Kolumnen

„Wir essen immer brav auf“

Matthias Riedel

Matthias lebt und studiert in Freising. Nebenher ist er als freischaffender Photograph tätig. In München steht er am liebsten auf dem Alten Peter und blickt über die Stadt.
Matthias Riedel

Letzte Artikel von Matthias Riedel (Alle anzeigen)

Teil 3 einer langen, kalten Münchner Kühlschrankschau. Julie und Julia zeigen uns den kulinarischen Mittelpunkt ihrer Wohngemeinschaft und erzählen von guter Manieren und Moskauer Gurken.

aussen_wg4

Das Putzdiagramm: „Wenn´s dreckig ist, muss sauber gemacht werden!“ (Der Schuh hinter dem Gedicht gehört übrigens Julie.)

innen_wg4

Julia: „In unserem Kühlschrank gibt´s keine Reste von selbst gekochten Mahlzeiten. Wir essen immer brav auf!“

tuer_wg4

Julia: „Die offenen Wein- und Sektflaschen stehen schon ewig da. Die gehören einem ehemaligen Mitbewohner. Wir versuchen den Sekt aber trotzdem mit einem Teelöffel frisch zu halten.“

close1_wg4

Julie: „In den Dosen nehme ich mir öfters etwas zu essen aus der Arbeit mit, weil ich zu faul zum Kochen bin.“

close2_wg4

Julia: „Moskauer Gurken! Die sind für die Schwangeren. Wir benutzen sie aber nur, wenn wir Burger machen.“

julia_julie_wg4

Julie (links), 20, Praktikantin, kommt ursprünglich aus der Pfalz. Für das Kochen in der WG ist Julia, 22, Auszubildende zuständig. Die Peperoni dürfen dabei auf keinen Fall fehlen.

(Fotos: Matthias Riedel)

3 Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons