Filmschoolfest
Aktuell, Kinogucken, Kultur, Was machen wir heute?

17 Länder, 44 Filme – die Zukunft der Kinowelt beim Filmschoolfest Munich

Wer einen Blick in das aktuelle Kinoprogramm wirft, den erwartet eine Aufzählung der besonderen Art, aber dafür mit vielen Special Effects und One-Linern: Bad Moms 2, Fack ju Göthe 3, Thor 4. Stattdessen wünscht man sich doch mehr Experimente, mehr Ideen, mehr Neues.

Das sind auch Kriterien, nach denen die Jury des 37. Filmschoolfest Munich die für den Wettbewerb eingereichten Filme auswählt. Insgesamt 44 Kurz- und Dokumentarfilme aus 17 Ländern bilden das Programm des diesjährigen Festivals.

Hier treffen sich die Regie-Stars von morgen und präsentieren ihre Filme, die sie im Rahmen ihres Filmstudiums auf der ganzen Welt produziert haben.

„Watch Me If You Can“

„Es ist immer wieder spannend, zu sehen mit welcher emotionalen Tiefe die jungen Filmemacher und Filmemacherinnen ihre Geschichten erzählen“, sagt Festivalleiterin Diana Iljine. Die Filme handeln von Krieg und Flucht, Gewalt, Migration und Angst, Wunden und Verletzungen.

Um diese Emotionen und Geschichten in Bilder zu verpacken, müssen die Filmstudenten nicht einmal um die Welt fliegen, die meisten Filme spielen direkt vor der eigenen Haustüre und zeigen dennoch Spannendes und Ergreifendes.

Ein wiederkeherendes Motiv beim diesjährigen Filmschoolfest ist das der Familie. Die Filme handeln von Vätern, Müttern, Töchtern und Söhnen, Geschwistern und Paaren, die in schwierigen Beziehungen gefangen und verstrickt sind. Nur wenigen gelingt eine Befreiung. Den drei JurorInnen ist wichtig, dass die präsentierten Filme Themen, Geschichten und Schicksale behandeln, über die gesprochen werden muss.

Eine Liste aller präsentierten Filme findet ihr hier.

Das Filmschoolfest bietet eine Bühne für Filme, die sonst wenig beachtet werden würden und dient so als Sprungbrett der NachwuchsfilmemacherInnen. Mit Erfolg: Einige Preisträger des seit 1981 stattfindenden Festivals tauchten in den Listen der Oscar-Nominierten der Folgejahre auf.

Wer also einen Ausblick auf die Kinowelt von morgen bekommen möchte, verwoben mit viel Humor und Mut zum Experimentieren, der sollte sich das 37. Filmschoolfest nicht entgehen lassen.


In aller Kürze:

Was? 37. Filmschoolfest Munich

Wo? Münchner Filmmuseum, St.-Jakobs-Platz 1

Wann? 19. – 25. November, Programm mit Timetable hier

Tickets: Einzelticket: 5,00 € | Festival-Pass: 30,00 € | Festival-Pass für Studenten: 20,00 € | Link zum Webshop


Beitragsbild: ©Elsa-Lina Pillath

 

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons