Aktuell, Kultur, Was machen wir heute?

How soon is now? Johnny Marr kommt ins Technikum am 2. Dezember

Auf eine Smiths-Reunion müssen Fans auch 2018 wohl leider wie immer warten. Da Monsieur Morrissey seine Konzerte regelmäßig absagt, bleibt vorerst wohl nur, Konzerte seines ehemaligen kongenialen Bandkollegen Johnny Marr zu besuchen, die doch zuverlässiger stattfinden, ohne große Schlagzeilen und Aufreger.

Auch wenn sein Solowerk für viele wohl eher erstmal semi-interessant ist, muss man sich vergegenwärtigen, dass hier eine wahre Legende auf der Bühne steht: Zusammen mit den Smiths hat er ein ganzes Genre – den Indierock – mitbegründet und ein markantes persönliches Gitarrenspiel entwickelt, das Generationen an Gitarristen beeinflussen sollte.

Pure Nostalgie darf niemals siegen

Eine reine Nostalgieveranstaltung dürfte die aktuelle Tournee indes aber auf keinen Fall werden: Jüngst veröffentlichte Marr sein neues Solowerk „Call the Comet„, das zumindest mit einer sehr gelungenen Single und allen üblichen „Trademarks“ aufwarten kann.

Nach ‚The Messenger‘ (2013), ‚Playland‘ (2014) und dem Live-Album ‚Adrenalin Baby‘ (2015) ist ‚Call The Comet‘ somit sein viertes Soloalbum, welches er mitsamt Band in seinen eigenen Crazy Face Studios in Manchester aufgenommen hat.

Unprätentiöser Gitarrenheld

Marr war und ist unprätentiöser als „Lügenpresse“-Morrissey. Sein aktuelles Plattencover gar richtig hässlich. Aber darum geht es selbstredend nicht. Wie ein Urwerk vermag der Ron Wood-Lookalike stetig seine treue Fanbase mit Qualität in Form von Melodien und Riffs zu versorgen.

Auch die Reaktionen auf seine Live-Konzerte waren in jüngster Zeit sehr positiv. Es ist nicht das große Feuerwerk und die ganz große Geste, eher die stetige und wohlige Hypnose seines von Arpeggi durchzogenen Gitarrenspiels.

Stete Weiterentwicklung

Gott sei Dank verspürt er auch nicht die unbedingte Notwendigkeit, sich von seinem frühen Großwerk komplett zu emanzipieren, sondern reiht Smiths-Großtaten immer wieder gleichberechtigt in seine Sets ein – sehr zur Freude vieler alter und neuer Fans.

In dem Sinne ist ein Konzert dieses charmanten Herren eigentlich das perfekte Sonntagsprogramm für alle, die schon mal zu „How Soon Is Now?“ melancholische Katertage verbracht haben und bei den neuen Songs nicht sofort hektisch die „Stop“-Taste suchen mussten.

Don’t stop, Johnny Marr, although, we’ve heard these ones before!

+++Verlosung+++

Weil’s so schön ist, verlosen wir natürlich an der Stelle auch wieder Gästelistenplätze, und zwar deren 3×2 an der Zahl. Schreib uns einfach in die Kommentare, welcher dein Lieblingssong mit Marr’scher Beteiligung ist und mit etwas Glück wirst du von der Losfee gezogen. Ausgelost wird am Dienstag, 27.11..


In aller Kürze:

Was? Johnny Marr

Wann? 02. Dezember 2018

Wo? TECHNIKUM (im Werksviertel Mitte), Speicherstraße 26, 81671 München

Wie viel? 32,95 EUR


Beitragsbild: © NiallLea

13 Comments
  • Ilias Pyknadas
    Posted at 13:28h, 21 November

    From the new album, „The Tracers“

  • Jens pickelmann
    Posted at 13:55h, 21 November

    BUG ❤️

  • Sebastian
    Posted at 13:56h, 21 November

    Also mir gefällt ja Easy Money am besten.

  • Thomas Marschel
    Posted at 13:59h, 21 November

    Gestern war es noch „Easy Money“ vom vorletzten Soloalbum und heute ist es von Electronic „Second Nature“. ❤️Nicht schimpfen weil es kein The Smiths Song ist. vielleicht wäre es ja morgen „Girlfriend In A Coma“. ☺️

  • Tobias
    Posted at 20:49h, 21 November

    Pretty Girls make Graves ⚰️

  • Christoph
    Posted at 23:35h, 21 November

    There is a light that never goes out. Besser gehts halt nicht.

  • Melanie Wagner
    Posted at 16:15h, 25 November

    The Messenger – ganz klar!

  • Kerstin
    Posted at 10:33h, 26 November

    This charming man.
    Macht sich auch mega gut als Klingelton 😉

  • Martin
    Posted at 18:58h, 26 November

    Natürlich „This Charming Man“! Das zu schreiben und zu spielen, ist eine Meisterleistung!

  • Wolfi
    Posted at 14:31h, 27 November

    „There’s Light That Never Goes Out“

    Der Klassiker schlechthin.

  • Jan Krattiger
    Jan Krattiger
    Posted at 16:34h, 27 November

    Und mit dem Klassiker hast du die Losfee beeindruckt, Wolfi! Du stehst mit Begleitung auf der Gästeliste bei Johnny – alles weitere kommt per Mail!

  • Jan Krattiger
    Jan Krattiger
    Posted at 16:34h, 27 November

    Und der Klingelton bringt dich zum Konzert, liebe Kerstin! Die Losfee hat dich nämlich gezogen und du stehst plus 1 auf der Gästeliste – alles weitere kommt per Mail!

  • Jan Krattiger
    Jan Krattiger
    Posted at 16:35h, 27 November

    Da hast du wohl recht, Christoph! Die Losfee hat dich gezogen und du stehst bei Johnny plus 1 auf der Gästeliste – alles weitere kommt per Mail!

Post A Comment

Das Heft über „Wohnen trotz München“

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons