Eine Wanderausstellung, ein interdisziplinäres und transkulturelles Projekt

Wo? in der Färberei, Claude-Lorrain-Straße 25 (RG)

Wann? 25. April – 06. Mai, täglich von 18 – 21 Uhr

Vernissage: Donnerstag, 27. April ab 19 Uhr

Finissage: 07. Mai ab 11 Uhr

Eintritt frei!

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin