Kultur, Was machen wir heute?

„Munich Disco“: Gespräch, Konzert und Party

Sebastian Gierke

Journalist, frei, in München und im Netz.
Sebastian Gierke

Letzte Artikel von Sebastian Gierke (Alle anzeigen)

human

München ist Discostadt. Seit den 70ern des letzten Jahrhunderts, als die gesamte tanzende Welt auf die bayerische Landeshauptstadt blickte, hat sich dieser Glitzer gehalten. Labels wie Gomma oder Permanent Vacation profitieren von diesem guten Ruf bis heute – und machen ihm alle Ehre. Der Zündfunk bringt am Samstag alte und neue Vertreter zu Gespräch, Konzert und Party zusammen.

Los gehts mit einer Gesprächsrunde: „Munich Disco“. Unter welchen kulturellen und stadtpolitischen Bedingungen ist dieser Sound entstanden, der heute noch weltweit bekannt ist? Was fasziniert die nachwachsende Generation an diesem kulturellen Erbe? Das sind die Fragen die Zündfunk-Moderator Roderich Fabian unter anderem mit Curt Cress, einem der gefragtesten deutschen Schlagzeuger, der bei vielen Munich-Disco-Aufnahmen in den 70ern und frühen 80ern mitgewirkt hat, mit Mirko Hektor, DJ und Herausgeber des Buches „Mjunik Disco“ und mit Benji Fröhlich, Inhaber des Münchner Neo-Disco Labels Permanent Vacation, diskutiert.

Danach treten High Voltage Humans auf. Der Zündfunk schreibt dazu: „Die Münchner Band klingen nicht nur nach B-Movie und Science Fiction, sie sehen auch so aus. Das spannendste Boy-Girl-Duo, das Bayern zur Zeit zu bieten hat. „Future Disco“ und „Fantasy Metal“ schreiben sie über sich selbst. Und High Voltage Humans klingen tatsächlich wie der Soundtrack zu einem durchgeknallten Science Fiction B-Movie aus den 80ern. Röhrende E-Gitarren, bombastische Synthies, Lasersounds. Und live sind sie eine echte Schau: dick aufgetragen mit Grafiken, super Bühnenoutfits, Lightshow und Videoclips.“

Danach legen Mirko Hecktor (Mjunik Disco), Benji Fröhlich (Permanent Vacation Records) und Zündfunk-Djs auf.


Zündfunk Ballroom: „Munich Disco“ – Gespräch, Konzert, Party
Am Samstag, 28. Mai 2011, Ab 20:00 Uhr
Eintrittspreis: 9 Euro (ermäßigt 5 Euro)
Im Werkraum der Kammerspiele, Hildegardstrasse 1, München

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons