Kultur, Was machen wir heute?

Eindringlicher Jazzcore mit Anspruch

614

Warum werden manche genialen Bands lange Zeit nur in denselben Filterbubbles bekannt ? Isses die Promo, leiden zuviele Leute an Geschmacksverirrungen oder verirrt sich potentielles Publikum zu oft auf Massenveranstaltungen der von zigtausend Medien dauergehypeten Stars ? Der Gig, den wir heute ankündigen, wird schräääg! und gut!. Heinz Karlhausen & the Diatonics und Frohmader/Schneider/Void geben uns die Ehre.

HK&D(c)picture by istar Karamemet

Heinz Karlhausen & the Diatonics Rotterdam NL
Das Jazzcore-Trio HK&D aus Rotterdam wurde 2008 gegründet.
Die Musik der Band besteht aus roher Energie mit Raum für Improvisation und vertritt insgesamt einen eklektischen Ansatz.
Während der Portugiese Gonçalo Almeida Bass und Elektronik bedient, begleitet ihn der Italiener Daniele Martini mit Tenorsaxophon und Effekten, angetrieben von dem Holländer Friso Van Wijck am Schlagzeug. Was die so machen, liest sich bei Ragazzi Music sehr schön so. Es spricht außerdem für sie, dass sie im Februar 2012 unerwarteterweise im legendären Berliner Arkanoa aufgekreuzt sind, um dort impulsiv und eindringlich ihre Instrumentation sprechen zu lassen….

zum Reinhören HK&D auf Bandcamp
HK&D @myspace
HK&D @fb

Foto: © Istar Karamemet

……………………

Frohmader/Schneider/Void München

Man könnte meinen, dass diese Art der progressiven Improvisationsmusik ausgestorben ist, dass sie, außer in diversen Proberäumen, öffentlich nicht mehr gespielt wird. Hier treffen drei Individualisten zusammen, die der freien Improvisation über die Jahre stets treu geblieben sind und somit gelernt haben, sogenannte “Fehler” unsichtbar zu machen.
Ihre Musik ist vielleicht zu vergleichen mit der wilden Ausschweifung der (3ten) Soft Machine und der Brutalität von Magma mit einer satten Prise Funk. Da diese Band noch recht jung ist (außer physisch, zusammen stolze 144 Jahre alt die drei), so lässt der Name noch auf sich warten.


Samstag 27.10.2012 /Kafe Kult
Oberföhringer Str. 156/
81925 München (Oberföhring)/ Einlass: 21:00 Uhr/
Beginn: 21:30 Uhr/
Eintritt: 8 Euro

Webseite zum Konzert

Facebookseite des Kafe Kult

2012-10-27 23.49.09

Wegbeschreibung

MVG:
Das Kafe Kult erreicht Ihr am einfachsten mit dem Bus 188 (Richtung Unterföhring Fichtenstraße). Ihn erreicht ihr zum Beispiel an der Richard-Strauss-Straße (U4), am Herkomerplatz (Tram 17, 18 oder Bus 54, 154), oder in St. Emmeram (Bus 50).
An der Haltestelle Bürgerpark Oberföhring aussteigen, rein in den Bürgerpark, dort ist die angesprühte Baracke ganz hinten rechts das Kafe Kult! Achtung: Der letzte 188er in Richtung Innenstadt verkehrt um 23:48 Uhr. Eine Alternative ist der Bus 59, der täglich bis um 1:07 von der Haltestelle Salzsenderweg (Zehn Minuten zu Fuß) zum Arabellapark fährt. In den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag fährt er als Nachtbus alle 30 Minuten zur Münchner Freiheit!

Eine Fahrplanauskunft findet Ihr hier

Ähnliche Artikel

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons