tagebook der Kammerspiele, tagebooks

Wie wollen wir wohnen? Shabbyshabby Apartments

Sarah Weiß

Sie konnte auch nach mehreren Semestern Studium der Literaturwissenschaft nicht davon überzeugt werden, ihren Wohnsitz auf dem Land aufzugeben und in die Stadt zu ziehen. Das hält sie aber nicht davon ab, frei nach dem Motto »Sarah Weiß Bescheid« trotzdem über München zu schreiben.
Sarah Weiß

Raumlaborberlin wirft mit dem Projekt Shabbyshabby Apartments Fragen auf, die uns in München unter den Nägeln brennen: Wie wollen wir wohnen? Wie privat wollen wir sein? Welche Urbanität halten wir aus?

Shabbyshabby Apartments

Fotocredit: raumlaborberlin

258 Konzepte aus aller Welt erreichten die Organisatoren des Projekts – ein Drittel aus München und Umgebung, was die Dringlichkeit der aufgeworfenen Wohnraumfrage in dieser Region unterstreicht. Eine Jury, zu der u.a. Cecilie Andersson (Bergen School of Architecture), Chris Dercon (Tate Modern, London), Niklas Maak (Journalist und Architekturkritiker, FAZ) und Elisabeth Merk (Stadtbaurätin München) gehörten, wählte 23 Konzepte aus. Am Sonntag wurden in den Münchner Kammerspielen die Entwürfe vorgestellt, die im September, wenn die Spielzeit und Intendanz von Matthias Lilienthal beginnt, realisiert werden sollen.

Exploded Iso of Submarine

YELLOW SUBMARINE. Fotocredit: Laura Petruskeviciute, Paulina Naruseviciute, Kurt Cleary (Glasgow)

Die Münchner Kammerspiele berichten von der Präsentation: „In diesem Diskurs spielt auch das weltweite ‚tiny housing movement‘ eine Rolle, so Benjamin Foerster-Baldenius, Projektleiter von raumlaborberlin. Fragen nach Öffentlichkeit und Privatheit, nach neuen Gemeinschaften und Nachbarschaften, alternativen Wohnkonzepten, nach dem Innen- und Außenleben spielten dabei ebenso eine Rolle wie die Demokratisierung von Architektur und Luxus. Viele der Entwürfe sehen die Nutzung gefundener Materialien sowie Verfahren des Re- und Up-Cyclings vor.“

Fountain of Fortune

FOUNTAIN OF FORTUNE. Fotocredit: Anonym

Die 23 ausgewählten Entwürfe sollen im öffentlichen Raum der Stadt München realisiert werden. Geeignete Bauplätze werden in den nächsten Wochen ausgewählt. Die Gewinnerteams sollen dann ab dem 03. September ihre Ideen vor Ort realisieren, damit ab dem 12. September die Shabbyshabby Apartments auch bereit zum Bewohnen sind: Sie sollen ab dann einen Monat lang zum Probewohnen zur Verfügung stehen.

Schlafgänger

SCHLAFGÄNGER. Fotocredit: Rachel Burnhauser, Manja Burnhauser, Irina Schicketanz (München)

Die Chaoten2

DAS CHAMÄLEON KONZEPT. Fotocredit: Chaos Team// Anna Pflügler, Marian El Mohasseb, Sonja Xie, My Linh Bui, Lina Yang (Neufahrn)

 

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons