Stadt

Olympia 2018: Schaut nicht sooo gut aus

Sebastian Gierke

Journalist, frei, in München und im Netz.
Sebastian Gierke

Letzte Artikel von Sebastian Gierke (Alle anzeigen)

Gerade mussten die Olympiagegner einen Rückschlag hinnehmen, das OlympJa Bürgerbegehren in Garmisch fand eine Mehrheit, das von NOlympia zur Abstimmung gestellte Bürgerbegehren wurde dagegen denkbar knapp abgelehnt. Doch jetzt gibt es wohl einen Rückschlag für die Olympiabewerbung Münchens. Das IOC bescheinigt in einem heute veröffentlichten Prüfbericht Konkurrent Pyeongchang die besten Chancen. Hier der Prüfbericht:

REPORT OF THE IOC 2018 EVALUATION COMMISSION

In aller Kürze: Das heißt, Annecy ist raus, Pyeongchang liegt knapp vor München – auch wenn der Bericht hier wohl auch etwas Interpretationsspielraum lässt.

Vor allem die Skepsis der Bevölkerung könnte den Ausschlag geben. Die Proteste in Garmisch, der Widerstand der Grünen, das findet sich in dem Bericht wieder.

Auch die Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Olympia in den Städten, Regionen und Ländern finden sich darin, auf Seite 114.

So schaut das zusammengefasst aus:

Dafür – keine Meinung – dagegen (alles in Prozent):
München: 60 – 25 – 15
Bayern: 53 – 34 – 13
Deutschland: 56 – 36 – 9

Annecy: 51 – 18 – 32
Rhône-Alpes: 63 – 25 – 12
Frankreich: 62 – 35 – 4

PyeongChang: 92 – 7 – 2
Gangwon: 87 – 10 – 3
Südkorea: 87 – 12 – 2

OB Ude gab dann auch gleich zu Protokoll, dass es eine „Aufgabe“ bleibe, in der Öffentlichkeit noch höhere Zustimmungswerte zu erarbeiten. Dass er sich daran mal nicht verhebt.

Einen Überblick über die Ergebnisse des Berichts findet man hier in der SZ.

2 Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons