Aktuell, Fotobook

Dein Viertel. Deine Leinwand – ein Rundgang.

Anna-Elena Knerich

ist francophil und Europtimistin. Denkt (zu) viel und schreibt deshalb. Am liebsten über Kultur, die Helden des Alltags und das Thema mit dem "Zuhause".
Anna-Elena Knerich
„Das Gärtnerplatzviertel ist nicht nur Gentrifizierung!“

Um das zu beweisen, haben sich ansässige Künstler, Gastronomen und Galeristen zusammengetan, um das Gärtnerplatzviertel vier Wochen lang zu einer riesigen Bühne für Kunstwerke jeglicher Art zu machen: DEIN VIERTEL. DEINE LEINWAND. ist ein begeh- und erlebbares Kunstprojekt, das von Red Bull finanziell beflügelt und ermöglicht wird. Gleichzeitig aber auch „eine Plattform für junge Künstler, um ihre Reichweiten zu generieren“, sagen die Initiatoren David Stephan und Martin Eggert. Sie wollen das Projekt in Zukunft jedes Jahr veranstalten und das Gärtnerplatzviertel so als „Hotspot der Kreativität“ wiederbeleben. Außer Kunst „auf Leinwand“ gibt es auch zahlreiche Live-Performances, Konzerte und Installationen.

Wir haben einen Rundgang durch das Viertel gemacht und tatsächlich an jeder Ecke Kunst gefunden: „Smile. It’s Graffiti“ steht neben dem gesprayten kleinen Mädchen im Schaufenster des rocket.store. Das Bild stammt vom deutschen Street-Art-Urgestein L.E.T., der weltweit dafür bekannt ist, auf charmant-provokativ Weise Missstände in unserer Konsum- und Spaßgesellschaft aufzudecken. Im Restaurant Hungriges Herz zeigten Sebastian Wandl und Matthias Mross, zusammen als Haus 75 künstlerisch aktiv, ihre zeitgenössischen Bilder, auf denen Szenen ihrer Reisen zu sehen sind. Im Viertelquartier konnte man Matthias auch live beim Malen einer großen, bunten Favela-Siedlung erleben.

Wer ist Peintre X?

Vor Ralf’s Fine Garments erklärte STROKE-Gründer Marco Schwalbe, was es mit dem dort ausgestellten Peintre X auf sich hat: „Er (oder sie) ist ein Autodidakt, der seine Aquarelle und Skizzen schon länger überall in München aufhängt und so die Straßen zu seiner Galerie macht.“ Wer er ist, das weiß man nicht, denn der Künstler zeigt sich nie – dennoch oder gerade deshalb ist er schon weitbekannt. „Schön, dass es nicht mehr nur darum geht, auf welcher Akademie man als Künstler war“, findet der STROKE-Chef.

Flügel für den Gärtnerplatz

Die grafischen Kunstwerke des Künstlers Christian Hundermark (Foto @Thilo Brunner) – nebenbei übrigens auch MUCBOOK-Grafiker – fügten sich gut in die schlichten Räumlichkeiten des Sonnenbrillenshops VIU ein und die bekannte Lichtkünstlerin Betty Mü zeigte nicht nur in der Galerie art:ig bunte, kaleidoskopähnliche Videoprojektionen: Bei Anbruch der Dunkelheit verlieh sie den Besucherns des  Gärtnerplatz Open Airs mit ihrer Videoinstallation WINGS schlagende Flügel (Foto @Thilo Brunner), wobei die Betrachter selbst ihrem projizierten Spiegelbild gegenüberstanden. Mit von der Partie war auch der Tape-Artist Max Zorn, der mit Klebeband 20er-Jahre-Diven auf eine beleuchtetete Fläche modellierte, die wie geschaffen für das Interieur der Chi Chi Bar sind.

Hier findet ihr nur ein paar Eindrücke – am besten entdeckt ihr die Kunstwerke einfach selbst und besucht die Events im Gärtnerplatzviertel. Zum Programm geht’s hier.

In aller Kürze:

Was? DEIN VIERTEL. DEINE LEINWAND. Ein begehbares Kunstprojekt

Wo? In 40 Galerien, Shops, Restaurants und Bars rund um den Gärtnerplatz

Wann? Jeden Tag, bis zum 7. August

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons