Kultur

Event-Tipp: Holy Food Truck Market am 17.12.

Sabine Sikorski
Follow me:

Sabine Sikorski

Foodie. Liebt Essen. Hat eine große Leidenschaft für selbstgebackenes Brot und Brötchen.
Schreibt hier über alle möglichen Essensthemen: Von kulinarischen Events über Food-Startups bis hin zu dem ein oder anderen Rezept.
http://instagram.com/siktwin
Sabine Sikorski
Follow me:

Holy what? Holy Food Truck Market! Vor dem Amerikahaus versammeln sich am Mittwoch, den 17. Dezember ab 17 Uhr, jede Menge Trucks mit jeder Menge Köstlichkeiten an Bord. Wer jetzt an Grillhendl-Wägen und Pommesflitzer denkt, liegt falsch. Denn Food Trucks haben einen anderen Anspruch. Nämlich den, gutes und qualitativ hochwertiges Essen unter die Leute zu bringen. Frisch, regional und selbstgemacht, teils sogar bio. Am Mittwoch gibt es sogar noch Glühwein und Musik dazu. Holy Shit können wir da nur sagen.

Flyer Holy Food Truck Market München

Mit dabei sind:
Grillin‘ me softly hat Burger, Sandwiches und Sweet Potatos im Gepäck. Zum Beispiel das China Town Sandwich. Das sind Steakstreifen mit Gurken‐, Karotten‐ und Rettichstiften, Koriander & Secret Sauce auf gegrilltem Baguette.
Die Intolerante Isi hat Essen für alle, selbst für Menschen mit Intoleranzen. Sei es eine Fructose-, Lactose- oder Glutenunverträglichkeit, bei Isi werden alle fündig. Ihre Spezialität: Whoopie Pies. Wer die mal gegessen hat, will mehr.
Salsa Verde entführen direkt nach Südamerika. Statt altbekannter Tex-Mex-Klassiker versprechen sie langsam geschmortes oder mariniertes Fleisch, frische Salate sowie herzhafte Eintöpfe.
The Cave hat sich der Steinzeit verschrieben. Ihre Rezepte folgen alle der sogenannten Paleoernährung. Getreide ist also nicht, aber wer Pulled Pork in Sweetpotato-Waffel mit Apfel-Coleslaw, BBQ-Sauce und Guacamole haben kann, braucht keine Burger Buns dazu.
Isardogs sind wahrscheinlich der einzige Foodtruck, der mit einem Sternekoch das Konzept erarbeitet hat. Dabei rausgekommen sind Hot Dogs, nach deren Genuss keiner mehr nur zum Essen ins schwedische Möbelhaus fährt. Schöne Namen haben sie auch: Sissi&Franz, Mr. Miyagi oder Old Peter.
Mucho Gusto kommen aus Salzburg angefahren und bringen ein Stück Mexiko mit. Chicken Tinga, zum Beispiel. Das ist gezupfte Hühnerbrust mit Guacomole, Pico de Gallo und Chips.
Nap Amo servieren echte, napolitanische Pizza, frisch gebacken aus dem 480 Grad heißem Ofen, den sie in ihrem Food Truck haben. Und zum Nachtisch gibt es die Torta di Nutella.

Mehr unter: https://www.facebook.com/events/589644501180076/

 Location:

Amerikahaus München
Karolinenplatz 3
80333 München

ab 17 Uhr

Tags:
,
No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #7

Du musst es nur wollen
Ein etwas anderes Sportheft

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin