Michi Beck_beckscocoa
Anzeige, Sponsored by BecksCocoa

Der Kakaonarrische: Michi Beck von BecksCocoa im Interview

Becks Cocoa
Letzte Artikel von Becks Cocoa (Alle anzeigen)

Viele kennen Kakao nur als pappsüßes Getränk, angepriesen von einem braunen Comic-Hasen. Genau das hat den Münchner Michi Beck so gar nicht geschmeckt. 1998 gründete er kurzerhand BecksCocoa; heute kennt halb München seine bunten Kakaodosen mit der typischen Kakaofrucht drauf.

Mördersüßer Kakao oder lieber hochwertige und individuelle Kakaosorten?

Derweil waren die Anfänge ziemlich hart. Auf einem Weihnachtsmarkt in Laim verkaufte Michi Beck, heute 53 Jahre alt, zum ersten Mal seinen selbstgemischten Kakao. “Bei den hohen Standgebühren machte ich damals nur Verlust”, erinnert er sich heute. Sein Widerwille war jedoch geweckt. “Die Leute sollten verstehen, dass hochwertiger Kakao wirklich mehr kann.” Kakao lässt sich beispielsweise zum Kochen und für Marinaden zum Grillen verwenden.

Es gibt eine mexikanische Chili-Schokoladensoße namens Mole Poblano und Sterneköche, die eine dunkle Schokoladenmousse mit Blauschimmelkäse zubereiten. Genau diese Vielfältigkeit spiegelt sich auch in den 16 Kakaosorten wieder. Da gäbe es den neuen “Sinnerman forte”, ohne Zucker dafür mit kräftiger Zimtnote und Kardamom oder “As I went out walking” mit einem Hauch von Lavendel.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Moderne und Tradition in einem: Kakao neu interpretiert

Seitdem mischt und testet Michi:am Anfang in einer Bäckerei von Freunden im Westend und jetzt in seiner Küche des cocoa.experiment in der Holzstraße. Als sich ein SZ-Redakteur 2004 in sein damaliges Büro im Westend verirrte, erschien darauf ein riesen Porträt über den Kakaonarrischen aus dem Westend.

Für ihn ist klar, Kakao ist kein Trendgetränk, das wieder aus der Mode kommen könnte.

“Schließlich war das Lieblingsgetränk von Ludwig XIV schon die heiße Schokolade”, meint Beck. Heute werden seine BecksCocoa Sorten übrigens zuerst in den Niederlanden zu Pulver verarbeitet und dann in der Nähe von Rosenheim veredelt. Dabei legt er seit 2013 Wert darauf, dass die Edelkakaos und der Zucker in allen BecksCocoa Produkten biologisch angebaut und fair gehandelt werden.

Sein Kakao soll schließlich immer besser werden und da lohnen sich strenge Kontrollen. Becks erklärtes Ziel: Niemand soll mehr diese “braungefärbte Zuckermilch” trinken müssen. Dafür bringt er ab Herbst Sorten für den Lebensmitteleinzelhandel auf den Markt, die Michel und Günther heißen.

Michis Lieblingsrezept für den Sommer ist übrigens folgendes:

Eine Peru Frozen Chocolate:
Dafür rührt man einen dickflüssigen Sirup aus dem Kakao an. Gut eignet sich dafür ein nicht zu süßer Kakao wie der Especial 7:

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

In ein Glas mit Eiswürfel kalte Milch oder Mandelmilch reinschütten und dann den Sirup obendrauf. Fertig ist eine herrliche Mischung aus kalter Milch und herber Schokolade.
Mit einem Espresso ergibt das dann übrigens einen herrlichen Dirty Frozen Latte Macchiato.


Anmerkung der Redaktion: Dieser Artikel erscheint im tagebook, einer Kategorie, die unsere Partner nutzen können, um neue Ideen und Inspirationen in Blog-Beiträgen vorzustellen.

Bilder: Michi Beck

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons