Aktuell, Leben, Lecker

6 bezahlbare Restaurants in München gegen euer kulinarisches Fernweh

Barbara Lersch

Barbara Lersch

Frei nach dem Motto "Es gibt nicht Gutes, außer: Man tut es." verbringe ich viel Zeit in und um München, mit Kultur, Natur und allem, was Spaß macht. Und wenn mich Dinge begeistern, dann möchte ich sie einfach gerne mit euch teilen!
Barbara Lersch

Wie lernt man ein fremdes Land am besten kennen? Genau: über das Essen. Ob Suppen auf kleinen Plastikstühlen am Straßenrand, weiß gekachelte, kahle Buden mit schlürfenden Menschen, scharfe Pasten und undefinierbare Sößchen in ranzigen Behältnissen auf dem Tisch – all das macht das Essen im fremden Ländern zu kleinen Abenteuern und Momenten, an die man sich gerne erinnert. Für einige dieser kulinarischen Erlebnisse muss man München nicht verlassen und gar nicht tief in die Tasche greifen. Wir nehmen euch mit auf ein kleine kulinarische Reise um die Welt.

1. LIBANON in Sendling

Ihr mögt Minze, Sesam und Oliven? Bei Manouche nahe der Implerstrasse gibt es sehr leckere libanesische Pizza. Wahlweise kommt diese mit Käse, Fleisch oder auch Spinat. Wer sich nicht entscheiden kann, der sollte die „Pasteten“ probieren, denn so kann man alle verschiedenen Versionen auf einmal testen. Der kleine Imbiss ist geschmackvoll eingerichtet und lädt zum Verweilen ein, es gibt Tee und Bier (auch ein Zäpfle) sowie wechselnde Vorspeisen und Nachtische.

Adresse: Valleystraße 19
Website: Manouche

#manouche #libanesefood #sendling #biobreak

A post shared by Babs (@muc_bar) on

2. CHINA im Bahnhofsviertel

Wer glaubt, dass chinesisches Essen vor allem aus gebratenen Nudeln und Ente süß-sauer besteht, der hat weit gefehlt. Ein kulinarisches Erlebnis erwartet euch beim uigurischen Restaurant Taklamakan am Hauptbahnhof. Die Uiguren sind eine turksprachige Minderheit, die hauptsächlich in China lebt. Bei Taklamakan erwartet euch eine sehr spannende Küche – und vor allem, wenn gewollt, eine sehr scharfe!

Das Restaurant wirkt auf den ersten Blick nicht unbedingt einladend – und es kann passieren, dass auf den großen Fernsehbildschirmen eine Doku über die Besamung von Kamelen läuft. Davon sollte man sich aber nicht abschrecken lassen und es so machen, wie die zahlreichen chinesischen Gruppen, die meist auch dort sind: mehrere Gerichte für alle bestellen und teilen. Auf keinen Fall fehlen darf hier die unendliche Nudel: Lagman. Mit ein bisschen Glück wird sie auch grade frisch zubereitet.

Adresse: Bayerstraße 27
Website: Taklamakan

3. KOREA in der Isarvorstadt

Wer sich auch mittags mal auf eine kulinarische Reise begeben will, der sollte unbedingt den Mittagstisch im einem kleinen koreanischen Lebensmittelgeschäft in der Mozartstrasse Nähe Goetheplatz ausprobieren. Hier wird im Stehen eine sehr leckere und authentische koreanische Küche serviert. Meist handelt es sich bei den Gerichten um Reis mit Gemüse oder Fleisch. Es gibt die Auswahl zwischen drei Gerichten in verschiedenen Größen und natürlich: Kimchi! Wer immer schon mal authentische koreanische Küche für kleines Geld ausprobieren wollte, der ist hier genau richtig.

Adresse: Mozartstrasse 3
Website: Keine

4. THAILAND in Haidhausen

Kein Geheimtipp mehr, aber so lecker, dass es unbedingt erwähnt gehört: Manam Thai Noodlesoup & Street Food in der Rosenheimer Strasse. Diese thailändische Suppenküche bietet alles, was man im Thailandurlaub probiert hat. Auch die dazugehörigen Plastikstühlchen inkl. Ohrenbetäubenden Verkehr am Strassenrand. Meist ist es hier sehr voll und man muss einen Moment auf einen Platz warten, aber es lohnt sich!

Adresse: Rosenheimer Str. 34
Website: Keine

5. TÜRKEI am Hauptbahnhof

Im Slemani Grill gibt es Spieße vom Grill! (@Vegetarier: bitte überspringt diesen Tipp und geht gleich weiter zum nächsten Punkt) Und zwar alle Arten von Fleischspießen, die man sich vorstellen kann: Lamm- , Leber-, Hähnchenspieße und sogar Herz- und Hodenspieße und viele mehr. Dazu wird das wohl beste Fladenbrot der Stadt gereicht. Das Restaurant befindet sich im ersten Stock und man kann wunderbar das Treiben im Bahnhofsviertel beobachten, während man sich mit seinen knusprigen Spießchen beschäftigt.

Adresse: Dachauerstrasse 7
Website: Slemani

6. ITALIEN in der Maxvorstadt

… besser gesagt: Sizilien. Aus Sizilien kommt die leckere Spezialität Arancini. Das sind kleine gefüllte Reisbällchen. In der L’arancineria im Univiertel kommen diese mit verschiedene Füllungen wie Mozzarella und Schinken, Rinderhack und Tomate, Spinat und Mozzarella und und und… Empfohlen sei der Besuch der kleinen Bar ab 17.00 Uhr: dann gibt es Sprizz oder Negroni und kleine italienische Leckereien dazu – und Italien ist plötzlich ganz nah!

Adresse: Türkenstraße 47
Website: L’arancineria

https://www.instagram.com/p/BXqEuE_gycJ/?taken-by=larancineria

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin