YouTuber_Flo_Alternatiflos
Aktuell, Leben, Warum tust du das?

Politik im Schnelldurchlauf: 10 Fragen an den YouTuber Alternatiflos

Christina Winkler

Christina Winkler

Schreibt unter der großen Gefahr auf Wortspielen hängen zu blei - es gibt schließlich nix, des net gibt.
Christina Winkler

Vor ein paar Tagen sind wir über einen YouTube-Kanal gestolpert, der sich politische Themen vorknöpft und das Ganze verständlich, kompakt und humorvoll wiedergibt! Flo schickt seine Infos (inklusive eigener Meinung) aus München in die ganze Welt. Und weil wir finden, dass es mehr junge Leute braucht, die einfach mal den Mund aufmachen, stellen wir ihn hier vor – 10 Fragen an Alternatiflos:

1. Woher kommt der Name deines Projekts? Und was bedeutet er?

Der Name meines Kanals ist ein Mix aus dummen Wortspiel und einem Augenzwinkern in Richtung AfD und CDU. Heutzutage ist schließlich alles alternativlos, also wieso nicht auch meine Meinung?

 

2. Was ist neu, anders und einzigartig an deinem YouTube-Kanal?

Als wirklich neu würde ich meinen Kanal nicht bezeichnen, eher lockerer. Es gibt ja meistens zwei Richtungen auf YouTube: Entweder journalistisch, redaktionelle Videos oder Videos, die komplett auf der eigenen Meinung basieren und nur eine Seite beleuchten.

Eigentlich wollte ich meinen YouTube-Kanal mit Technik-Videos starten. Sprich, Smartphone-Reviews und dergleichen. Durch mein Studium hat sich aber mein Fokus stark geändert, hin zu mehr Nachhaltigkeit… die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Aber ich glaube, es gibt zwei Dinge, die ich anders mache:

1. Ich bemühe mich um einen Mix aus eigener Meinung und Fakten.

2. Sich selbst nicht als allwissend stilisieren, mit den Leuten diskutieren und ständig etwas dazulernen.

3. Wie viel Zeit investierst du in deinen Channel?

Das schwankt sehr stark. Während den Prüfungen komme ich fast gar nicht dazu, neue Videos zu machen. Aber ansonsten sind es sicher jede Woche 20 bis 30 Stunden, die in den Kanal fließen. Das wird auch erst einmal so bleiben.

4. Wo findet man dich?

Man findet mich natürlich auf YouTube und auf fast jeder anderen Social-Media-Plattform, wie Facebook, Twitter und Instagram.

Ich habe nebenbei noch einen kleinen Blog, der auf Steemit gehostet wird. Ein soziales Netzwerk auf einer Blockchain, aber das führt etwas zu weit…

5. Wer unterstützt dich?

Falls du im Leben meinst, dann natürlich meine Eltern und Familie.

Auf YouTube und allen anderen Kanälen mache ich jedoch alles komplett alleine.

6. Was machst du, wenn du nicht YouTube-Videos machst?

Hauptsächlich studiere ich Politikwissenschaft an der TU München – bald im 4. Semester.

Sonst bin ich leidenschaftlicher Netflix-Junkie und gelegentlich passionierter Gamer. Ich versuche viel mit Freunden zu unternehmen und wieder etwas mehr Sport zu treiben, was im Uni-, YouTube-, Freundes- und Beziehungschaos etwas zu kurz gekommen ist.

7. Was liebst du an München besonders?

Hmmm…Viele bemängeln an München ja oft die bayerische Verschlossenheit. Ich persönlich finde gerade das ziemlich angenehm. Da ich den ganzen Tag mit eigenen Dingen beschäftigt bin, fällt mir oft auf, dass man in München manchmal mehr für sich ist – mehr Raum für sich selbst hat. Wer Ruhe sucht, findet sie in München. Andererseits macht der fehlende Kontakt, München aber auch sehr oberflächlich, was mich wirklich stört. Aber um ehrlich zu sein, ich bin viel zu wenig in München unterwegs. .

Aktuell gibt es leider viele Punkte an München, die ich zu bemängeln habe. Ich finde, dass sich die Stadt in den letzten Jahren eher negativ entwickelt hat. U-Bahnen, Fußgängerzonen und Straßen sind unglaublich überfüllt, und die „Radlhauptstadt“ München ist nicht mehr als ein Marketinggag – Wer einmal die Lindwurmstraße oder am Hauptbahnhof mit dem Fahrrad unterwegs war, wird mich wahrscheinlich verstehen. Generell finde ich, dass in Sachen Infrastruktur einfach viel zu wenig gemacht wird.

8. Wenn dein Kanal eine Person wäre, wie wäre diese Person?

Neugierig, freundlich und aufgeschlossen.

9. Deine Infos im Netz?

Die meisten Infos beziehe ich von der Bundeszentrale für politische Bildung, aus Wikipedia, oder verschiedenen Ministerien. Hier und da auch aus Lehrbüchern aus dem Studium. Anregungen für Themen hole ich mir oft aus Spiegel, SZ, FAZ oder den öffentlich Rechtlichen.

10. Fällt dir spontan ein Song ein, der mit deinem Projekt zu tun hat?

Hmm… ein Song, der mit meinem Projekt zu tun hat? Das ist kompliziert. Ich denke, einen bestimmten Song gibt es nicht.

 

Vielen Dank an Flo!

 

Beitragsbild: Florian Seif

No Comments

Post A Comment

Das neue MUCBOOK Magazin #10

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Bestellen unter:
https://shop.mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 5 Euro
zzgl. 1 Euro Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons