Stadt

Munich 2018: “We do not want the Games!”

Sebastian Gierke

Sebastian Gierke

Journalist, frei, in München und im Netz.
Sebastian Gierke

Letzte Artikel von Sebastian Gierke (Alle anzeigen)

München hat sich um die Austragung der Olympischen Winterspiele im Jahr 2018 beworben. Die Werbetrommel wird eifrig gerührt – doch die Probleme und Risiken, die mit der Austragung eines solchen Mega-Events verbunden sind, werden für einige nicht deutlich genug angesprochen.

Das versucht eine Gruppe von BürgerInnen zu ändern, die sich selbst NOlympia 2018 nennt, ein Munich 2018 Olympic Resistance Network. Gerade hat  der renommierte,  kritische Sportjournaliste Jens Weinreich auf seinem Blog ein Statement von NOlympia veröffentlicht, in dem die Argumente der Olympiagegner detailliert dargelegt werden.

Es geht um Unsicherheiten in der Planung, mangelnde Transparenz und demokratische Beteiligung, um gigantische Kosten, gigantische Bauvorhaben, ökologische und ökonomische Risiken, um Gefahren für die Sozialgemeinschaft.

Wer sich damit genauer beschäftigen will: Das gesamte Statement hier.

Und die Internetresidenz von NOlympia.

2 Comments

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons