Fasching Muenchen 2017
Aktuell, Kurios, Leben

6 x Fasching in München: Ein Wiederbelebungsversuch

„Und was bringen wir zu Fasching?“ Das war vor einiger Zeit meine Frage an die Mucbook-Redaktion. Und was habe ich geerntet: Müde Blicke, verächtlich hochgezogene Mundwinkel, Kopfschütteln. Und ein kleiner Stich in meinem Herzen. Tja, so geht es eben Menschen, die gerne Fasching in München feiern würden. Aber: sich verkleiden ist uncool und lächerlich. Schon kapiert.

Aber warum ist Fasching in München so ungeil?

Jan sagt, er hat keine Lust weil er jahrelang beruflich über den Fasching beziehungsweise „Fasnacht“, wie man im schönen Basel so sagt, im Fernsehen berichten musste, äh durfte. Ein Beispiel dafür findest du hier. Jetzt weißt du, wie es ihm ging. Sein Grant gegen Fasching ist also verständlich.
Melli findet, dass es meist nur beschissene Musik gibt, eh alle unangenehm besoffen sind und die meisten Verkleidungen nur von Stumpfsinn zeugen.
Jan Rauschning-Vits Statement auf meine Frage, wie er Fasching findet: „Fasching ist wie Wiesn nur bei schlechtem Wetter.“

Und ich: Panda-Ohren, Schminkpaletten und Hexenhüte

Tja und dann gibt es eben so Menschen wie mich. Ich mag es, mich zu verkleiden und mir Kostüme zu überlegen. Wir hatten als ich klein war daheim im Keller mindestens drei große Faschingskisten mit Hexenhüten, Panda-Ohren, jeder Menge Schminke, buntes Haarspray und und und. So etwas prägt eben und macht halt einfach Spaß. Vielleicht habe ich auch deshalb jahrelang meine Freunde gezwungen, zu meiner Halloween-Party obacht – verkleidet – zu kommen. Heute verkleiden sie sich übrigens freiwillig, also fast.

Wo kann man also in München an Fasching ausgehen und vor allem auf gleichgesinnte Faschings-Liebhaber treffen? Klar, mit Köln oder Düsseldorf kann München nicht mithalten. Allerdings gibt es auch hier ein paar Veranstaltungen, auf die Faschings-Freunde ruhigen Gewissens gehen können.

🎉 6 x Fasching in München 2019 👻

1. Die schlechteste Luft Münchens beim Biedersteiner Kellerfasching

Der Schweiss tropft von den Decken und die Luft ist so dick wie im Dampfbad. Dennoch ist er Kult, der Fasching im Keller der Studentenwohnheime gleich neben dem Englischen Garten. Obacht: Es lohnt sich, die Karten rechtzeitig zu besorgen, allerdings gibt’s nur immer zwei auf die Hand. Leider geht da meistens ein kompletter Vormittag beim Schlangestehen drauf, zieh dich also schön warm an. Nicht ganz so überfüllt, findet neben dem Wohnheim im zweiten Haus auch noch eine Sause – der Artriumfasching –  statt.

Termine: 23. Februar und 2. März, am 23. Februar und am 2. März tanzt du im Artriumfasching nebenan.

2. Die AffenAirParty am Viktualienmarkt am Obststand Schlegel

Unter dem Motto „MakeFasching great again!“ fängt die Party am Obststand Schlegel am Faschingsdienstag an und endet keine drei Bananenwürfe weiter im Goldenen Reiter. Musikalisch gibt es dieses Jahr ein wahres SilberrückenSortiment mit: WOLFRAM AMADEUS (DFA Records NYC/Vienna), AMÉDÉE TILL (KilltheTills) und JAN PETER GUCCI & Friends.

Und zwar am 5. März ab 10 Uhr.

3. Die weißen Feste in der Max Emanuel Brauerei – ehemaliger Schwabinger Künstlerfasching

In Schwabings schönsten innerstädtischen Biergarten steigen insgesamt 13 Feste. Die Veranstalter machen es sich etwas einfach, denn das Motto ist immer das gleiche – Hauptsache Weiß. Aber auch hier könnte man kreativ sein, nicht wahr ihr Koksnasen… Naja immerhin darf es am letzten Termin, dem 5. März, es dann richtig schwarz sein. Und getanzt wird hier natürlich wie wild – versteht sich.
Ab: 01. Februar bis 05. März, Eintritt zwischen 10 und 20 Euro 

4. Kehraus-Party im Blitz

Wer Fasching so richtig feiern will, ohne sich danach auf peinlichen Partyfotos im Netz wieder zu finden, der ist im Blitz genau richtig aufgehoben. Dank der strengen No-Photo-Policy bist du hier sicher auch zur Kehraus-Party 2019 mit Black Madonna & Blitz Residents.

Am: 05. März

5. Tanz der Marktweiber auf dem Viktualienmarkt

Wenn man fähig ist, schlechte Musik zu ertragen, dann ist es hier recht schön – ein bisschen angeschickter natürlich. Auf gar keinen Fall sollte man aber danach vor zum Stachus wandern, das kann nur schief gehen. Orientier dich lieber in Richtung Glockenbach, da kann man wenig falsch machen.
5. März: 11 Uhr 

6. Faschingsball untertage in der Roten Sonne

Legendär und richtig gut, so das Urteil unserer Magazin-Chefin Melanie. Die Rote Sonne sagt selbst dazu: „Das ist quasi wie Weihnachten und Ostern am selben Tag.“ Also Uschi Obermeier Kostüm raus und auf an den Lenbachplatz.

Am: 5. März, ab 15 Uhr

Fasching ist doch eh nur eine große Motto-Party

Und jetzt tut nicht so, als hättest du noch nie einen lächerlichen Ganzkörperanzug mit Affenpelz angehabt. Also Maske auf, Schminke ins Gesicht – und los auf Münchens Faschings-Feste!

Beitragsbild: Flickr Casey Hugelfink CC BY-SA 2.0

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons