Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

PAVA Club Festival – Cluberlebnis für alle Sinne!

Festivals im Stadtbereich erfreuen sich ja auf der Anbieterseite in München immer größerer Beliebtheit. Oft blieb die Publikumsresonanz in jüngster Vergangenheit jedoch eher verhalten bis ausbaufähig. Das FNY im September ist fast komplett ins Wasser gefallen, das Organic Dance Music Festival fand nach zwei Jahren keine Fortsetzung.

Was funktioniert, sind die bewährten eintägigen „Klassiker“ im Open Air-Bereich an der MVV-Außengrenze: das Wannda und die Kellerkind-Veranstaltungen beispielsweise. Neue Ideen werden aber anscheinend nicht per se mit Begeisterung aufgenommen. Dabei bietet gerade ein Festival – und sei es nur einen Tag lang – die Chance, den konventionellen Rahmen von lauter Musik, Tanz und Alkoholkonsum etwas zu erweitern. Etwa mit Performance, Kunst und Kulinarischem.

Dieses Konzept verfolgt auch der Verein PAVA – Performance & Visual Artists Festival„. Bereits diesen Freitag wird in drei Münchner Clubs ein außergewöhnliches Club-Erlebnis geboten. Strikt tanzbare „Urban Electronic Music“ bildet gemeinsam mit „Visual Arts“ und „Performance Arts“ bis in die frühen Morgenstunden die Melange der nächtlichen Freigeister. Dies verspricht als Komplettpaket sicher mehr als die Summe ihrer Einzelteile.

Das gewöhnte Wochenendritual muss dabei nicht einmal notwendigerweise gebrochen werden, da das Festival dezentral in drei populären Clubs stattfindet: dem Bob Beaman, der Roten Sonne und dem Harry Klein. Einmal Eintritt gezahlt, darf man sich ganz frei zwischen diesen Stationen bewegen – es sei denn, man entscheidet sich für den vergünstigten Einlass in nur eine Location. Tickets gibt’s ab 12 EUR (+Gebühr) im Vorverkauf, an der Abendkasse ist man mit 17 EUR dabei, wenn wir richtig informiert sind.

Ganz exklusiv ist der Rahmen des Festivals jedoch nicht: mit dem selben Konzept war der Verein bereits in anderen Städten unterwegs und zieht anschließend auch weiter. Das soll dem Spaß jedoch keinen Abbruch tun und die Qualität des Dargebotenen nicht schmälern.

Die Liste an Künstlern und Schaustellern ist umfangreich, wenngleich ich persönlich zumindest niemanden davon kenne. Die Bilder auf der Webseite und der Facebookveranstaltung wirken aber durchaus beeindruckend und das „Fusion Festival“ ist beispielsweise nicht die schlechteste Referenz in diesem Kontext.

Also: Augen und Ohren weit auf für das PAVA, wir sind gespannt!


In aller Kürze:

Was? PAVA Festival

Wann? Freitag, 13.10.2017

Wo? Bob Beaman, Rote Sonne & Harry Klein

Wieviel? ab 12 €, VVK bei eventbrite oder an der Abendkasse


Fotocredits © bei PAVA Festival

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin