Aktuell, Lecker

Eggs Benedict und perlenden Schaumwein im Perlwerk

Giulia Gangl

Giulia Gangl

Wenn ich mit beiden Beinen fest im Leben stehe - wie soll ich dann tanzen?!
Giulia Gangl

Es gibt zwei Arten von schick. Die, bei der man sich unwohl und irgendwie fehl am Platz fühlt – und die andere. Zur anderen Art von schick – der, bei der man sich wohl fühlt – gehört das neu eröffnete Perlwerk in der Müllerstraße. Den typischen Schäbby-Schick mit gemütlichen alten Sofas und bunt zusammengewürfelten Möbeln, der ja sonst in den Cafés gerade sehr verbreitet ist, sucht man hier vergeblich (Trotzdem kann man hier mal gut und gerne vier Stunden sitzen, aber dazu gleich mehr), doch das würde auch überhaupt nicht zum Konzept der Pop-Up Bar passen, bei der sich alles um ein ganz bestimmtes Getränk dreht: Schaumwein! Österreichischen Schaumwein der Marke Schlumberger, um genau zu sein. Denn Champagner darf ja bekanntlich nur dann Champagner heißen, wenn er auch aus der französischen Champagne kommt.

Ob Drinks oder Brunch – Schaumwein geht immer!

Der Name „Perlwerk“, die auffällige Fensterdeko aus unterschiedlich großen Perlen – alles bezieht sich auf die kleinen aufsteigenden Bläschen in den Sektgläsern vor uns. Denn der Sekt darf auch beim Wochenendbrunch nicht fehlen. Abends eine Bar, tagsüber ein Café, an Wochenenden sogar mit Eggs Benedict Brunch von 10 bis 16 Uhr. Weil uns natürlich interessiert, wer da die Bank und dann die Registratur abgelöst hat, und weil zu Eggs Benedict Brunch natürlich niemand nein sagt, haben wir das Perlwerk für euch getestet.

… und das war geboten

Zu klassischer Musik bringt man uns – ganz österreichisch – eine „Melange“, einen „kleinen Braunen“ und die Karten. Die Eggs Benedict werden zuerst bestellt. Wir entscheiden uns für die klassische Variante mit Schinken, Spargel und Sauce Hollandaise, und für die Huevos Benedict mit Guacamole und Spargel. Dann geht es ab ans Buffet. Brot, Semmeln, eine Auswahl an Käse und Wurstsorten, Räucherlachs, Birchermüsli und Obstsalat in kleinen Einmachgläsern, Croissants, mehrere Sorten Donuts und Muffinis und zwei leckere Kuchen. Alles, was das Frühstücksherz begehrt. Dazu gibt es frisch gepressten Grapefruit- und Orangensaft und natürlich das ein oder anderen Gläschen Schaumwein.

Vielleicht lag es einfach nur daran, dass sich bei meiner Begleitung und mir extrem viel Mädels-Talk aufgestaut hat. Vielleicht lag es an der Tatsache, dass man bei einem Buffet einfach nie wirklich „fertig“ ist. Vielleicht hat das eine das andere begünstigt. Auf jeden Fall haben wir knapp vier Stunden brunchend und quatschend im Perlwerk verbracht, durch das Fenster das sonntägliche Treiben der Müllerstraße inklusive Christkindltram beobachtet und es uns gut gehen lassen. Falls uns langweilig geworden wäre, liegen beziehungsweise hängen im Perlwerk auch Zeitungen bereit – an Zeitungshaltern, wieder ganz nach Wiener-Kaffeehaus-Manier.

Der Brunch und die Cocktailkarte (alles mit Schlumberger Schaumwein) haben uns auf jeden Fall neugierig auf den abendlichen Betrieb gemacht. Für einen Absacker mit der grölenden Feiermeute vielleicht nicht so ganz geeignet, aber wenn es demnächst mal etwas schicker sein darf, werden wir uns unbedingt noch durch die Bar testen.


in aller Kürze: 

Was? Eggs Benedict Brunch in der Pop-Up Café und Bar Perkwerk

Wo? Müllerstraße 42, Glockenbachviertel

Wann? Freitag, Samstag und Sonntag von 10:00-16:00 Uhr

Wie viel? All-Inclusive & Refill Brunch für 35,00 Euro pro Person

 


Beitragsbild und weitere: Thomas Tomski, weitere: Giulia Gangl

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons