Aktuell, Münchenschau, Stadt

Wiesn, Oida! Das sind die Trends, Neuheiten und Schmankerl am Oktoberfest 2018

Update 29.8.: Abschnitt zur Polizei und Überwachung ergänzt

Langsam wird es Ernst mit dem drohenden Wiesn-Taumel. Die ersten Zelte stehen, Zeitungen und Magazine überschlagen sich mit Berichterstattung und Wiesn-Liebhaber planen akribisch ihre Besuche. Auch Speisentechnisch will man gut vorbereitet sein und so werden Ochsenbratereien mit Hendl-Ständen verglichen und erste Schmankerl-Touren geplant. Wir haben vorgesorgt und informieren dich über Neuigkeiten, Aktuelles und die besten Wiesn-Trends für 2018.

Neuheiten

Nach einem ausführlichen Bier-Zuspruch ist der Besuch der Fahrgeschäfte obligatorisch. Auch hier gibt es ein paar neue Attraktionen, unter anderem:

  • Das Chaos-Pendel. Dieses ominöse Gerät schleudert die Fahrgäste in über 40 Metern Höhe durch die Gegend, Frischluft ist also garantiert.
  • Das Dschungelcamp begrüßt seine Gäste mit einem riesigen Orang-Utan, der so einige Special Effects auf Lager haben soll. Hier wurde das ehemalige Fahrgeschäft Amazonas umgestaltet und erwartet den vergnügungssüchtigen Gast mit Hindernissen und Abenteuer pur.
  • Für Romantik sorgt der Wellenflieger, denn hier gibt es Love-Seats und bunte Lämpchen, was erhofft man sich mehr.
  • Das erste Überkopf-Fahrgeschäft der Wiesn ist auch endlich eingetrudelt: der Predator sorgt für Adrenalin pur.

 

Neuheiten im Service

  • Die erfolgreich getestete Oktoberfest-App ist erneut verbessert worden, nun soll man auch in einzelne Zelte hineinzoomen können
  • Auf über 80 U-Bahn Screens werden aktuelle Besucherzahlen eingeblendet, so kann man sich schon auf alle Eventualitäten vorbereiten.

Mehr Überwachung

Die Polizei will genauer hinschauen bei der diesjährigen Wiesn: Zum einen kommen erstmals die sogenannten „Super-Recogniser“ zum Einsatz, also PolizistInnen die sich Gesichter besonders schnell und gut einprägen können und so auffällige Besucher beobachten.

Außerdem kommen Body-Cams zum Einsatz: Jeden Tag sollen zwei Patrouillen mit den Körperkameras unterwegs sein. Und auch die klassische Videoüberwachung wird dieses Jahr aufgestockt: Mit 10 Kameras mehr sind insgesamt 47 Kameras auf der ganzen Wiesn im Einsatz.

Oide Wiesn

Auch auf unserer geliebten Oiden Wiesn tut sich was. Denn erstmalig gibt es einen kleinen Biergarten mit 200 Plätzen, jetzt lässt sich das Oide-Flair noch besser genießen. Wenn man eh schon dort zu Besuch ist, kann man sich gleich auch noch die Sonderausstellung über Carl Gabriel ansehen. Das ist insofern spannend, als dass er die Achterbahn nach München brachte, ebenso wie das Hippodrom, welches noch bis 2013 auf der Wiesn stand.

Willkommen zurück

Einige der früheren Attraktionen kehren nach einer kurzen Pause wieder zurück. Etwa das Velodrom: hier kann man vollkommen verrückte Fahrräder bestaunen und für die tougheren Wiese-Besucher gibt es auch die Möglichkeit, an Wettrennen teilzunehmen. Ansonsten kann man sich auch einfach ein Bier holen, zurücklehnen und das Spektakel bestaunen.

Ein weiteres Highlight ist der Königlich bayerische Hofphotograph. Hier kann man sich mithilfe von Kostümen und ausgefeilter Fotokunst in eine vergangene Zeit versetzen lassen und die Ergebnisse gleich mit nach Hause nehmen.

Essbare Schmankerl

Was wäre die Wiesn ohne die traditionsreichen Schlemmereien und Festgelage. Wir haben hier bereits einen Artikel für alle geschrieben, die vegetarisch, vegan, laktose- oder glukosefrei unterwegs sind und keine Sorge: es findet sich für jeden etwas! Es gibt allerdings ein, zwei Neuerungen:

  • Das glutenfreie Oktoberfest gibt es dieses Jahr leider nicht mehr, Abhilfe bietet Monika Filsers Feinkoststandl in der Matthias-Pschorr-Straße mit glutenfreien Fischsemmeln und Brezn.
  • Auch auf laktosefreie Ernährung wird dieses Jahr Wert gelegt, für einen deftigen Start empfiehlt sich der Schnelle Florian mit einem „Fleck“ mit Soja-Sauerrahm, Paprika und veganem Käse, hierfür die Matthias- Pschorr- Str. 28 aufsuchen.
  • Und: unser Herz schlägt für Spiralkartoffeln! Hier ist der Standort allerdings noch nicht freigegeben (besser so, wir würden schon einmal vorbeigucken).

 

Du merkst: es ist einiges geboten auf der diesjährigen Wiesn. Falls du noch nach dem passenden Outfit suchst: hier haben wir unsere Trachten-Lieblinge für 2018 aufgelistet. Dann fehlt ja jetzt nichts mehr, oder? Also, Vorfreude beginnt ab jetzt, Dirndl oder Lederhose herausputzen und Pläne schmieden. 


In aller Kürze 

Was? Oktoberfest

Wann? 22. September bis 7.Oktober

Wo? Theresienwiese

Wieviel? Eintritt kostenlos, Bier ab 11€

Website | Instagram | Facebook


Beitragsbild: © Flickr, Barbara Ann Spengler, CC BY 2.0

No Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons