Kultur

Vermummt im Untergrund

Sebastian Gierke

Journalist, frei, in München und im Netz.
Sebastian Gierke

Letzte Artikel von Sebastian Gierke (Alle anzeigen)

second

Mir sind die Dinger noch nie wirklich aufgefallen. Animierte Werbeplakate. Infoscreens. Heute und morgen zeigen sie vermummte Menschen. Jo, hmm…

Vermummte Menschen im Untergrund also. „Second Screen“ nennt sich das und ist ein Projekt der Münchner Künstlerin Susanne Pittroff. Die will damit irritieren, Assoziationen hervorrufen. In der U-Bahn-Station Ostbahnhof und im S-Bahnhof Rosenheimer Platz werden alle paar Minuten die Fotos auf die Screens projiziert. Aber ob das funktioniert mit der Irritation? Bin mir da nicht so sicher. Das liegt aber weniger an den Bildern, sondern an der Werbung, die dort sonst zu sehen ist.  Denn noch in der biedersten Hundekuchen-Reklame ist es ja heutzutage zu spüren, das Versprechen der Popkultur, dass alles möglich sein kann, der Zwang zur unbegrenzten Möglichkeiten.

Stechen also die Vermummten aus der Bilderflut auf auf den digitalen Werbeflächen auf? Irritieren sie wirklich? Wenn Sie immer nur wenige Sekunden zu sehen sind?

Das Ganze findet jedenfalls im Rahmen der Ausstellung Cityscale der Lothringer13 statt, ein künstlerisches Austauschprojekt über das Leben und Arbeiten in den Großstädten München und Istanbul.

Und zwar am Donnerstag 22.07. und Freitag 23.07., den ganzen Tag über an den genannten Stationen.

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons