Tipps schlechtes Wetter München
Aktuell, Kolumnen, Leben

Die 10 (wirklich) besten Tipps, was du bei schlechtem Wetter in München machen kannst

Sophia Hösi

Sophia Hösi

Obligatorische Redaktionsschwäbin (wir sind überall)
Wahlmünchnerin seit 2013, zu finden irgendwo zwischen Ostbahnhof und Sendlinger Tor, wahrscheinlich an der Isar.
Sophia Hösi

Der Herbst ist gekommen. Und während wir noch vor zwei Tagen im See geschwommen sind, stehen wir nun hinter den Fenstern und schauen zu, wie der Regen vom Himmel prasselt. Wie war das nochmal, bevor die Temperatur nicht mehr unter 35 Grad sank? Und was machen wir jetzt?

Wir haben hier eine ganze Reihe an Ideen für dich, egal ob du Lust auf Kultur, Action oder einfach nur Entspannen hast.

 

Kultur

  1. Mal wieder ins Museum gehen

     

    Das Angebot an Museen in München ist unmöglich überschaubar – da sollte auch für Museumsmuffel ein Thema dabei sein. Es muss ja nicht immer zeitgenössische Kunst sein, warst du denn schon einmal im Kartoffelmuseum oder im Filmmuseum? Schau dich doch einfach mal ein bisschen um, bestimmt findest du etwas ganz Neues. Und ansonsten gibt es immer noch die wechselnden Ausstellungen in den bekannteren Museen – aktuell zum Beispiel optische Täuschungen in der Kunsthalle.

  2. Ohne schlechtes Gewissen ins Kino

    https://www.instagram.com/p/BkxpSVGHImY

    Nach den langen Sommermonaten, die man größtenteils vor der Tür verbracht hat, kommen nun die kälteren Tage. Wie wäre es also mal wieder mit einem Besuch im Kino? Egal ob du die neusten Blockbuster sehen, dich bei Häppchen und Champagner verwöhnen lassen oder zum hundertsten Mal zur Rocky Horror Picture Show feiern willst – Herbstwetter ist Kinowetter.
    Eine ganze Auswahl an Kinos haben wir dir hier bereits zusammengestellt.

  3. Führung im Theater

    https://www.instagram.com/p/Bk8Uh9YnqHm

    Eine weitere klassische Möglichkeit bei schlechtem Wetter ist der Besuch im Theater. Hast du dich nicht auch schon einmal gefragt, was hinter den Kulissen los ist? Wie wird das Bühnenbild von A nach B gebracht, wo sind die Schauspieler in der Maske, gibt es Räume, die man sonst nie betritt? Eine Führung im Theater deiner Wahl ist immer eine gute Idee.

    Führungen gibt es zum Beispiel hier:
    Residenztheater 3 Euro pro Person in einer Gruppe von mindestens 10 Personen
    Bayerische Staatsoper, 10 Euro pro Person, Schüler und Studenten 5 Euro
    Gärtnerplatztheater, 10 Euro pro Person, 5 Euro Ermäßigt
    Kammerspiele, Eintritt frei, Tickets vorab online bzw. an der Kasse

Action

  1. Im Schwimmbad entspannen

    Wenn es draußen kalt und nass ist, ist es drinnen um so schöner. Zeit, mal wieder ins Hallenbad zu gehen. Wenn du Lust auf Action hast, bist du bestimmt im Galaxy Rutschenparadies der Therme Erding oder dem Phönix-Bad in Ottobrunn gut aufgehoben. Sprungtürme gibt es für Adrenalin-Junkies zum Beispiel im Michaelibad oder der Olympia-Schwimmhalle. Und wenn du doch lieber einen gemütlichen Wellnesstag haben möchtest, schau doch mal nach Bad Aibling oder Bad Wörishofen in die Thermen.

  2. Beim Hallensport austoben

    https://www.instagram.com/p/BnG2d7Ij64G

    Auch was Hallensport angeht, sind dir in München wenig Grenzen gesetzt. Wie wäre es denn mit Bouldern in einer der zahlreichen Kletterhallen, mit Bubble Soccer oder mit Air Hop? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Eine ganze Ladung an Action-Möglichkeiten in München, auch bei schlechtem Wetter, findest du hier.

  3. Bowling

    The Big Lebowski Happy Dance GIF by hero0fwar - Find & Share on GIPHY

    Irgendwie ziemlich out, retro und irgendwie doch immer super. Schnapp dir deine Freunde und geh mit ihnen auf eine Runde Bowling oder zum Kegeln. Bei dem ein oder anderen Getränk verbringt man bei Bowling die ein oder andere Stunde in seltsamen Kellerräumen (Airbrush-Wandgemälde! Holzvertäfelung! Schwarzlicht!) und hat währenddessen auch endlich mal wieder Zeit, ausgiebig zu ratschen.
    Bowling- oder Kegelbahnen findest du in München eigentlich überall in deiner Nähe (Schellingsalon, Café Westend, oder zur Schwalbe) schau dich einfach mal um.

Gemütlich

  1. Zuhause einkuscheln

    https://www.instagram.com/p/BnIPMnAhLdI

    Schlechtes Wetter ist endlich mal eine Ausrede, die Wohnung nicht zu verlassen. Kein schlechtes Gewissen haben, weil man draußen etwas verpassen könnte. Mit der Decke direkt vom Bett auf das Sofa umziehen und sich in ein Buch oder die neue Lieblingsserie vertiefen. Jogginghose tragen. Hach! Ob Thriller oder Roman, Friends oder Stranger Things – das überlassen wir dir. Und wenn du in diesem Outfit doch noch ausgehen willst, hier haben wir 10 Orte, wo du auch in Jogginghose Party machen kannst.

  2. Neues lernen in der Volkshochschule

    A post shared by Klausl (@klausl123) on

    Wie sieht es bei dir denn so mit Fortbildung aus? Wann hast du denn das letzte Mal über deinen Tellerrand geschaut und etwas ganz neues gelernt? Schau doch mal, was in der Volkshochschule so geboten ist. Fast täglich finden da nämlich spannende Vorträge oder Kurse statt – egal ob du kreativ werden möchtest oder dir einen Vortrag zu politischen Themen anhören möchtest, in der Volkshochschule geht das mit etwas Glück sogar relativ spontan.
    Das Herbst/Winter-Programm der Volkshochschule findest du ab dem 1.9.2018 hier.

  3. Vom Sommer träumen im Botanischen Garten

    My dream house #rain #glasshouse #botanischergarten #saturday

    A post shared by Franny Thoms (@frannythoms) on

    Du möchtest ein wenig von Urlaub und wärmeren Orten träumen? Schau doch im Botanischen Garten rein. Zwischen den Palmen und Kakteen dort kannst du durch die warmen Gewächshäuser schlendern und für eine kurze Zeit vergessen, dass es vor der Tür regnet. Für alle Insta-Fans gibt es hier die Möglichkeit, Schnappschüsse von den neusten Trend-Sukkulenten zu ergattern, für alle anderen ist es einfach so schön, sich wenigstens ein bisschen wie im tropischen Urwald zu fühlen – win win, oder?
    Der Botanische Garten ist täglich von 9-19.00 geöffnet, der Eintritt beträgt 4,50 Euro.

  4. Von innen wärmen im Teehaus

    Wenn alles Warme von außen plötzlich weg ist, bleibt nur noch eine Möglichkeit: von innen Aufwärmen (ich rede nicht von Alkohol). Die friesische Teestube bringt eine Portion nordische Gelassenheit nach München und im Tushita Teehaus kannst du dich durch die ganze Bandbreite japanischer Tees trinken. Und wenn du danach noch frierst, kannst du es ja doch noch mit Korn oder Sake probieren.
    Friesische Teestube München in Schwabing, Pündter Platz 2
    Tushita Teehaus im Glockenbachviertel, Klenzestraße 53

    … und bevor du drinnen den Budenkoller bekommst, gilt trotzdem immer noch die Devise: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Also nichts wie rein in die Gummistiefel und raus in den beginnenden Herbst!

     


    Beitragsbild: © Unsplash/Jessica Knowlden

No Comments

Post A Comment

Das Heft über die Münchner Stadtviertel

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons