Aktuell, Kinogucken, Kultur

Achtung, Heulsusen-Alarm: „Drei Schritte zu dir“ ab dem 20. Juni im Kino

Daria Anders

geht positiv durchs Leben, mit einem Hauch von Dramaturgie.
Daria Anders

Gleich vorweg: Einen ganzen See hätte man mit unseren Tränen füllen können: Taschentücher, Make-up zum Nachlegen und Tropfen für die rot-geschwollenen Augen dürfen Kinogänger bei diesem Film auf keinen Fall vergessen.

Der amerikanische Blockbuster „Five Feet Apart“ kommt nun endlich auch nach Deutschland. Die deutsche Fassung des Films mit dem Titel „Drei Schritte zu dir“ läuft ab dem 20. Juni 2019 in den hiesigen Kinos.

Wir haben uns den Film vor Kinostart schon mal angeschaut. So viel sei an der Stelle schon verraten: Er ist auf jeden Fall empfehlenswert!

Ein Film, der unter die Haut geht

„Wenn dir die Liebe den Atem nimmt. Und eine Berührung dein Leben…“           

Das klingt sehr dramatisch, ist aber genau auf den Punkt gebracht. Cole Sprouse und Haley Lu Richardson haben als Hauptdarsteller der Romanze wirklich tolle Arbeit geleistet. Dank der Harmonie zwischen den beiden lassen sich Gefühle und Emotionen einwandfrei nachempfinden.

Stella Grant (Haley Lou Richardson) hängt am liebsten vor dem Laptop rum oder trifft sich mit ihren Freunden. Eigentlich ein ganz normaler Teenager. Eines unterscheidet sie jedoch von ihren Altersgenossinnen: Stella leidet an der schwer heilbaren Krankheit ‚Mukoviszidose‘ –  und verbringt deswegen ihr Leben größtenteils im Krankenhaus.

Ihr Leben wird von vielen Regeln und vor allem von ihrer manischen Selbstkontrolle bestimmt. Als sie den charmanten Mit-Patienten Will Newman (Cole Sprouse) kennenlernt, wird diese Disziplin jedoch auf eine harte Probe gestellt. Der Junge leidet ebenfalls an derselben Krankheit wie Stella.

Schon beim ersten Aufeinandertreffen knistert es zwischen den beiden. Und das, obwohl sie zu ihrem eigenen Schutz einen Sicherheitsabstand einhalten müssen. Die beiden dürfen sich nicht mehr als vier Schritte nähern. Sonst besteht die Gefahr, dass sie sich die Bakterien des jeweiligen anderen einfangen und in hoher Lebensgefahr schweben.

Trotz dieser Distanz wächst die Bindung zwischen Stella und Will von Tag zu Tag und damit auch die Versuchung, alle Regeln über Bord zu werfen und sich der gegenseitigen Anziehung hinzugeben.

Wie die tragische Geschichte der beiden jungen Patienten weitergeht, kannst du ab dem 20. Juni 2019 selber herausfinden. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!


Fotos © upig.de

No Comments

Post A Comment

Die Start-up Ausgabe

Simple Share Buttons
Simple Share Buttons