Mucbook_Miduu_Nachbarschaft Westend
tagebooks

Auf die Nachbarschaft! Findet Hilfe und Zusammenhalt auf Miduu

miduu

miduu

„miduu“ ist total lokal. Die neue, digitale – und vor allem Münchener – Nachbarschaftsplattform ist eine Art modernes schwarzes Brett für das Stadtviertel. Nachbarn können sich auf miduu vernetzen, sich helfen oder gemeinsam ihre Freizeit gestalten. Neue oder gebrauchte Gegenstände kaufen oder verkaufen sowie sich zu den unterschiedlichsten lokalen Themen, Tipps und Tricks austauschen geht natürlich auch.
miduu

Viertelliebe ist etwas Schönes! Und noch viel schöner ist Viertelliebe, wenn sich die Liebe nicht nur auf die blühenden Kirschbäume, das freche Graffiti und den Lieblingsdöner bezieht, sondern auch auf die Bewohner des Viertels: Deine Nachbarn. Kennst du die überhaupt?

Lokale Initiativen gegen die zunehmende Anonymisierung in den Großstädten gibt es viele, wie die Hofflohmärkte oder die Sonntagsgesellschaften. Dort haben Menschen, die direkt nebeneinander wohnen die Möglichkeit, sich kennen zu lernen und anzufreunden. Schließlich ist man mit der ganzen Welt zwar connected, aber zu Hause ist man eben nur an einem Ort. Miduu.de, eine neue Münchner Plattform für Nachbarn soll dieses Kennenlernen nun vereinfachen.

miduu.de – Das Social Network für deine Nachbarn

Um die Plattform (und unser Viertel) besser kennenzulernen, haben wir Anfang der Woche ein Shared Dinner im schönen Hinterhof unseres Mucbook Office im Westend veranstaltet. Das Prinzip ist klar: Jeder bereitet zuhause etwas zu Essen vor, am Ende wird alles geteilt. Wir haben das Glück, dass zu unseren Freunden auch Culinarium Bavaricum und ManuTeeFaktur gehören, die Wein und erfrischende Getränke beigesteuert haben. Nicht zu vergessen natürlich der Mango-Chia-Pudding und die leckeren Salate von Basti & Lorenz, schick und nachhaltig im Mehrwegglas.

 

Und auch das Mucbook-Team und unsere Bloggerfreunde haben sich hinter den Herd geschwungen. Vom klassischen kalten Nudelsalat war über Tabouleh und Pizzagebäck bis zum Panna Cotta mit Beeren aus dem heimischen Garten (Danke an Magdalena!) alles vertreten.

Und was sollen wir sagen? Schön wars! Die vielen Schüsseln und Schalen wurden herumgereicht. Es wurde gemeinsam geplaudert, gegessen, gelacht, getrunken. Und später gemeinsam bei Kerzenlicht im Liegestuhl philosophiert. Ein gemütlich-geselliger Sommerabend, wie er im Buche steht. Sowas wünscht man sich doch für die eigene Nachbarschaft, oder?

Übrigens: An diesem Abend dürfen wir unser Viertel bzw. unseren Hinterhof sogar WIRKLICH besser kennenlernen. Wie wir jetzt wissen, fand zeitgleich zu unserem Dinner ein SM-Workshop im Keller des Nachbarhauses statt.

 

Unter den Gästen waren auch das Team von miduu.de, die uns erklärt haben, was sie mit dem Social Network erreichen wollen.

Nutze das volle Potential deines Viertels

Plattformen gibt es heutzutage für alles. Ob man nun eine Mitfahrgelegenheit nach Berlin oder ein Zimmer in Istanbul braucht, auf die Hilfe und Gastfreundschaft wildfremder Leute kann man immer zählen. Weltweit. Und in nächster Nähe? Gassi gehen, über das Wochenende die Katze füttern oder den Kindern bei den Hausaufgaben helfen. Was heute die Platform ist, war früher der Gang zum Nachbarn. Ist ja auch praktisch.

Den Nachbarn vertraut man. Dem Nachbarn kann man über das Wochenende auch mal den Haustürschlüssel anvertrauen. Oder die Bohrmaschine. Oder die CD-Sammlung. Wenn man sie denn kennt! Miduu.de, das Nachbarschaftsportal für ein aktives Viertel, will hier helfen.

Einfach anmelden und schon könnt ihr das gesamte Potential eures Viertels nutzen!

  • Tauscht euch über die besten Lokale, Eisdielen, Cafés und Geheimtipps im Viertel aus
  • Findet Gleichgesinnte für Laufgruppen oder Kaffeekränzchen
  • Helft euch gegenseitig beim Montieren der Waschmaschine, findet Sprachlernpartner, Nachhilfe- oder Klavierlehrer
  • Verschenkt alte Bücher, Spielzeug, leiht euch Werkzeug oder – ganz klischeehaft – auch mal das fehlende Ei für den Kuchen

 

Den Nachbarn helfen und Karma-Punkte sammeln

Wie es sich für Nachbarn gehört, sind sämtliche Dienste natürlich kostenlos. Wer Gutes tut, bekommt Gutes zurück. Auf miduu.de zahlt ihr deshalb mit Karma-Punkten.

Als „Lehrling“ beginnend kann jeder auf der Karma-Leiter hinaufklettern, indem er über die Platform seine Hilfe anbietet oder Nachbarn einlädt.

Ob „Mönch“, „Lehrer“ oder „Meister“ – Die Karma-Punkte sammelt ihr nicht nur in der App, sondern auch in Wirklichkeit. Du wirst zu einem wichtigen Bestandteil der Nachbarschaft und sorgst für Zusammenhalt im Viertel.

Wahre Viertelliebe eben.

 

Mit jeder Anmeldung auf miduu.de unterstützt ihr übrigens nicht nur eure Nachbarschaft, sondern auch Mucbook 😉 #affiliate #ad

 

 

 

Text: Giulia Gangl, Fotos: Joshua Wilking

No Comments

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons