Aktuell, Kultur, Live

Aber hier live spielen? Ja, bitte! Tocotronic in der Tonhalle

Eine große Rückkehr zelebrieren Tocotronic dieses Jahr im doppelten Sinne: zum einen wurde nach drei Jahren Funkstille ihr neues Album „Die Unendlichkeit“ Anfang des Jahres veröffentlicht und von Kritikern fast durch die Bank hoch gelobt. Zum anderen kehrt die Band um Sänger Dirk von Lowtzow auf eben jenem Werk thematisch bis in frühste Jugendjahre zurück und macht sich an die lyrische Aufbereitung der eigenen Biografie.

Hey Du

In der Single „Hey Du“ wird etwa der Konformitätsdruck des Kleinstadtlebens angeprangert: „Hey du, Was starrst du mich an? Breitbeinig auf der Bank. Bin ich etwas, das du nicht kennst?! Dass du mich Schwuchtel nennst. Ist mein Stil zu ungewohnt für den Kleinstadthorizont?

Das sind Erfahrungen, die Sänger Dirk wohl spätestens mit seinem Umzug nach Hamburg hinter sich lassen konnte. Als Mitbegründer der sogenannten „Hamburger Schule“ (so es sie denn gibt/gab) ist die Band längst legendär, auch wenn sie sich vom pointierten Slogan-Punkrock inzwischen Richtung Abstraktion und Diskursrock emanzipiert haben.

Stillstand kann man den schlauen Köpfen keinesfalls attestieren, denn im Zweifel gilt es ja, immer für den Zweifel zu sein. Mit Eleganz und Verve findet von Lowtzow die richtigen Worte für das falsche Leben. Entpanzerung und Zärtlichkeit dienen ihm als Gegenmittel zum Zeitalter der Polemik und des Hasses, erfährt man im SPEX-Interview.

Eindimensionalität und Eindeutigkeit sind dabei aber nicht gerade die Ingredienzen des Tocotronic-Mahls. „Metapher statt Message“ könnte man wohl stattdessen sagen, wenngleich der Topos des neuen Albums doch auch ein paar konkretere und persönlichere Bekenntnisse gefordert hat.

Nächster Halt: Tonhalle

Natürlich will ein neues Album auch durch eine Tour zelebriert werden. Die „Unendlichkeit“-Tour wird zwar wohl nicht ihrem Namen gerecht und endet vorerst mal am 16. April in der Berliner Columbiahalle. Die gute Nachricht dabei aber ist, dass die Tocos vorher noch einen Stopp in München einlegen. Für das Konzert diesen Donnerstag in der Tonhalle gibt es sogar noch einige Resttickets.

Mit etwas Glück könnt ihr aber auch kurzfristig zweimal zwei Plätze auf der Gästeliste ergattern. Schaut dafür einfach rüber auf unseren Facebook-Account und macht mit beim Gewinnspiel.


In aller Kürze:

Was? Tocotronic – „Die Unendlichkeit“ Tour
Wann? Donnerstag, 12. April 2018 | 19.00 Uhr
Wo? Tonhalle, Atelierstraße 24, 81671 München

Tickets: VVK ab 32,50 EUR bei krasserstoff.com oder bei MünchenTicket


Beitragsbild: © Michael Petersohn

Florian Kraus

Für MUCBOOK unterwegs in der Stadt, meist wenn's um Kultur oder Politik geht.
Florian Kraus
No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons