Live

Ach München, ich lieb‘ dich so.

Josephine Musil-Gutsch

Schreibt am allerliebsten ausschließlich über das, was ihr wirklich am Herzen liegt.
Josephine Musil-Gutsch

Das Herz geht mir auf, wenn ich Schwarzweißaufnahmen von Schuhplattlern auf dem Marienplatz sehe, wo der Gamsbart fröhlich wippt und das Bier herrlich schmeckt, aufgenommen in den 70ern. Oder Frauen im Petticoat, die die Straßen dieser Stadt hinunterspazieren, aufgenommen in den 50ern. Die Ausstellung „80 Jahre München-Photographie“ in der Edition Grabsdorf zeigt ab dem 14. März eben diese Straßen, die schon da waren, lange bevor es mich gab.
Sie zeigt auch die Hinterhöfe, in denen Menschen ihre Wäsche aufhingen. Dort, wo heute noch immer Bettlaken trocknen. Ausgestellt werden die Fotografien Herbert Wendling und dessen Enkel Gerhard Grabsdorf. Was hat sich verändert? Wie sehr hat sich das Stadtbild gewandelt? Es ist eine schöne Zeitreise durch 80 Jahre Stadtgeschichte.

Hier gibt es schon einen kleinen Vorgeschmack. Bilder in schwarzweiß vom Großvater, Bilder in Farbe vom Enkel.

ggr_kegelhof1

hwe_hoefe1

ggr_maximiliansforum1

hwe_linie_191

ggr_schwabiger71

hwe_glockenspiel1

ggr_sofa_wittelsbacherbruecke1

hwe_pallas_athene1

Vernissage
Fr. 14.03.2014 | 19.30 – 22.00
Sa. 15.03.2014 | 15.00 – 20.00

Ausstellungsdauer
bis einschließlich 26.04.2014

Veranstaltungsort
galerie gerhard grabsdorf
Aventinstr. 10

Öffnungszeiten
Sa., 14.00 – 20.00 Uhr und nach Vereinbarung
Eintritt frei

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons