rechte drohmails muenchen
Tagebook der Abendzeitung, tagebooks

Hassparolen per Mail: Rechte bedrohen Münchner Wirte

Abendzeitung

Abendzeitung

Die Abendzeitung München ist "Das Gesicht dieser Stadt". Eine intelligente Boulevardzeitung, die es so kein zweites Mal gibt.
Abendzeitung

Hotels, Gaststätten und Restaurants haben Mails erhalten. Neonazis drohen mit Angriffen auf die Gebäude.

München – Die Mail beginnt höflich. Der Verfasser spricht den Wirt des Augustiner Bürgerheims in der Bergmannstraße freundlich an. Doch nach wenigen Zeilen wird der Ton unverhohlen feindselig, rechte Hassparolen folgen. Am Ende steht zur Warnung eine klare Drohung. In dem Restaurant des 42-Jährige sollen „künftig keine Veranstaltungen linker, grüner bzw. antifaschistischer Gruppierungen oder Parteien mehr stattfinden“, fordert der Absender, der sich als Mitglied einer rechten Gruppierung bezeichnet. Im Internet nennen sie sich „Interventionistische Rechte – Kommando Otto Skorzeny“…

Den ganzen Artikel liest du bei der Abendzeitung

 

Foto: Daniel von Loeper, via Abendzeitung

2 Comments
  • peter rohr
    Posted at 13:20h, 12 März

    Schlechte Entwicklung. Hiee in Sendling wurde ein Wirt von Linksextremen in seiner Existez bedroht.

  • Bernd Achenbach
    Posted at 14:41h, 15 März

    Genau. Von den Linksextremen. Von denen in München so viele rumrennen. Die bösen Linksextremen. Auf die muss man aufpassen. Besonders in Deutschland. Und in München. Da muss man viel drüber reden. Über die Linksextremen. Die Bomben basteln. Und Leute abknallen. Und vom Verfassungsschutz querfinanziert werden. Und von der Landesregierung nicht erst seit dem Oktoberfest ’80 kleingeredet werden. Ah, vielleicht verwechsel ich da was. Gut das man über die Linksextremen redet. Wenn Nazis in München seit 100 Jahren ungestört herumklüngeln können.

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons