lilienthal-offener-brief
Aktuell, Kultur

Über 300 Kulturschaffende setzen sich in einem offenen Brief für Lilienthal ein

Eine angebliche Abo-Misere, großer Groll in bürgerlichen Kreisen, zu viel Experimente – die Liste an Vorwürfen gegen den Kammerspiel-Intendant Matthias Lilienthal ist lang.

Was eigentlich das Problem ist, darüber berichteten wir bereits hier: „Aktuelles aus der Schlafstadt: Die CSU hat keinen Bock mehr auf Matthias Lilienthal„. Gestern wies die CSU nun im Stadtrat jede Verantwortung dafür von sich, dass der Intendant seinen Vertrag nicht verlängert habe. Und sowieso war alles nicht so gemeint und eigentlich ist man ja schon auf der Suche nach „einem Neuen“. (Kurze Zwischenfrage an dieser Stelle: so Bezeichnungen wie „der neue Mann“ oder „der Neue“ schließen bestimmt auch eine mögliche weibliche Nachfolge mit ein, richtig? Ähnlich wie beim Formular der Sparkasse. Aber das ist ein anderes Thema.)

Zahlreiche Kulturschaffende darunter Paula-Irene Villa, Josef Bierbichler, Hortensia Völckers, Diedrich Diederichsen und Joanna Warsza wenden sich nun in einem offenen Brief an den Stadtrat gegen eine neue Rückwärtsgewandtheit und appellieren dafür, die „Entscheidung zur Beendigung dieses wagemutigen Aufbruchs der Münchner Kammerspiele zu überdenken“.

Im offenen Brief an den Münchner Stadtrat heißt es:

„Wie das Ensemble und die mit den Kammerspielen assoziierten Künstler*innen sind auch wir enttäuscht darüber, dass die Intendanz von Matthias Lilienthal 2020 beendet sein soll. Deswegen möchten wir uns zu Wort melden: als Theater-/Festivalleiter*innen, Kurator*innen, Lehrende und Wissenschaftler*innen, die wir die Münchner Kammerspiele als Zuschauer*innen sowie als (Kooperations-)Partner*innen und Kolleg*innen erleben.

Die Berufung von Matthias Lilienthal nach München war ein starkes Signal:

Mehr denn je muss sich das Theater Fragen nach seiner Relevanz in einer sich rasant verändernden Welt stellen. Die Kammerspiele reagieren darauf mit einer Politik der ästhetischen und gesellschaftlichen Öffnung. Die Debatten, die dies verursachte, waren einerseits erwartbar, andererseits grundsätzlich nicht falsch: Ein Theater, über das gestritten wird, hat offensichtlich einen Nerv getroffen. Aber nun wurde dieser künstlerische Aufbruch, der wie jeder Wandel Zeit gebraucht hätte, nach gerade einmal 2,5 Jahren durch die Entscheidung der CSU-Fraktion, sich gegen eine Vertragsverlängerung auszusprechen, in Frage gestellt.

Warum?

Der Verweis auf die angeblich mangelnde künstlerische Qualität der Neuproduktionen erscheint beispielsweise angesichts von gleich zwei Einladungen zum diesjährigen Theatertreffen nicht überzeugend. Zudem zeigen die zahlreichen, weltweiten Gastspiele des Ensembles sowie die Koproduktionen, dass die Münchner Kammerspiele auch international bestens positioniert sind. Der häufig formulierte Vorwurf, Matthias Lilienthal habe vorrangig junge Leute ins Theater geholt, erscheint in einer Zeit, in der das Theaterpublikum zunehmend überaltert und sich Kulturinstitute in ganz Europa um die junge Generation bemühen, schwer nachvollziehbar.

München hat mit dem Residenz- und dem Volkstheater zwei Institutionen, die sich schwerpunktmäßig der Vielfalt des Schauspiels widmen. Es ist uns unverständlich, wieso es nicht möglich sein soll, dass es mit den Kammerspielen auch ein Theater in München gibt, in dem neben „Klassikern“ und zeitgenössischen Dramen weitere performative Formate sowie interdisziplinäre oder internationale Arbeiten gezeigt werden; ein Theater, das mit der freien Szene kooperiert, neue Produktionsweisen ausprobiert, bildende Kunst, Konzerte, Tanz, Diskurs und Community Arbeit wie das Welcome Café für Alt- und Neumünchner*innen zum integralen Bestandteil des Programms macht. Schließlich: Ein Theater als offener Ort, der Impulse aus der Zivilgesellschaft aufnimmt und in sie hineinwirkt.

Die Aussage einzelner Politiker, die Zeit der Experimente sei vorbei, halten wir für äußerst problematisch.

Kunst ist ohne Veränderung, ohne Innovation tot.

Gerade die Münchner Kammerspiele, die sich in den 1920er Jahren als führendes Avantgardetheater Deutschlands etablierten, waren schon immer dem künstlerischen Aufbruch verbunden. Wir sorgen uns um das Kulturleben in München und fürchten, dass der ursprünglich couragierten Entscheidung der Kulturpolitik für eine Weiterentwicklung des Stadttheaters, das als vernetzte Struktur in die Stadt hinein wirkt und sich intensiv mit einer sich verändernden Realität auseinandersetzt, jetzt eine neue Rückwärtsgewandtheit folgen könnte.

Dabei geht es um mehr als um die Kulturstadt München, die an Attraktivität verlieren würde. Kulturinstitutionen, die sich künstlerisch und gesellschaftlich den Herausforderungen der Zeit stellen, benötigen hier wie überall Kontinuität und politischen Rückhalt. Die Münchner Kammerspiele sind lokal verwurzelt und weltoffen gedacht. Was mehr kann und soll ein Stadttheater im 21. Jahrhundert leisten?

Wir appellieren an alle Beteiligten, die Entscheidung zur Beendigung dieses wagemutigen Aufbruchs der Kammerspiele zu überdenken!

„Tradition ist nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers.“ (Gustav Mahler, nach Jean Jaurès)“

Unterzeichnet von:

 

Wolfgang Tillmans, Künstler, Berlin / London

Dr. Navid Kermani, Schriftsteller, Köln

Hortensia Völckers, Künstlerische Direktorin, Kulturstiftung des Bundes, Halle

Okwui Enwezor, Direktor Haus der Kunst, München

Dr. Ulrich Wilmes, Hauptkurator, Haus der Kunst, München

Kasper König, Ausstellungsmacher, Berlin

Prof. Dr. Armin Nassehi, Soziologe, München

Josef Bierbichler, Schauspieler und Schriftsteller, München

Joanna Warsza, Artistic Director Public Art Munich 2018, Berlin und München

Dr. Mark Terkessidis, freier Autor und Migrationsforscher, Berlin / Köln

Amelie Deuflhard, Künstlerische Leitung / Intendantin Kampnagel, Hamburg

Sasha Waltz, Choreografin, Tänzerin, Opernregisseurin, Künstlerische Leiterin Sasha Waltz & Guests, Berlin

Michael M. Thoss, Geschäftsführer, Allianz Kulturstiftung, Berlin

Univ.-Prof. Diedrich Diederichsen, Theorie, Praxis und Vermittlung von Gegenwartskunst, Akademie der bildenden Künste Wien

Christophe Slagmuylder, Kurator Theater der Welt 2020, Düsseldorf, Leiter Kunstenfestivaldesarts, Brüssel

Dr. Wenzel Bilger, Direktor, Goethe-Institut Bogotá

Juliane Stegner, Leiterin der kulturellen Programmarbeit Südosteuropa, Goethe-Institut Athen

Annemie Vanackere, Intendantin HAU, Hebbel-am-Ufer, Berlin Thomas Meinecke, Schriftsteller, München

Christian Holtzhauer, Künstlerischer Leiter Kunstfest Weimar, Designierter Schauspielintendant Nationaltheater Mannheim

Dr. Yilmaz Dziewior, Direktor Museum Ludwig Köln
Holger Bergmann, Kurator und Geschäftsführer Fonds Darstellende Künste, Berlin

Mark Russel, Leiter Public Theatre’s Under the Radar Festival, New York
Julian Rosefeldt, Künstler, München
Bündnis internationaler Produktionshäuser
Prof. Dr. Christopher Balme, Lehrstuhl für Theaterwissenschaft, LMU München Franziska Werner, Künstlerische Leitung Sophiensaele, Berlin

Ahmed El Attar, Theaterregisseur, und –autor und künstlerischer Leiter des D-CAF Festival, Kairo

Peter M Boenisch, Professor of European Theatre, The Royal Central School of Speech and Drama, University of London

Dr. Katia Arfara, Artistic Director Theater & Dance, Onassis Cultural Centre, Athen

Prof. Dr. Nikolaus Müller-Schöll, Professur für Theaterwissenschaft, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft | Goethe-Universität Frankfurt

Martin Faucher, Codirecteur général et directeur artistique, Festival Transamériques, Montréal

Prof. Dr. Annemarie Matzke, Institut für Medien, Theater und populäre Kultur, Universität Hildesheim, Präsidentin der Gesellschaft für Theaterwissenschaft

Thomas Edlinger, Artistic Director donaufestival, Krems
Dr. Adriana Almeida Pees, Künstlerische Leiterin und Kuratorin Tanz, Theater Freiburg Martina Grohmann, Intendantin Theater Rampe, Stuttgart

Nadine Jessen, Dramaturgin/Kuratorin Kampnagel – Zentrum für Schönere Künste, Hamburg

Martine Dennewald, Künstlerische Leiterin, Festival Theaterformen Braunschweig – Hannover

Anja Dirks, Directrice Belluard Bollwerk International, Fribourg

Hans-Thies Lehmann, Professor für Theaterwissenschaft (emer.), Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt

Aenne Quiñones, Stellv. künstlerische Leiterin HAU, Hebbel-am-Ufer, Berlin
Prof. Dr. Ulrike Haß, Theaterwissenschaftlerin, Bochum
Jenny Schlenzka, Executive Artistic Director Performance Space New York, New York

Kira Kirsch, Künstlerische Leitung, BRUT Wien Anna Mülter, Tanzkuratorin Sophiensaele, Berlin

Bettina Masuch, Intendanz tanzhaus nrw, Düsseldorf Tobias Brenk, Künstlerischer Leiter Theaterfestival Basel

Carena Schlewitt, Designierte Intendantin des Festspielhauses Hellerau, Direktorin Kaserne Basel, Basel

Achim Hochdörfer, Direktor Sammlung Brandhorst, München Dr. Thomas Engel, Direktor ITI Zentrum Deutschland, Berlin

Seonghee Kim, Project Director of Performing Arts, National Museum of Modern and Contemporary Art Korea, Seoul

Patrizia Dander, Kuratorin, Museum Brandhorst

Audronis Liuga, Künstlerische Leitung State Youth Theatre, Vilnius

Prof. Res Ingold, Akademie der Bildenden Künste, München

András Siebold, Künstlerischer Leiter Internationales Sommerfestival /Musikkurator KAMPNAGEL, Hamburg

Claudia Feest, Vorstand Dachverband Tanz Deutschland, Berlin

Helmut Draxler, Professor für Kunsttheorie. Universität für Angewandte Kunst, Wien

Prof. Dr. Paula-Irene Villa, Institut für Soziologie, LMU München
Virve Sutinen, Künstlerische Leitung Tanz im August, Berlin
Sandro Lunin, Künstlerischer Leiter Kaserne Basel (ab September 2018) Marie Collin, Künstlerische Leiterin FESTIVAL D’AUTOMNE A PARIS, Paris

Necati Öziri, Dramaturg Theatertreffen – Leitung Internationales Forum, Berlin Annette Dabs, Intendantin Festival FIDENA, Bochum
Nina Hümpel, Künstlerische Leiterin DANCE, München
Jutta Wangemann, Berliner Festspiele / Immersion, Leitende Dramaturgin

Rolf. C. Hemke, Design. Künstlerischer Leiter Kunstfest Weimar Kristof Blom, Künstlerischer Leiter CAMPO, Gent

Carl Gyde, Geschäftsführer CAMPO, Gent, in the name of all CAMPO collaborators and artists

Bernard Faivre d’Arcier, former director of Festival d’Avignon Helena Waldmann, Choreografin, Berlin

Prof. Dr. Susanne Winnacker, Rektorin Hochschule für Musik und Theater Rostock

Karl Alfred Schreiner, Ballettdirektor Gärtnerplatztheater, München

Daniela Bendini, Stellvertretende Balletdirektorin Gärtnerplatztheater, München

Christiane Winter, Festivalleiterin TANZtheater INTERNATIONAL, Hannover

Prof. Dr. David Roesner, Institut für Theaterwissenschaft der LMU, München

Kathrin Tiedemann, Forum Freies Theater (FFT), Düsseldorf

Christoph Rech, Forum Freies Theater (FFT), Düsseldorf

PD Dr. Katja Schneider, Institut für Theaterwissenschaft der LMU, München

Bettina Wagner-Bergelt, Kuratorin und Dramaturgin, München

Christine Tohme, Direktorin von Ashkal Alwan – The Lebanese Association for Plastic Arts, Beirut

Andy Field, Theatermacher, Kurator und Ko-Direktor Forest Fringe, London

Antonio Araujo, Künstlerische Leitung MITsp – International Theater Festival of São Paulo

Dr. Simone Förster, Oberkonservatorin, Stiftung Ann und Jürgen Wilde, Bayerische Staatsgemäldesammlungen | Pinakothek der Moderne

Roger Merguin, Künstlerische Leitung und Geschäftsführung, Gessnerallee Zürich

Rainer Hofmann, Artistic and Managing Director, SPRING Performing Arts Festival, Utrecht

Björn Pätz, björn & björn, Berlin
Yuka Sugiyama, Next Generation Asia Centre Japan Foundation, Tokyo

Prof. Sophie Wolfrum, Urbanistin, Lehrstuhl Städtebau und Regionalplanung, TU, München

Dominic Huber, Szenograf und Regisseur, Zürich

Daniel Ott, Künstlerische Leitung Münchener Biennale, Berlin

Prof. Stephan Dillemuth, Akademie der Bildenden Künste, München

Maria Muhle, Professorin für Philosophie | Ästhetische Theorie an der Akademie der Bildenden Künste München

Matthias Frense, Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer, Ringlokschupen Ruhr, Mühlheim an der Ruhr

Jochen Sandig, Künstlerische Leitung, Radialsystem V, Berlin

Matthias Pees, Intendant und Geschäftsführer, Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt/M.

Andreas Meder, NO LIMITS Festival Berlin, Festival Grenzenlos Kultur Mainz

Susann Quinn, Director, SEAD – Salzburg Experimental Academy of Dance, Salzburg

Mirko Borscht, Regisseur, Berlin

Michaela Melián, Künstlerin und Professorin an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, München

Melanie Zimmermann, Dramaturgie Kampnagel, Hamburg
Lenja Busch, Dramaturgie Kampnagel, Hamburg
Anna Teuwen, Dramaturgie Kampnagel, Hamburg
Uta Lambertz, Dramaturgie Kampnagel, Hamburg
Caroline Spellenberg, Dramaturgie Kampnagel, Hamburg
Sandra Umathum, Theaterwissenschaftlerin und Dramaturgin, Berlin Tim Etchells, Artistic Director, Forced Entertainment, UK

Marcus Droß, Dramaturg / Programmer am Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt/M. Pavel Štorek, Arts and Theatre Institute, Prag

Prof. Dr. Dirk Baecker, Fakultät für Kulturreflexion – Studium fundamentale, Universität Witten/Herdecke

Wolfgang Eibert, HochX, München
Ulrich Eisenhofer, HochX, München
Ute Gröbel, HochX, München
Benno Heisel, HochX, München
Susanne Weinzierl, HochX, München
Sebastian Linz, Künstlerischer Leiter ARGEkultur, Salzburg

Stefan Kaegi, Rimini Protokoll, Berlin

Helgard Haug, Rimini Protokoll, Berlin

Daniel Wetzel, Rimini Protokoll, Berlin

Stefanie Wenner, Professorin an der HfBK Dresden – Angewandte Theaterwissenschaft und Produktionsdramaturgie, Dresden

Michael Stolhofer, ImPuls Tanz, Wien

Lena Kollender, Co-Kuratorin Internationales Sommerfestival Kampnagel, Hamburg

Antje Schupp, Künstlerin, Basel

Dr. Azadeh Sharifi, Institut für Theaterwissenschaft der LMU, München

Beata Barda, Geschäftsführerin Trafó – House of Contemporary Arts, Budapest

Alexander Opitz, Geschäftsführer, Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V.

Dr. Marc Siegel, Prof. für Medienkulturwissenschaft, Universität Hildesheim Alexandra Wellensiek, Freie Produzentin Eszter Salamon / Antonia Baehr, Berlin

Frank Heuel, Künstlerischer Leiter Theater im Ballsaal und fringe ensemble, Bonn Steven Markusfeld, Betriebsdirektor Ballett, Niedersächsisches Staatstheater Hannover Stephan Herwig, Choreograf, München
Francesca Spinazzi, Artistic Advisor, Berlin
Dominik Müller, Kurator steirischer herbst, Graz
Kerstin Müller, Geschäftsführung Sophiensaele, Berlin
Ludger Orlok, Tanzfabrik Berlin
Eva Döhne, wissenschaftliche Mitarbeiterin Theaterwissenschaft, Universität Frankfurt

LIGNA (d.i. Ole Frahm, Michael Hueners, Torsten Michaelsen), Hamburg

The Agency (Belle Santos, Rahel Spöhrer, Magdalena Emmerig, Yana Eva Thönnes), München und Berlin

Dr. des. Leon Gabriel, Institut für Theaterwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum Angelika Fink, Künstlerische Leitung, PATHOS München

Melanie Mohren und Bernhard Herbordt, (Herbordt/Mohren, Die Institution), Künstler, Berlin

Prof. Sebastian Baumgarten, Regisseur und Studiengangsleiter „Regie“ Theaterakademie August Everding, Berlin und München

Dr. Philipp Schulte, Theaterwissenschaftler, Frankfurt
Prof. Dr. Stephan Lessenich, Institut für Soziologie, LMU München Heike Stuckert, Zuschauerin

Sigrid Gareis, Co-Leitung des Universitätslehrgangs „Kuratieren in den szenischen Künsten“ in Salzburg und München, Berlin

Barbara Ehnes, Bühnenbildnerin und Professorin HfbK Dresden
Laura Stašāne, Produzentin und Kuratorin, Latvijas Jaunā teātra institūts, Riga

Daniel Schrader, Künstlerische Leitung Ballhaus Ost, Berlin

Johannes Maile, Dramaturg, Wien

Edit Kaldor, Regisseurin, Amsterdam

Jörn Etzold, Professor und Geschäftsführender Direktor, Institut für Theaterwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum

Cilgia Gadola, Produktionsleitung und freie Kuratorin, Berlin Claudia Illi, Theater|PRojekte München

Goran Injac, Künstlerischer Leiter, Mladinsko Theater, Ljubljana Rodrigo Francisco, Leiter Festival de Almada, Almada
André Jolles, Tänzer und Choreograf, Kunsthaus Rhenania Köln Martin Nachbar, Choreograf, Berlin

Mascha Erbelding, Internationales Figurentheaterfestival München Andrea Schönhofer, Dramaturgin, München

Christopher Uhe, Musiker/Komponist, Berlin

Christina Roth, Kulturschaffende, Berlin

Veronika Alteruthemeyer-Beck, Landeshauptstadt Hannover, Kulturbüro.Theaterförderung

Juliane Rebentisch, Philosophin und Professorin für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main

Jurriaan Cooiman, Director CULTURESCAPES, Basel Hannes Hellmann, Schauspieler, München und Hamburg Gal Canetti, as is presenting arts, Tel Aviv
Dalit Itai, as is presenting arts, Tel Aviv
Georg Frank, Zuschauer, München
Riki von Falken, Choreografin, Berlin

Prof. Dr. Ulf Otto, Professur für Theaterwissenschaft mit Schwerpunkt Intermedialitätsforschung, Institut für Theaterwissenschaft, Ludwig-Maximilians- Universität München

Renus Berbig, Autor, München

Julian Bogenfeld, Geschäftsführung Theater Rampe, Stuttgart

Dr. Marietta Kesting, Juniorprofessorin für Medientheorie, cx centrum für interdisziplinäre studien, Akademie der Bildenden Künste München

Matthias Döpke, Dramaturg, Schauspiel Leipzig

PD Dr. Christiane Plank-Baldauf, Ludwig Maximilians-Universität München, Theaterakademie August Everding

Klaus Ludwig, Financial Director, STUK Leuven Moritz Ostruschnjak, Choreograf, München

André Erlen und Stefan H. Kraft, Künstlerische Leitung Futur 3, Köln Barbara Greiner, Produzentin, Berlin
Helen Medland, CEO/Artistic Director, SICK! Festival Manchester Alma R. Selimović, Development Director, Bunker Ljubljana

Imran Ayata, Ballhaus West Agentur für Kampagnen, Berlin

Christian Steinau, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Forschergruppe Kreativität und Genie, LMU, München

Gürsoy Doğtaş, Kurator des diskursiven Programms von „Public Art Munich 2018“

Matthias Mohr, Dramaturg, PACT Zollverein / Choreographisches Zentrum NRW Betriebs GmbH, Essen

Noémie Delfgou, Projektleiterin Diffusion, Reso Tanznetzwerk Schweiz, Zürich

Julius Skowronek, Tanzbühne Dresden und Projekttheater Dresden Aljoscha Begrich, Dramaturg, Maxim Gorki Theater Berlin

Adrian Herrmann, stellvertr. Studiengangsleiter Dramaturgie, Theaterakademie August Everding, München

Dries Verhoeven, Künstler, Utrecht

PD Dr. Michael Ott, Institut für deutsche Philologie, LMU München

Michael Rüegg, Co-Leiter Fabriktheater Rote Fabrik, Zürich

Dunja Bialas, im Namen von UNDERDOX Filmfestival & artechock – Magazin für Film und darstellende Künste, München

Dr. Cathrin Klingsöhr-Leroy, Direktorin Franz Marc Museum, Kochel am See Jefta van Dinther, Choreograf, Berlin
Narcís Puig, Temporada Alta, Girona (Catalonia)
Kathrin Veser, Dramaturgie Gessnerallee Zürich

Boris Brüderlin, Leiter Reso – Tanznetzwerk Schweiz, Zürich

Rui Silveira, Managing Director Something Great, Berlin

John Zwaenepoel, General Manager Meg Stuart/Damaged Goods, Brüssel

Danjel Andersson, Director MDT, Stockholm

Sophie Osburg, Produktionsleitung PACT Zollverein, Essen & wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität, Frankfurt

Gustavo Fijalkow, Dramaturg, Curator, Producer, Köln / Birmingham Martina Missel, Dramaturgin satellit produktion, München
Nada Gambier, Nada & Co., Brüssel
Outi Järvinen, Arts Management Helsinki

Stefani Theis, Geschäftsführung LOT-Theater, Braunschweig

Dr. Paula Kramer, Post-doctoral Researcher in Artistic Research, University of the Arts, Helsinki

Stefan Hilterhaus, Künstlerischer Leiter / Geschäftsführer PACT Zollverein, Essen

Dr. Renate Bürner-Kotzam, Dozentin (in Pension), München

Meika Dresenkamp, Videokünstlerin, Berlin

Kathrin Rabes-Fannrich, Jahrzehnte lange treue Kammerspiele-Theaterbegeisterte, München

Susanne Sachsse, Schauspielerin, Berlin

Annabelle Witt, Kostümbildnerin, Berlin

Agnieszka Harmanci, Leitung Marketing Theater Bremen

Ute Schall, Videokünstlerin und Filmemacherin, Berlin

Andrea Marton, Choreografin, Tanzvermittlung www.fokustanz.de, jungestanzlabor.de, München

Luise Lochmann, freiberufliche Tänzerin, Choreografin
Katharina Schneider, Tanztherapeutin, Klinik in München-Schwabing, München May Zarhy, choreographer & dancer, Frankfurt / Tel Aviv
Anastasia Charalambous-Becker, Übersetzerin & Dolmetscherin, München
Josef Eder, Choreograf & Schauspieler, München
Clara Holzheimer, freie Kulturmanagerin, München

Gesine Geister, Langjährige Produktionsleitung Jointadventures /TANZWERKSTATT EUROPA /Access To Dance, Internationales Management Rosemary Butcher, Dozentin, München

Silja von Kriegstein, Schauspielerin und Dozentin für Schauspiel, Hamburg Daniela Schroll, Masterstudentin der Theaterwissenschaft, LMU, München Philip C. Montasser, Filmregisseur, München
Michael Fannrich, Zuschauer, München

Dr. Susanne Schlicher, Theaterakademie, Hochschule für Musik und Theater, Hamburg

Dr. Ulrike Hartung, wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungsinstitut für Musiktheater, Thurnau / Bayreuth

Elli Neubert, Theaterwissenschaftsstudentin und Regieassistentin, München

Elisa Oßwald, Künstlerisches Betriebsbüro Domfestspiele, Bad Gandersheim Veronica Fischer, beWEGen, München
Sabrina Neumann, BewegGrund, Studio für zeitgenössischen Tanz, München Anna-Sophia Fritsche, Theaterpädagogin GRIPS Theater, Berlin

Esa Nickle, Producing Director and International Affairs, Performa, New York Victoria Hauke, Choreografin, Hamburg

Ayna Steigerwald, Autorin / Dramaturgin in der freien Szene & Rationaltheater München e.V.

Brigitte Heusinger von Waldegge, Tanzpädagogin Das Potenzialtraining, Marburg

Julia Schade, Doktorandin am Institut für Theaterwissenschaft, Universität Frankfurt

Heide Lazarus, Dramaturgin, Tanzhistorikerin, Theaterwissenschaftlerin, Dresden

Christoph Buchfink, Buchfink-Theater, Göttingen

Miriam Althammer, Tanzwissenschaftlerin, Universität Bayreuth

Sarah Mauksch, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Frankfurt

Dr. Magdalena Zorn, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Musikwissenschaft, LMU München

Silvia Bauer, Cinema Iran – Iranisches Filmfestival, München
Linda Martikainen, Choreografin, Helsinki
Christiane Ahlhelm, Schauspielerin und Theaterleitung Theater Kunstdünger, Valley Gabi Altenbach, Erzähltheater, München
Martin Bogisch, Student Kunstpädagogik, Akademie der Bildenden Künste, München Anna Jung, Jung und Jung Verlag, Salzburg
Johanna Winkler, Department Kunstwissenschaften, LMU München
Judith Knight MBE, Director Artsadmin, London
Gunda Zeeb, Künstlerische Leitung wildwuchs Festival, Basel
Grzegorz Reske, independent performing art curator and producer, Warsaw, Poland

Christa Coogan, Dozentin für Elementare Musikpädagogik, Hochschule für Musik und Theater, München

Kapila Palihawadana, Founder Artistic Director, International Choreographer, Curator of nATFEST, nATANDA International Dance Festival, Panel member of the Arts Council, Sri Lanka

Daniela Schuff

Anna Serafin, Zuschauerin, München

Vanessa Gittner, Jugendsozialarbeiterin, München

Xenia Bühler, Theaterpädagogin und Dramaturgin, Schauburg München

Natalie Adel, Master-Studentin LMU München

Rotraut Susanne Berner, Autorin und Illustratorin, München

Lara Fischer

Eva Meyer-Keller, Künstlerin, Berlin

Sodja Lotker, Kuratorin und Dozentin für Dramaturgie, DAMU – Divadelní fakulta, Prag

Rickard Borgström, Geschäftsführer SILA / Greenlandic Stage Artists Association, Nuuk

Ragnheiður Skúladóttir, Künstlerische Leiterin LÓKAL – international theatre festival, Reykjavík

Matthieu Goeury, künstlerischer Koordinator Vooruit, Gent

Tomasz Kireńczuk, Programmmanager DIALOG Festival, Breslau

Cian O’Brien, Künstlerischer Leiter, Project Arts Center, Dublin

Prof. Dr. Nicole Haitzinger, Kunst, Musik- und Theaterwissenschaft, Paris-Lodron- Universität Salzburg

Sven Åge Birkeland, Künstlerischer Leiter BIT Teatergarasjen, Bergen
Sven Heier, Künstlerischer Leiter ROXY Theater-und Tanzproduktionen, Birsfelden (CH) Dries Douibi, Performing Arts Programm, Beursschouwburg, Brüssel
Christina Rings
Elisabeta Paiva, Künstlerische Leiterin Materiais/Diversos, Lissabon
Julia Hoffmann, Zuschauerin, München
Nina Kurzeja, Choreografin, Kulturmanagerin, Stuttgart
Jutta Polte-Giessel, Zuschauerin, München
Ant Hampton, Künstler, Heidelberg

Jan Gerigk, Kulturwissenschaftler und Projektmanager, ZKM- Zentrum für Kunst und Medien, Karlsruhe

Rolf Emmerich, Festivalleiter, Sommerblut, Festival der Multipolarkultur, Köln
Hiltrud Cordes, Künstlerische Leitung, Sommerblut, Festival der Multipolarkultur, Köln

Matthias Schulze-Kraft, Künstlerischer Leiter LICHTHOF Theater, Vorsitzender des Kuratoriums des Fonds Darstellende Künste, Hamburg

Simone Schulte-Aladag, Tanzbüro München Helena Eckert, München

Dr. Eike Wittrock, Institut für Medien, Theater und Populäre Kultur, Universität Hildesheim, Hildesheim

Verena Billinger und Sebastian Schulz, Billinger & Schulz, Düsseldorf Harriet Lesch, DepArtment, Berlin
David Brandstätter, Choreograf, Dramaturg, Komponist SHIFTS, Berlin Erik Becker, Zuschauer, München

Tim Sandweg, Künstlerischer Leiter Schaubude, Berlin Theresa Seraphin, Dramaturgin und Autorin, München Alina Lauer, Produktionsassistenz, Tanz im August, Berlin Silke von der Heyden, München

Prof. Dr. Yvonne Hardt, Zentrum für zeitgenössischen Tanz, Hochschule für Musik und Tanz, Köln

Lucie Tuma, wissenschaftliche Mitarbeiterin BA Theater, ZHdK – Zürcher Hochschule der Künste

Dirk Nielsen, Zuschauer, München
Ceren Oran, Dancer, Choreographer, Soundpainter, München
Stéphane Noël, Produzent und Kurator, Schweiz und Hong Kong
Sabeth Wallenborn-Honigmann, Mitarbeit Festival Theater/Tanz/Musik, München Prof. Dr. Barbara Thiessen, HaW Landshut, München
María Inés Plaza Lazo, Herausgeberin von Reflektor M, München
Gisela Hoffmann, Künstlerische Leitung Gostner Hoftheater & LOFT, Nürnberg

ehrliche arbeit – freies Kulturbüro im Kunstquartier Bethanien, Berlin Hannah Hurtzig, Mobile Akademie Berlin
Beate Höhn und Arne Forke, co>labs tanz/theater/produktionen, Nürnberg Modjgan Hashemian, Choreografin, Berlin

Prof. Dr. Jochen Kiefer, Leiter BA & MA Dramaturgie, Zürcher Hochschule der Künste, Zürich

Stephanie Felber, freischaffende Künstlerin, München

Hanna Hegenscheidt, freie Choreografin, Berlin

Res Bosshart, Head Master of Arts in Theatre, Zürcher Hochschule der Künste, Zürich

Philipp Harpain, Theaterleitung GRIPS Theater, Berlin

Doris M. Würgert, München

Dr. Johanna Zorn, Institut für Theaterwissenschaft, LMU München

Lena Blessing, Kulturschaffende, Berlin

Paula Rosolen, Choreographin u. Künstlerische Leitung Haptic Hide gUG, Frankfurt/M.

Christoph Becker, Student an der LMU, München

Domenica Ewald, Fokus Tanz/Tanz und Schule e.V., Tanzbüro München, Studentin an der LMU München

Audra Zukaityte in the name of International theatre festival SIRENOS und OKT/Vilnius city theatre, Vilnius

Inga Kunz, JOINT ADVENTURES, München
Hannah Melder, JOINT ADVENTURES, München
Elisabeth Pilhofer, JOINT ADVENTURES, München
Lara Schubert, JOINT ADVENTURES, München
Friederike Jäcksch, JOINT ADVENTURES, München
Tamara Pietsch, Dramaturgin, u.a. SPIELART Festival, München Chris Schinke, Social Media Redakteur SPIELART Festival, München

Nora Niethammer, Mitarbeiterin der Künstlerischen Leitung SPIELART Festival, München

Walter Heun, JOINT ADVENTURES, München
Tilmann Broszat, Festivalleitung und künstlerische Leitung SPIELART Festival, München Sophie Becker, Künstlerische Leitung SPIELART Festival, München

Beitragsbild: WELCOME CAFÉ GABRIELA NEEB

No Comments

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons