tagebook von Philomena Poetis

Push your boundaries – Erfolgreicher Bits&Pretzels-Auftakt mit Kevin Spacey

Philomena Poetis

Philomena Poetis

Musik, Gesang, Opern, Konzerte // Kultur und Außenpolitik // Verliebt in München - Vernarrt in die Welt // philomenapoetis.com/blog

//Dream it, Do it//
Philomena Poetis

Die in München gegründete Startup-Konferenz Bits&Pretzels ist von einem Weißwurstfrühstück unter Freunden im Jahr 2013 zu einer international renommierten und ereignisreichen Startup-Konferenz mit 5000 Teilnehmern im Jahr 2016 herangewachsen. Die Gründer Andreas Bruckschlögl, Bernd Storm und Felix Haas können den Erfolg ihrer Konferenz selbst kaum fassen und sind vom bis auf den letzten Platz gefüllten ICM Messesaal an einem Sonntagmorgen nicht nur überwältigt, sondern sympathisch nervös. Wer hätte gedacht, dass ihre Idee einmal so viele interessierte Menschen aus 17 Nationen nach München bringt?

Fotocredit Dan Taylor

Die Bits&Pretzels Gründer Andreas Bruckschlögl, Bernd Storm und Felix Haas. © Dan Taylor

Stargast Kevin Spacey

Mit höchster Spannung wird die Auftakt-Rede von Oscar-Preisträger Kevin Spacey erwartet und um es vorweg zu nehmen – sie ist phänomenal. Mit Witzen über Donald Trump, Impressionen seines Idols Jack Lemmon oder Arbeitskollege Brad Pitt und mit Hilfe seiner Rolle des Politikers Francis Underwood, der in der Netflix-Serie „House of Cards“ vom Kongressabgeordneten durch genau geplante Intrigen zum US-Präsidenten aufsteigt, bringt Spacey den Teilnehmern eindrucksvoll die Kunst des Geschichtenerzählens näher. Denn nur durch die gekonnte Art und Weise eine Geschichte zu erzählen, so Spacey, unterscheidet sich eine Marke in ihrem Wert. „Die heutige Zeit ermöglicht es, Kreativität mit Technologie zu paaren“, so Spacey weiter. „Virtual Reality wird nicht nur die Unterhaltungsbranche bereichern, sondern muss eine große Rolle in der Bildung unserer Kinder einnehmen.“ Er selbst sei in seinem Leben viele Risiken eingegangen, die sich ausgezahlt hätten, und habe stetig versucht seinen Horizont zu erweitern. In Hinblick auf Technologieentwicklung, gepaart mit Kreativität, sei seine Zusammenarbeit mit Netflix ein erstes Beispiel dafür, dass man Kunden das geben kann was, wann und wie sie es wollen.

Kevin Spacey auf der Bits&Pretzels. ©Dan Taylor

Kevin Spacey auf der Bits&Pretzels. ©Dan Taylor

Roboter, Gründer-Workshops und der perfekte Pitch

Neben Vorträgen von Firmen mit Wohltätigkeitsanspruch wie Sama und Laxmi oder Foodsharing, lieferten ReWalk Robotics eine beeindruckende Vorstellung von einem Roboter der eine querschnittsgelähmte Polizistin beim Laufen (!) unterstützen konnte. Zudem bietet Bits&Pretzels in diesem Jahr eine Academy in der Gründer und Diejenigen, die es noch werden wollen, in Workshops wie „How to raise money“ oder „How to approach the big ones“ von erfolgreichen Machern wie mymuesli lernen. Viele Studenten nehmen dieses Angebot an und lassen sich in ihren Fachgebieten wie Lebensmitteltechnologie inspirieren.

Hoch her geht es ein paar Bühnen weiter beim Pitchen. In zwei Minuten dürfen Startups dem Publikum und einer internationalen Fachjury ihre Ideen zu Big Data und Hot Lifestyle vorstellen und auf Fragen antworten. Hier wird schnell klar, welche Ideen taugen und welche wohl eher Eintagsfliegen bleiben werden. In jedem Fall sind Jury und Publikum hart und wenn nach einem Pitch die erste Frage „so what are you doing exactly?“ lautet, wird man wohl noch ein wenig an seiner Kunst des Geschichtenerzählens feilen müssen.

Pitchen auf der Bits&Pretzels. © Andreas Gebert

Eine App für alle Fälle

Eine weitere Neuerung der diesjährigen Bits&Pretzel ist die eigene App auf der man neben der Koordination seiner Veranstaltungen mit allen Teilnehmern der Konferenz in Kontakt treten und Meetings arrangieren kann. Ein perfektes Hilfsmittel um genau die Investoren, Gründer oder Interessierten anzusprechen, die einen seinem Ziel etwas näher bringen können.

Der zweite Tag der Bits&Pretzels ist schon in vollem Gange. Heute wird zum Beispiel neben den Investoren der Fernsehshow „Die Höhle der Löwen“, auch Sir Richard Branson erwartet. Es verspricht also erneut ein spannender Tag zu werden, bevor morgen alle gemeinsam zum Netzwerken auf die Wiesn gehen. Na dann, Prost!

 

Unter #bits16 findet ihr minütliche Updates auf Twitter, Facebook und Co.

1Comment
  • peter
    Posted at 17:29h, 27 September

    die app war eine katastrophe .. vom design schon gar nicht passend zu bits & pretzesl totaler us mist

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons