©VOETTER_JB_153
Aktuell, Fotobook, Kolumnen

in tune #3 – Jakob Bruckner in München

Verena Vötter

Verena Vötter

ist Freie Fotografin - mit Melodien und Gefühl in München unterwegs. www.verenavoetter.com
Zusammen mit Annika Wagner, die die wunderbaren Texte beisteuert, schauen sie hinter Münchens Bühnen.
Verena Vötter

Letzte Artikel von Verena Vötter (Alle anzeigen)

In insgesamt zwölf deutschen Städten hat Jakob Bruckner seine neue EP „Berg“ präsentiert. Der fünfte Stop auf der Deutschlandtour lautete: „München, Theaterbar Heppel&Ettlich“. Für Verena und mich war klar – wenn der Regensburger Singer-Songwriter endlich mal unsere Heimatstadt München besucht, müssen wir hin. So haben wir Kamera, Zettel und Stift eingepackt und sind nach Konzert-Ende mit einer wundervollen Ladung an Bildern (diesmal auch live) und der Musik im Herzen nach Hause getanzt.

Wie kann man „Jakob Bruckner“ beschreiben?

Um Jakob Bruckner zu beschreiben muss man wissen, dass hinter Jakob Bruckner auch Matthias Bruckner steckt. Zu zweit haben die Brüder schon mehr als hundert Konzerte auf dem Buckel – diese einzigartige Vertrautheit ist auf der Bühne unverkennbar.

Als Support haben die Jungs den ebenfalls aus Regensburg stammenden Singer-Songwriter Herr Mertel (Dominik Mertel) dabei, der die Brüder später auch am Schlagzeug begleitet.

Das Konzert beginnt im Dunklen – die TheaterBar randvoll mit Menschen allen Alters. Es ist totenstill als Jakob die ersten Takte von „So schön“ zu singen beginnt und auf der Bühne langsam die Glühbirnen angehen. Im Raum entsteht eine fast magische Energie, die einen wünschen lässt, man hätte doch Wunderkerzen eingepackt oder zumindest ein paar Leuchtstäbe zur Hand. Die Stimmen von Jakob und Matti harmonieren bis hin zur Perfektion. Zwischen den Songs erzählt Jakob viel – über die Hintergründe der Songs, das Tour-Leben und lässt dabei keine Gelegenheit aus, das Publikum zum Lächeln zu bringen. Schönster Teil des Abends: Jakob und Matti stöpseln ihre Gitarren ab und mischen sich mit Dominik für eine letzte Zugabe unter die Leute. Es bildet sich ein Kreis um die drei, das ein oder andere Auge wird nass und alle fühlen sich wie zugedeckt. Bis zum Schluss zückt Verena die Kamera, um all diese besonderen Momente einzufangen. Einziges Manko an diesem Abend: er war viel zu schnell vorbei. So bleibt man noch stehen, nuckelt andächtig an seinem Getränk und kauft fleißig am Merchandising Stand ein. Mit „Berg“ hat Jakob Bruckner es im wahrsten Sinne des Wortes nach ganz oben geschafft.

Jakob Bruckner in drei Worten?

Energetisch, professionell, magisch.

Text von Annika Wagner.

No Comments

Post A Comment

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons

Das neue MUCBOOK Magazin #8

Wow, München!
Wie Kreative unsere Stadt verändern.

Bestellen unter:
habenwollen@mucbook.de
oder im Abo abo@mucbook.de

E-MAIL SCHREIBEN, BRIEFKASTEN ÖFFNEN UND DANN IN MÜNCHENS VERGANGENHEIT, GEGENWART UND ZUKUNFT SCHAUEN!
Preis: 4 Euro
zzgl. €1 Versandkosten

MUCBOOK – Das Münchner Stadtmagazin