Aktuell, Kultur

Smiling Jack: David Lynch zu Besuch in München

Caroline Giles

Caroline Giles

"Likes: Katzenbabies, Leopardenprint und Augustiner.
Dislikes: Spinnen, High Heels und Königsberger Klopse."
Caroline Giles

Vor 27 Jahren – denn ja, liebe 90s-Kids, so lange ist 1990 nun tatsächlich schon her – flimmerte Twin Peaks zum ersten Mal über die damals noch wesentlich stämmigeren TV-Bildschirme. Mit seinem bunten Mix aus Drama, übernatürlichem, Horror und surrealer Komik zogen David Lynch und Mark Frost mit ihrem Meisterwerk eine treue Fangemeinde in ihren Bann.

Obwohl die Serie jedoch bereits ein Jahr später wieder abgesetzt wurde – die breite Öffentlichkeit war für ihren Charme und ihre Magie wohl nicht ganz so empfänglich – gilt Twin Peaks auch heute noch als eine der besten und originellsten Fernsehserien, die jemals produziert wurden und steht bei TV-Gourmets ganz oben auf der Speisekarte.

Distorted Nude #17, 1999 /© David Lynch und Galerie Karl Pfefferle

Distorted Nude #17, 1999 / © David Lynch und Galerie Karl Pfefferle

Twin Peaks is back, baby!

2017: Man mag es kaum für möglich halten, aber Twin Peaks is back, baby! In 18 brandneuen Folgen konnten sich Fans und Kritiker in der Neuauflage Twin Peaks: The Return von Mai bis September noch einmal von Lynchs unverwechselbarer Kameraführung verzaubern lassen.

Mitten in dieser Lynch-Manie findet in München dieses Jahr die große Retrospektive seines künstlerischen Schaffens statt. Am 14. September zeigt das Filmmuseum München den Film „David Lynch: The Art Life“, während die die Karl Pfefferle Galerie in der Ausstellung “Smiling Jack” ausgewählte Zeichnungen, Gemälde und Fotografien präsentiert.

Factory with Scrubber Head, 2009 © David Lynch und Galerie Karl Pfefferle

Factory with Scrubber Head, 2009 / © David Lynch und Galerie Karl Pfefferle

“… ein Händedruck, den ich nie vergesse.

Die diesjährige Ausstellung “Smiling Jack”, welche vom 07. September bis 04. November in den Räumlichkeiten der Galerie Pfefferle stattfindet, ist bereits die zweite Kollaboration zwischen Pfefferle und Lynch, die sich 2007 bei einer von Pfefferle’s Parisreisen in der Druckwerkstatt für Kunstlithografie Idem zum ersten Mal begegneten.

Karl Pfefferle erinnert sich: ”die Haare hochgetürmt, das Gesicht zerfurcht aber freundlich, schwarzer Mantel bodenlang, ein paar Höflichkeitsformeln und ein Händedruck, den ich nie vergesse.”

Wie seine Kameraführung sind auch Lynch’s Aquarelle, Zeichnungen unf Fotografien unverwechselbar “Lynchian”: dunkel, bedrohlich, skurril, ein Einblick in sein einzigartiges Universum und perfekt für die nun doch langsam nahende Herbstzeit. Also – wer es noch nicht getan haben sollte – Twin Peaks “Binge-Watchen”, „David Lynch: The Art Life“ im Filmmuseum München anschauen und  dann “Smiling Jack” bestaunen!


In aller Kürze:

Was? David Lynch – Smiling Jack

Wann? 07. September – 04. November 2017 (Vernissage 07. September, 19 Uhr)
Wo? Galerie Karl Pfefferle, Reichenbachstr. 47-49


Beitragsbild: All i Want for Christmas is my Two Front Teeth, 2012  / © David Lynch und Galerie Karl Pfefferle

 

 

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons