Aktuell, Stadt, Wiesn, Oida!

I mog a Gaudi, koa Gfrett! – Aktion „Sichere Wiesn“ 2019

Hannah Sophie Weber

Studentin mit einer großen Leidenschaft für Politik, München sowie spontane Reisen - und einer noch größeren Schwäche für richtig guten Kaffee.
Hannah Sophie Weber

Hast du in den letzten Wochen mal wieder in entspannter, idyllischer Atmosphäre auf der weitläufigen Theresienwiese in Ruhe den Sonnenuntergang genossen? Vielleicht bei einem kühlen Feierabendbier?

Wohl kaum: Bereits seit dem 8. Juli wird hier rund um die Uhr fleißig geschraubt und gehämmert. Hier also nochmal zum mitschreiben für Alle, die das Datum nicht ohnehin schon dreimal im Kalender unterstrichen haben: 21. September 2019. Richtig, das Oktoberfest scheint schon beinahe greifbar nah und der Aufbau ist in vollem Gange. Falls du an dieser Stelle kurz in Erinnerung schwelgen willst: eine 2018-Recap gibt’s hier.

Großbaustelle Theresienwiese

Weniger ruhige Feierabend-Idylle auf der Theresienwiese also, die sich wieder zur größten Baustelle der Stadt mausert. Dafür aber bald umso bessere Aussichten auf Bier. Wobei das wohl bei bis zu 11,80 pro Wiesn-Maß dieses Jahr auch eine Frage des Budgets bleibt. Der Bierpreis erhöht sich damit im Vergleich zum Vorjahr ja wieder um stolze 3,11 Prozent. Als kleinen Trost gibt’s aber super wichtige Good-News für’s 186. Oktoberfest.

Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“

Mit dem Motto „I mog a Gaudi, koa Gfrett“ stellen der AMYNA e.V., IMMA e.V. und die Beratungsstelle Frauennotruf München wieder die Aktion „Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen“ auf die Beine. Die drei Münchner Einrichtungen und Ihre Kooperationspartner engagieren sich in diesem Rahmen bereits seit 2003 sowohl für Prävention, Beratung vor Ort als auch eine langfristige, professionelle Nachsorge.

Deshalb aufgepasst, Mädels & Frauen: Egal ob Kellner*in, Wirt*in, Schausteller*in oder Besucher*in – für Alle gibt es den Security Point als Ruhepunkt im Trubel und kostenfreie Anlaufstelle. Hier gewährleisten euch direkt vor Ort über 50 MitarbeiterInnen und Ehrenamtliche intensive Unterstützung für jegliche Notsituation.

Längere Präsenzzeiten 2019

Die Good-News für dieses Jahr: Aufgrund der auch tagsüber zunehmenden Anfragen gibt es endlich neue, längere Präsenzzeiten. Neben den Samstagen ist die Anlaufstelle dieses Jahr zusätzlich freitags sowie am Mittwoch, 2.10. und Donnerstag,  3.10. bereits ab 15 Uhr geöffnet. Ansonsten ist wie gewohnt zwischen 18:00 und 1:00 Uhr immer jemand für dich da.

Zivilcourage, Solidarität und Sicherheit stehen dabei im Fokus der mehrfach ausgezeichneten Aktion. Ziel des Teams ist der klare Appell an die Wahrnehmung der Gefahr sexueller Übergriffe ebenso wie das Aufzeigen konkreter Handlungsoptionen. Jegliche Übergriffe zur Verantwortung zu ziehen ist gefragt.

Rein in die Dirndl

Jede von uns Mädels und Frauen hat das Recht, sich sexy anzuziehen, zu feiern, zu flirten und dann alleine nach Hause zu gehen (es besteht dabei sogar die Möglichkeit, in Notlagen einen Fahrdienst in Anspruch zu nehmen). Das alles, ohne Angst vor einem Übergriff zu haben.

Also: gleich schonmal rein in die neuen Dirndl – Tipps für deinen Wiesenbesuch gibt’s hier.


Beitragsbild: © Carla Borengässer

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons