Angel Olsen kommt am 30. Januar in die Münchner Kammerspiel – hier im Bild ist sie mit Gitarre auf der Bühne
Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

Opulente Rückkehr: Angel Olsen an den Kammerspielen am 29. Januar

Früher Indie-Folk-Darling, heute elegische Pop-Queen: Angel Olsen gehört zu den spannendsten Interpretinnen, die die US-Szene im letzten Jahrzehnt hervorgebracht hat – und hat in ihrer Karriere bisher alles richtig gemacht. Davon zeugt auch ihr neues Album „All Mirrors“, das bei der Hipsterbibel Pitchfork.com ganze 8,9 von 10 möglichen Punkten einheimst. „Ein Königinnenreich der Introspektion, ein Werk der Liebe“, schreibt der Musikexpress dazu und zückt zugleich das Etikett „Platte des Monats“.

Angel Olsen kommt am 30. Januar in die Münchner Kammerspiel – hier im Bild ist das Cover ihres neuen Albums "All Mirrors" abgebildet: eine Portraitaufnahme ihres Gesichts

Von Folk über Indie-Rock hin zu epischem Songwriter-Pop

Hatte die in North Carolina geborene Olsen auf dem Vorgänger „My Woman“ (2016) noch den Pop und die Synthesizer entdeckt, werden auf „All Mirros“ (2019) die ganz großen (Gefühls-)Geschütze aufgefahren: sowohl lyrisch als auch instrumental, wenn epische Streicher-Arrangements ihre Singer-Songwriter-Essenz ergänzen.

Am eindrucksvollsten geschieht dies auf „All Mirrors“, dem namensgebenden Titelsong des Albums. Olsen entkleidet sich emotional gnadenlos auf diesem Werk, lässt tief in ihre verletzte, aber stolze Seele blicken. Ein Seele, die eine schwere Trennung verarbeiten musste – das zentrale inhaltliche Thema dieses Epos. In den zwölf Songs hält sie sich und uns den metaphorischen Spiegel vor.

Die passende Bühne in München

Eine passendere Bühne als die Münchner Kammerspiele, hätte man für Olsens opulente Kompositionen, Soundflächen und Gefühlswelten in München also wohl kaum finden können. Ich bin mehr als gespannt, wie sie den großen Sprung, den sie mit ihrem neuen Album wagt, live umsetzt. Und wieviel Platz für ihre introvertierten, ruhigeren Stücke bleibt. Hoffen wir auf eine majestätische Ankunft im Jugendstil-Theater-Haus.

Für Fans von: Jenny Hval, Julia Holter, Jessica Pratt, Weyes Blood.


In aller Kürze:

Was? Angel Olsen – Live (Support: Hands Habbit)

Wann? 29. Januar, Beginn: 20 Uhr

Wo? Münchner Kammerspiele

Wieviel? ab 23 EUR im VVK


Beitragsbild: © Cal Quinn via CC BY-SA 4.0, Albumcover: © Cameron McCool

Florian Kraus

Für MUCBOOK unterwegs in der Stadt, meist wenn's um Kultur oder Politik geht.
Florian Kraus
Tags:
,
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons