Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Los, Los, wir gehen Liebemachen in der Milla mit Jonas Neumeyer am 16.2.

Gerade zur Faschingszeit läuft es uns Münchnern ja eher kalt den Rücken hinunter, wenn es heißt: Musik aus Köln. Aber keine Sorge. Statt „Helau“ und „Alaaf“ gibt es Deep House und chilligen Indietronic. Und zwar von niemand geringerem als Jonas Neumeyer, Resident des Kölner Labels liebemachen, das mit seiner gleichnamigen Partyreihe bereits das Rheinland zum Tanzen bringt. Jeden ersten Samstag im Monat wird in Köln, jeden zweiten Samstag im Monat in Aachen Liebe gemacht.

In den letzten acht Jahren folgten außerdem gemeinsame Gigs mit DJ-Kollegen filous sowie Auftritte auf dem Melt!, dem Berlin Festival, dem MS Dockville, dem Way Back When in Dortmund und dem c/o pop festival in Köln.

Deep House für den Sommer im Kopf

Die Winter sind hart. Nicht nur, weil es kalt und ungemütlich ist. Auch musikalisch fokussiert man sich als Freund der elektronischen Tanzmusik irgendwie automatisch mehr als sonst auf die düstere, schallernde Richtung. Das mag an der allgemeinen Winterstimmung liegen oder an den tiefen Temperaturen, die einen in die Clubs zwingen, die wiederum das passende, dunkeldüstere Strobo-Ambiente bieten.

Und abseits der Festivalsaison natürlich Booking-technisch raushauen was geht. Vergessen sind die lauen Sommernächte, in denen man barfuß am See getänzelt hat bis die Sonne aufgeht. Die vielen Open Airs und der unbeschwerte Deep House, der uns den Sommer über begleitet hat.

Wenn da nicht allein beim Gedanken daran Sommerlaune aufkommt. Und die bringt uns Liebemachen nach München! In die Milla, um genau zu sein. Die Sets von Jonas Neumeyer enthalten Klassiker von Jan Blomqvist oder Âme und klingen – obwohl Jonas auch melancholische Musik liebt, die er auf Soundcloud in seinen Midnightsessions mit uns teilt – nach guter Laune. Da bewegen sich die Beine fast wie von alleine im Takt. Man schließt die Augen, legt mit einem Lächeln auf den Lippen den Kopf in den Nacken und vergisst seine Sorgen.

Liebemachen für den Kopf eben.


In aller Kürze:

Was? Liebemachen mit Jonas Neumeyer

Wann? Freitag, 16.2., ab 23 Uhr

Wo? Milla, Holzstr. 28

Wieviel? 10 €


Fotos: © Liebemachen

Giulia Gangl

Giulia Gangl

"Überladung mit überflüssigen Fremdwörtern,
ausgiebige Verwendung von Modewörtern.
Die grauenhafte Unsitte, sich mit Klammern (als könnte mans vor Einfällen gar nicht aushalten) und Gedankenstrichen dauernd selber - bevor es ein anderer tut - zu unterbrechen, und so (beiläufig) andere Leute zu kopieren und dem Leser - mag er sich doch daran gewöhnen! - die größte Qual zu breiten.
Aufplustern der einfachsten Gedanken zu einer wunderkindhaften und verquollenen Form."
(Kurt Tucholsky)

Ups.
Giulia Gangl
No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #10

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Bestellen unter:
https://shop.mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 5 Euro
zzgl. 1 Euro Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons