Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Must-See: Klangstof am 13. März in der Kranhalle *abgesagt*

Philipp Zormeier

++ Update 12. März 15:32 Uhr: Das Konzert kann nicht wie geplant stattfinden und wurde aufgrund der aktuellen Sicherheitsvorkehrungen abgesagt. Ein Ausweichtermin wurde noch nicht kommuniziert. Auch unser Gewinnspiel fällt somit leider aus ++

Knapp 3 1/2 Jahre nach Ihrem ersten Album ist Klangstof zurück. Und wie! Nächsten Freitag haben wir Gelegenheit uns live davon zu überzeugen, dass ihre zweite Platte The Noise You Make Is Silent volle Aufmerksamkeit verdient.

The Noise They Make Is Treibend

Der Druck war groß nach der ersten Scheibe “Close Eyes To Exit“. Direkt wurden Parallelen zu Alt-J, Radiohead und Sigur Ros gezogen. Wer vom LA Boutique-Label Mind Of A Genius (ZHU, THEY.) entdeckt wird, kann sich einiger erwartungsvoller Blicke auch schlecht erwehren.

Obgleich die erste Veröffentlichung musikalisch schon eine besondere Reife zeigte, formten sich damit sehr grosse Fußstapfen. Die Bewältigung des Stresses und der Angst vor dieser Aufgabe hat Frontmann Koen van de Wardt im Song “New Congress, New Father” eingefangen. Dieser eignet sich besonders als Einstieg in die Platte, da sie darin ihr Geschick beweisen, die Coolness und Druckfülle ihres Sounds mit nachdenklichen, persönlichen Texten zu verbinden.

Energie & Melancholie – das volle Spektrum

In Interviews offenbahren die Jungs, dass ihnen bei Konzerten wichtig ist, so viel Energie wie möglich auf das Publikum zu übertragen. Und aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass ihnen das locker gelingt. Ich kann mich erinnern – damals Ende 2017 – die Milla mit dem Gedanken „Wow, die Jungs haben richtig Bock und Bumms“ verlassen zu haben.

Doch wer reinhört merkt, dass auch ruhige, zerbrechliche Momente aus in Klangstof’s Musik herausscheinen. Die Symbiose dieser Extreme macht die Vielseitigkeit der Band aus. Eine Genrezuordnung fällt zwischen Indie Rock, Noise Pop und Electronica gar nicht so leicht. Aber wahrscheinlich passt genau diese Ambivalenz perfekt in die heutige Zeit.

Bald ist es soweit – und wir verlosen 3×2 Tickets!

Bis wir die drei endlich sehen dürfen, lohnt es sich, die neue Platte auf Dauerschleife ins Gepäck zu nehmen. Sie passt prima in den aktuellen Sonnen-Schnee-Mix zwischen Frühlingseuphorie und Sturmwarnungen.

Zieht euch auf alle Fälle auch ihr Cover von Kiwanuka‘s Cold Little Heart rein. Es lohnt sich!

Lasst euch den Abend im Feierwerk nicht entgehen. Tickets sind noch erhältlich. Zusätzlich verlosen wir 3×2 Tickets unter allen Kommentaren hier unten.


In aller Kürze

Was? Klangstof
Wann? Freitag, 13.3., 20 Uhr
Wo? Kranhalle (Feierwerk), Hansastr. 39
Wieviel? Tickets ab 19,80 €


Bild: © Klangstof

Tags:
,
1Comment
  • Riccardo Roggatz
    Posted at 16:07h, 03 März

    würde mich sehr über die Gästelistplätze freuen. War schon von der Band beim PULS Open Air total begeistert als ich sie dort sah. 🙂

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons