Science Fiction Festival
Kultur

Ein Herz für Aliens – das Sciene Fiction Festival ist zurük!

Ralph Wuerschinger

Ralph Wuerschinger

Verbringt die Hälfte seiner Zeit in stickigen Proberäumen oder an Straßenständen mit vergilbten Büchern. Er versteckt regelmäßig sein Fahrrad vor sich selbst und hat immer ein Notizbuch dabei, aus dem alte Rechnungen fallen.
Ralph Wuerschinger

Letzte Artikel von Ralph Wuerschinger (Alle anzeigen)

8. Mai 2014: Zum ersten Mal setzt das Sci-Fi-Festival seinen Fuß auf Münchner Boden. Ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer Schritt für die Szene.

Die Spuren, die das Event hinterlassen hat, könnten größer nicht sein. Diesen Spuren sind so viele Menschen gefolgt, dass das Sci-Fi-Festival auch im folgenden Jahr stattfand. Inzwischen ist das Festival seinen Kinderschuhen entwachsen. Gastierte es anfangs nur im Kim Kino im Einstein, werden mittlerweile alle Areas für das Festival geöffnet. Statt Filmen gibt es 2016 auch Ausstellungen, Live-Experimente, Vorträge, Musik und andere Features: Das Programm umfasst verbalen Schlagabtausch zwischen Wissenschaftlern und Wissen-Erschaffern beim SCIENCE FICTION SLAM wie auch Ringkämpfe zwischen Robotern bei der HEBOCON.

Aber ganz von vorne:

Die Tore zur Zukunft werden am Freitag ab 18:00 Uhr geöffnet.

Um 20:00 Uhr battlen sich Wissenschaftler mit fiktiven Charakteren beim einzigartigen SCIENCE FICTION SLAM. Hier treten Teams des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums beispielsweise gegen die Sonderbeauftragte des Global Ministeriums für extraterrestrisches Leben an. Wer gewinnt, entscheidest du!

Ab 21:30 Uhr gibt es Musik Schlag auf Schlag mit Spoken Beat Poetry von KATRIN SOFIE F. & DER DÄNE und danach mit ELEKTRICHKA, der nerdigen Dreifaltigkeit aus einem Amerikaner, einem Japaner und einem Ukrainer, die eine audiovisuelle Performance bieten, die selbst beim Hinsehen nur schwer verständlich ist. Ist der Augenschmaus übersättigend, gibt es was für die Ohren in der MEDIA ART HALL von Motomoto & Uber Eck.

Visionäre brauchen ihre Zeit zum Träumen. Darum startet der Samstag erst ab 14:30 Uhr mit Kurzfilmen und Vorträgen, wie z.b. über die Kultserie „Raumpatrouille Orion“, die dieses Jahr 50 wird. Wem der Bausparer zu langweilig ist, sollte sich ab 20:00 Uhr über die INTERPLANETARE INVESTMENTBERATUNG schlau machen.

Jeder macht mal Fehler. Percy Spencer wollte Radargeräte verbessern, stattdessen schmolz der Schokoriegel in seiner Brusttasche. Aus diesem Missgeschick wurde die Mikrowelle. Ab 20:45 Uhr ruft FAULTIVERSE – THE FAIL NIGHTS OF SF auf, Mut zu eigenen Fehlern zu haben.

Vielleicht warst nicht nur du, sondern das ganze Universum nur ein Unfall. Hinter HISTORY OF BUUM, der vertonten Urknall-Symphonie von Verena Marisa, steckt allerding ein größerer Plan. Den großen Knall sollte sich keiner ab 21:45 entgehen lassen.

Der Sonntag beginnt mit – wie sollte es anders sein – Nichtstun; in seiner reinsten Form heißt das NADISM – DIE ART OF ENJOYING MOMENTS DOING NOTHING und kann ab 13:00 Uhr gelernt werden.

Nach der Blaupause werden die Roboter in ihren Boxen unruhig, denn ab 13:30 Uhr steigen sie bei der HEBOCON in den Ring.

Hebo-was? Heboi ist das japanische Wort für Schrott. Ihr Erfinder Daiju Ishikawa hat diese Art des Ringens von amateurhaften Robotern 2014 in’s Leben gerufen.

Bis Freitag kann sich noch jeder interessierte Tüftler anmelden. Während die letzten Metallfedern und -schrauben ihre letzte Ruhestätte im Müll finden, liest Anna Mocikat um 17:30 Uhr aus dem Nachfolgeroman MUC – DIE VERBORGENE STADT und entlässt die Besucher schon heute in die dystopische Zukunft Münchens.


In aller Kürze:

Was? SCI-FI Münchner Science & Fiction Festival

Wann? 15. – 17. April

Wo? Einstein Kultur, Einsteinstr. 42, 81675 München

Wieviel? 10 €, erm. 5 € (für Studenten, Behinderte und Kinder unter 12 Jahren)

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin