Tagebook von Monticule, tagebooks

Man trifft sich, man lebt. Das Monticule in Frankreich hält was andere Festivals versprechen

IMG_5200

Letzten Mittwoch, am 25. Februar, endete die zweite Verlosungsrunde des Fusion Festivals, das jährlich im Juni im Brandenburgischen Seeland stattfindet. Mehr als 60.000 Leute feiern dort ein Wochenende lang elektronische Musik und die moderne, alternative Kunstszene. Nachhaltigkeit und Lebenslust sind hier Programm, ganz an den Werten der Generation Y orientiert. Wie nachhaltig ein Festival ist, wo 60.000 Menschen gleichzeitig die örtlichen Strukturen massiv belasten und gigantische Müllberge hinterlassen, sei mal dahin gestellt. Anders als in den vergangenen Jahren wird es dieses Mal nicht die Möglichkeit geben seine Karte gegen Mithilfe beim so genannten Arbeitsamt zu erhalten. Viele werden sich daher Gedanken machen müssen, wo sie dieses Jahr ihren Festivalurlaub verbringen, denn die Entscheidung nach der zweiten Losrunde ist heuer final.

 

Als neue interessante Alternative bietet sich das Monticule Festival an. Mit einer streng limitierten Zahl von circa 1000 Besuchern wird die familiäre Stimmung garantiert. Kein ewiges Anstehen an brutal verdreckten Dixie-Klos. Ein Zeltplatz ohne Tausende Dosenbier Proleten aus der ganzen Republik. Hier kann Nachhaltigkeit und Rücksicht auf die Natur noch wirklich respektiert werden.

Das Festival richtet sich an alle, die mittlerweile einfach keine Lust mehr haben, ständig Freunde im Getümmel auf Massenabfertigungs-Dancefloors zu verlieren, an die, die zu alt sind für sanitäre Ausnahmezustände, aber trotzdem nicht auf ein Weltklasse Line-Up verzichten wollen.

 

Internationale Headliner, wie das innovative und gefeierte DJ-Duo Âme, der letzte Woche offiziell bestätigt wurde, sind auch hier vertreten. Die malerische Umgebung auf einem Hügel in der Nähe von Toulouse hält das, was andere Festivals versprechen: eine Wohlfühlatmosphäre mitten im Grünen bei sommerlichen Temperaturen.

 

Da alle Veranstalter aus München kommen und zusammen wohl schon ein ganzes Menschenleben in der Gastronomie und im Nachtleben verbracht haben, werden wohl in erster Linie Münchner dort vertreten sein. So repräsentiert auch das Line-Up die immer stärker werdende Münchner Elektro-Landschaft.

Auch die Zenker Brothers werden trotz ihres kometenhaften Aufstieg in jüngster Zeit auf diesem besonderen Festival spielen. Ergänzt wird das musikalische Spektakel im Urlaubsgebiet mit urbaner, junger Kunst und liebevoller Dekoration durch heimische Künstler. Es erwartet uns also ein Münchner Klassentreffen im französischen Exil.

 

Man trifft sich – Man lebt.

Monticule || Art and Music Festival || 18.06.-21.06.2015 || Teaser from Monticule Festival on Vimeo.

 

Im Moment kostet das Festival noch 95€, wenn man sich schnell ein Early-Bird Ticket sichert. Mit der Busfahrt zum Festival kommt man dann auf rund 175€. Damit kostet dieses exklusive Ereignis auch nicht mehr als andere Festivals. Nur sind hier sommerliche Temperaturen quasi garantiert und die Lage im „schwarzen Dreieck“ Europas, in dem unterdurchschnittliche wenig Lichtverschmutzung abends einen atemberaubenden Sternenhimmel versprechen, einzigartig unter den Festivals 2015.

 

Um einmal in das musikalische Aufgebot reinzuhören, bietet sich der „Monticule-Podcast“ an, der regelmäßig neue Mixtapes aus den Plattenspielern der beteiligten Künstler veröffentlicht.

 

Auf diesem Tagebook werden in Zukunft weitere Details zum Line-Up und zum Festival zu finden sein.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons